Ca. jeder in der IT. Da ist 2000 netto meistens Einstiegsgehalt oder nach 1-2 Jahren.

...zur Antwort

Lohnt sich nicht. Die Wartungs- und Spritkosten sind enorm. Das Auto muss dauernd geputzt werden (innen und außen) und Versicherung kostet auch (wesentlich mehr als für Privatpersonen).

Taxifahrer verdienen fast nichts, frag doch mal einen.

...zur Antwort

Mein Freund will Schluss machen, weil ich Babys und Kinder nicht süß finde?

Tut mir ja sehr Leid, aber mit Kindern konnte ich einfach noch nie was anfangen. Klar, irgendwann - in 10 Jahren oder so - hätte ich schon gerne selber welche. Aber grade find ich Kinder echt nur laut und hässlich.

Mein Freund ist genau das Gegenteil: jedes schreiende Kind muss er anlächeln und kaum sieht er irgendwo ein Baby, muss er in den Kinderwagen schauen und er erfreut sich richtig daran. Wenn wir durch die Stadt laufen, an keinem Kind ohne interessierte Blicke und Freude seinerseits vorbeigehen. Ich verstehe nicht, wie man als Mann so sein kann. Seine Exfreundin hatte ein 2-jähriges Kind, als die beiden zusammen waren, vielleicht hat ihn das begeistert, keine Ahnung.

Als wir beide gestern an der Uni waren, waren die Fenster und 2 Kinder haben draußen lauthals losgeschrien, bestimmt 10min lang. Er hat die ganze Zeit lächelnd und zu 100% erfreut raus geschaut, die ganze Zeit analysiert, was die beiden denn spielen könnten und ich hab mir fast schon die Ohren zugehalten und war froh, als unsere Dozentin (hat auch einen 1-jährigen Sohn, hat sie erzählt) das Fenster zu gemacht hat trotz Hitze.

Ich versteh nicht, wie man bei jedem Kind so übertrieben erfreut sein kann. Er selbst ist kein Kind mehr und findet es peinlich, mal Zeit auf einem Spielplatz zu verbringen, während ich mich mit einer Kommilitonin nach einem anstrengenden Unitag am Schaukeln erfreue.

Gestern ist mir der Kragen geplatzt und ich hab ihm gesagt, dass seine übertriebene Freude an Kindern nervt und dann war er sofort eingeschnappt und hat mich gefragt, warum ich als Frau so gefühllos gegenüber Mitmenschen sei (haha - ich und gefühllos: ich habe nicht umsonst einen sozialen Studiengang gewählt. Aber mit Erwachsenen zu arbeiten kann ich eben besser. In meinem letzten Job hatte ich nur mit Senioren zu tun...) und wenn ich meine Einstellung zu Kindern nicht ändere, dann will er Schluss machen, denn er möchte möglichst bald nach dem Abschluss heiraten und Kinder. Wie geh ich damit um? Auf einmal sagen "juhu, Kinder sind toll" kann ich nicht. Okay, kann ich schon, aber das wäre gelogen und ich hasse es, zu lügen, deswegen tu ich es nicht, v.a. nicht meinem Partner.

...zur Frage

Trennen. Er will ganz andere Dinge als du. Ich würde mich, egal wer ich von euch beiden wäre, auch trennen. Passt ja wohl nicht zusammen.

"In 10 Jahren oder so". bezweifle ich. Deine Einstellung wird sich nicht ändern nur weil du plötzlich 30 bist. Nicht jeder muss Kinder wollen, aber zwingen geht gar nicht.

...zur Antwort

Du willst jemand anderes einen Ring abkaufen, den anpassen und als deinen Ehering verwenden?

Ich finde das irgendwie geschmacklos. So teuer sind Trauringe nun auch wieder nicht. Musst ja nicht zum Designer ;)

...zur Antwort

Du kannst z.B: bei der Europäischen Versicherung alles für einzelne Personen abschließen. 

...zur Antwort

Macht es wie ihr wollt. Ich würde standesamtlich auch nicht groß feiern, weil ich die kirchliche Hochzeit (hoffentlich beides an einem Tag) groß feiern möchte.

...zur Antwort

Die Schwiegermutter wäre mir herzlich egal. Wenn ihr euch bereit fühlt und es finanziell passt, dann gehts los ;)

...zur Antwort

Hat er Interesse an mir oder an der deutschen Staatsbürgerschaft?

