Ich würde sagen HP ist nicht gleich HP. Teil 1 war noch sehr schön, eine Zauberschule, Flugstunden auf dem Besen, eine verwinkelte Gasse (es gibt so eine ähnliche Gasse die liegt in Salzburg) und alles ein bisschen märchenhaft. Gut und schön. 

Aber es wird immer "schattiger" von Film zu Film und Todesflüche, schwarze Magie und geisterbahnähnliche Horrorelemente sind (finde ich) total übertrieben. 

Aber naja, die Kinder die damals zum ersten Harry Potter 6 waren, sind auch mitgewachsen sozusagen...den 7.Teil würde ich übrigens ab 14 Jahren freigeben, leider gibt es das hierzulande nicht. 

...zur Antwort

Da fällt mir eine Geschichte dazu ein. 

Ein Ehepaar hatte sich einen Namen überlegt für ein Mädchen. Es wurde auch ein Mädchen aber als sie das Mädchen sahen wollte der Name nicht mehr so recht passen den sie sich überlegt hatten. So fiel die Wahl dann auf na ja auf die 2. Wahl. 

Will sagen: Fokusiert vielleicht einen Namen aber wenn das Baby da ist, behaltet die beiden anderen im Hintergrund. 

Alles Gute weiterhin!

...zur Antwort

Hallöle, ich komm nicht drauf aber es gibt ein paar Datenbanken, da kannst du ja mal stöbern. 

http://www.zeichentrickserien.de/

Vor allem wenn du sagst "alt" wird es schwierig, weil das ist ein dehnbarer Begriff. 

...zur Antwort

Die Frage ist, ob man sich den Film anschauen KANN. Ich KANN es nicht, weil ich sowas nicht mehr verpacke.

Fehlt einem was wen man ihn nicht gesehen hat? Ich denke nicht. Der erste Teil war noch recht nett, mit allen Sachen die man schon immer mal auf Leinwand sehen wollte. Aber mit den laufenden Teilen wird einem zunehmend Horror in Kinderversion verkauft.

Ich bin Christ, aber auch wenn ich keiner wer würde ich diese Filme nicht mögen. Würde ich rein rational gesehen dies meine Kinder anschauen lassen? Nein, natürlich nicht!

Bei anderen Horrorfilme ist das jedem klar, aber bei Harry Potter werden manche Darsteller so verniedlicht das es nicht gleich auffällt.
Wenn überhaupt, gehört er ab 16 freigegeben und der erste Teil ab 12.

...zur Antwort

Hallöle!

Also ich habe nach der Schwangerschaft mal Biotin genommen (unter anderem) weil ich da so ausgebrannt war.

Aber ohne Rücksprache sollte man eigentlich so ein Zeugs nicht nehmen.

Als Nahrungsergänzung wichtig ist z.B. Folsäure in der Schwangerschaft (gelegntlich auch Jod) und Eisen.

Bei Kleinkindern wird Fluorid und Vitamin D empfohlen wegen Karies weil sie noch nicht so in die Sonne gehen sollen.

Veganer brauchen häufig Vitamin B 12 und bei sportlichen Tätigkeiten oder Krämpfe kann mal Magnesium helfen.

Also es sollte immer ein begründeter Verdacht oder ein Grund zur Vorsorge bestehen.

Ich weis, das ist jetzt vielleicht nicht das was du hören wolltest, aber informiere dich doch mal über Vitamine in der Bücherei oder so.

Auch ein Besuch bei einer Kosmetikerin ist vielleicht gut. Ich gehe da gerne ab und zu hin und frag ihr Löcher in den Bauch.

LG Kugelrobbe

...zur Antwort

Hallöle!

Wenn diese "Pickel" immer größer werden musst du sowieso zum Hausarzt um eine Infektion zu vermeiden.

Ich habe so etwas auch immer wieder mal in unterschiedlichen Größenordnungen. Wenn es geschlossen ist und eher an Stellen wo man sich wund scheuern kann (z.B am Hintern beim Fahrradfahren) nehme ich Ilon classic oder ilon Protect Salbe.

Wenn es offen ist, verschließe ich die Wunde mit Ichtolan, einer schwarzen Salbe die das Zeug rauszieht.

Innerlich kann man auch was machen, was zur Entgiftung ist aber was für den Heilpraktiker  oder einen guten Apotheker.

LG Kugelrobbe

...zur Antwort

Hallöle!

Hab deine Frage erst jetzt gesehen.;-) Ich denke wenn du eine Geschichte schreibst, kann man ja ziemlich kreativ sein. Also könntest du ihn auch Mr. Blue nenne obwohl er rote Anzüge trägt. Der rote Anzug muss aber auch zum Charakter passen. Ich kann mir grad leider kein Bild dazu machen. Aber was mir noch einfällt, hat der Lehrer vll noch eine bestimmte Eigenschaft, die sich immer wiederholt (z.B kaugummi kauen od. so?) Da wär es auch leichter, einen Spitznamen zufinden als für einen sehr offensichtlich roten Anzug.

LG Kugelrobbe

...zur Antwort

Hi!

Also ich finde Catriona sehr schön. ist eigentlich ein gälischer Name aber recht selten und die Abkürzung wäre Cat od. Kitty.

Diese Seite finde ich toll, versuch es doch auch mal unter den altenglischen Namen.

http://www.baby-vornamen.de/Sprache_und_Herkunft/?PHPSESSID=6722130423d93c5a90c249460e05fd59

Unsere Tochter bekommt zum Beispiel einen Namen der schon vor ein paar Hundert Jahren sehr beliebt war.

Wenn wa um die Namensgebung eines baldigen Kindes geht, warum nicht mal traditionell nach irgendeinem Großelternteil oder jemand der einem nahe steht?

LG Kugelrobbe

...zur Antwort

Hallöle!

AB negativ ist natürlich sehr selten, jedoch hatte ich hin und wieder auch ein paar bei der Blutspende, die diese Blutgruppe haben.

Wenn du privat nach Kontakten suchst, ist es halt so das selbst wenn du jemand findest der für dich spenden kann, nicht klar ist, ob derjenige sich auch als Spender eignet.

Hier hast du eine Hotline, wo du dich hinwenden kannst.

https://www.drk-blutspende.de/kontakt/kontakt.php

Hat deine Frau Verwandte, die evtl. helfen könnten? Mehr kann ich dir auf den ersten Blick leider nicht sagen, da ich so einen Fall noch nie hatte.

Alles Gute und wenn mir noch was einfällt, melde ich mich.

LG Kugelrobbe

...zur Antwort