Hallo ihr Lieben,

Ich bin männlich, 33 Jahre alt und homosexuell. Seit einigen Wochen bzw. Monaten bin ich über das Internet mit einem jungen Mann aus Indien in Kontakt. Er ist sehr süß, attraktiv und charmant. Er ist nett zu mir, ohne mich jedoch mit Komplimenten zu überhäufen. Wir sprechen viel über Skype (Video-Telefonie) und per Chat.

Auf der einen Seite ist da mein Herz, dass schon für ihn schlägt, weil ich ihn einfach süß finde. Auf der anderen Seite kenne ich aber das Phänomen, dass Menschen außerhalb Europas mit einer ähnlichen Masche an Geld oder durch Heirat an eine deutsche Staatsbürgerschaft kommen wollen.

Deshalb bin ich vorsichtig und fast schon misstrauisch bei jedem Anzeichen, dass in diese Richtung geht. Ich habe ihm schon öfter gesagt, welche Erfahrungen ich mit diesen Heiratsschwindlern gemacht habe und dass ich entsprechend vorsichtig bin und mich nicht ausnutzen / benutzen lassen will für diese Zwecke. Er betonte aber immer, dass er mich nie in Schwierigkeiten bringen wolle, kein Geld von mir wolle.

Wir waren bereits etwas intim per Video-Chat, haben schöne Unterhaltungen geführt und er wolle zudamm, dass ich ihm alle meine Freunde vorstelle. Er ist wie gesagt nett zu mir. Er sagte auch, dass er sich hier einen Job suchen wolle, um sich um mich zu kümmern, für mich zu sorgen. Das wäre in seiner Religion (Hinduismus) so üblich, dass man sich um andere kümmert, für andere sorgt.

Trotzdem machen mich einige Dinge stutzig. Er macht sich zwar nicht durch übertriebene Komplimente verdächtig, es sind eher die beiläufigen Bemerkungen. Er machte einige Bemerkungen, die mein Misstrauen geweckt haben. Zum Beispiel: - Wir unterhielten uns darüber, dass es hier auch einige Menschen aus Indien gäbe. Seine Bemerkung dazu war: Why them and not me? Also: Warum sie und nicht ich? - Als er hörte, dass in Deutschland auch bald Schwule heiraten können ('Ehe für alle'), war er glücklich und meinte kurz vor Ende unseres letzten Gesprächs: You help me come to Germany, ok? - Zu Beginn unseres Kontakts, als er noch nichts über die gleichgeschlechtliche Eheschließung wusste, sollte ich ihn sogar mit einer Frau verkuppeln, die er heiraten könne. - Er suchte immer wieder nach Ideen und Wegen nach Deutschland zu kommen. Er kommt aus ärmlichen Verhältnissen und weiß vermutlich nicht, wie er das bewerkstelligen könnte.

Diese Bemerkungen waren eher beiläufig und nie so dominant, aufdringlich oder übermäßig, sondern eher am Rande. Als ich ihn auf diese Bemerkungen hin ansprach, sagte er: Er hätte nur laut gedacht und nach Möglichkeiten gesucht, wie er zu mir kommen könnte.

Auf der einen Seite sind die netten Facetten unseres Kontakts. Aber auf der anderen Seite sind die Facetten, die mich misstrauisch sein lassen. Sucht er wirklich eine Möglichkeit nach Europa zu kommen um bei mir sein zu können? Oder steckt hinter seinem Verhalten letztlich doch nur die Suche nach einem Weg wie er die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten kann?

...zur Frage

Klingt eher nicht so toll. Du kannst ihm ja vormachen, nach Indien ziehen zu wollen. Dann wirst du ja sehen, ob er noch immer so nett ist... 

...zur Antwort

Ich würde ausziehen, aber wer weiß wie es in der nächsten Wohnung ist. Wir wohnen in einem Neubau und hören nix, die Nachbarn hören nicht mal unsere Waschmaschine wenn sie  um Mitternacht läuft.

...zur Antwort

Ich finds auch komisch, ich trage zuhause eigentlich gar keine Schuhe. Wäre mir irgendwie zu doof ;) Im Winter dicke Socken.

...zur Antwort

Sicher ist das möglich, nicht nur unter Umständen.

Auch in Österreich gibts Gesetze und er hat sich nicht daran gehalten.

...zur Antwort