Ganz ehrlich ?

Unterstütze lieber kleine unbekannte Lebenshöfe in deiner Umgebung, auch Hof Butenland oder den Antitierbenutzungshof...

Michael Aufhauser hat sicher lautere Motive, aber auch sicher seine Taler beieinander - er hat es leicht, seine Imperien auch in der Öffentlichkeit und in den Medien gut darzustellen und ist nicht auf Spenden und idealistische Helfer angewiesen...

Die unbekannten Menschen dagegen, die Tag und Nacht schuften aus Idealismus und Uneigennützigkeit, die jeden Tag kämpfen für ihre Ideale = Tieren ein würdiges Leben zu bieten, die sollte man viel eher unterstützen...

Vor ihnen ziehe ich ehrlich meinen Hut !

...zur Antwort

Vielleicht kaufst du eine schöne, außergewöhnliche Muschel oder ein Sandbild - ich find die sehr schön und dekorativ, man kann sie durch Drehen bzw. Kippen immer wieder neu gestalten...

Ein witziges T-Shirt oder Käppi ?

Mag sie Düfte, dann vielleicht ein Parfüm oder ein ätherisches Parfümöl ?

Könntest auch ein kleines Album mit Fotos von dir aus dem Urlaub gestalten mit persönlichen und witzigen Sprüchen untermalt...

Wenn dies nicht das Richtige sein sollte, kann dich vielleicht deine Mutter beraten - schließlich war sie auch mal im Alter deiner Freundin...:)

Du wirst bestimmt das Richtige finden - ich wünsch euch ein schönes Wiedersehen ! :)

Ich finde nicht, dass du ein "schlechter Freund" bist - im Gegenteil ! Schließlich machst du dir doch jede Menge Gedanken - das spricht für dich...:)

...zur Antwort

Wenn der Feldhase noch Anzeichen von Lebenswillen zeigt:

Schnellstens in die nächste Tierklinik oder zu einem TA bringen, der sich mit Wildtieren auskennt...

Legt ihn (möglichst mit Handschuhen oder in ein Handtuch gewickelt) sanft und vorsichtig in eine Schachtel oder Kiste für den Transport...

Wenn ihr merkt, dass er sein Leben bereits aushaucht, dann lasst ihn bitte, wo er ist, um ihn nicht sinnlos weiteren Qualen auszusetzen...

Angst vor Ansteckung musst du nicht haben - wenn du doch welche hast, geh zum Arzt, um dich zu beruhigen.

Schön, dass ihr euch Gedanken um ihn macht...

...zur Antwort

Natürlich gibt es das - auch in Hessen und Baden-Württemberg...

Ich lebe in Bayern, aber google mal und lass dich von den sinnfreien "Antworten" bisher nicht runterziehen - ich glaube, diese "User" sind nur neidisch...:):)

...zur Antwort

Zu Curry kann ich nix sagen, aber wenn man viel und ausgiebig Knoblauch gegessen hat, kommt der Duft zu allen Poren raus, weil Knobi massiv entgiftet (was ja gut und gewünscht ist...)

Bedenkt man, dass die Haut neben dem Darm das größte Entgiftungsorgan des Menschen ist, erklärt sich auch, warum...

...zur Antwort

Dabei handelt es sich um sog. Tics - Nervenzuckungen...

Die sind zwar harmlos, aber störend und ein Anzeichen für Stress...

Hast du Stress - in der Schule, im Job oder privat ?

Mein Rat: Lerne Entspannungstechniken wie Yoga, autogenes Training, geh Tanzen, mach Sport und/oder geh viel raus zum spazieren oder joggen...

Ich hab das auch immer wieder mal, wenn etwas zuviel wird - viel Erfolg wünsch ich dir und mach dir keine Sorgen deswegen...:)

...zur Antwort

Ja, das gibt es leider relativ häufig und das Tückische daran ist, dass dies meist schleichend  geschieht...

Wenn es einem bewusst wird, ist man schon mittendrin - dann ist es verdammt schwer, sich davon zu lösen...

Oft ist dann Hilfe von außen notwendig, um den Ausstieg zu schaffen...

Lass dich nie verbiegen - nichts und niemand auf der Welt ist  es wert, dass du dich selbst verlierst und dein Selbst aufgibst !

Stärke dein Selbstvertrauen und lerne, deinen Selbstwert mehr in den Vordergrund zu stellen, denn nur, wer sich selbst liebt und wertschätzt, kann auch andere lieben und wertschätzen...

Nur wer Glück, Zufriedenheit und Erfüllung auch "alleine" - ohne Partner erleben kann, ist auch fähig zu erfüllter Partnerschaft. :)

...zur Antwort

100 Leute sind schon heftig, wenn man was selbermachen will oder muss - da sollte euch ein heftiger Applaus auch sicher sein...:)

Wie wäre es mit Obst-Käse-Spießchen auf halben Grapefruits, Melone oder halben Ananas oder

Äpfel im Schlafrock - das sind gedünstete Apfelscheiben im Glas geschichtet mit Vanille- und Schokopudding...?

Auch Obstsalat kann man prima vorbereiten...

Vanilleeis mit heißen Himbeeren wär auch was, sofern ihr die Möglichkeit habt, wenigstens das Eis zu kühlen bis zum Verzehr...

Ich wünsch euch eine schöne Feier ! :)

...zur Antwort

Sofern es in einer Plastiktüte und nicht nur in Papier oder im Brotkasten aufbewahrt wurde, solltest du es durchaus noch essen können, sofern es keinen Schimmel angesetzt hat !

Es wird halt zäh wie Gummi und kaut sich auch entsprechend, was nicht jedermanns Sache ist...

Besser wäre dann frisch einfrieren und im Backofen bei Niedrigtemperatur auftauen oder einfach an der Luft...

Im Zweifelsfall kannst du es immer noch für Mehlspeisen oder Knödelbrot verwenden oder den Enten am See verfüttern - wahlweise hart werden lassen und nach entsprechender Nachfrage zu Pferdebesitzern bringen...:)

...zur Antwort

Viele Supermärkte und auch Discounter haben fertigen Quinoa- oder auch Bulgursalat - gar nicht mal unlecker...:)

Vollkornbrot oder -semmeln mit diversem Nussmus oder Erdnuss"butter" geht bei mir quasi immer,

zuckerfreie Müslis mit diversen Pflanzendrinks, Trockenfrüchten und z. B. Agavendicksaft - kann ich zu jeder Tages- und Nachtzeit essen...:)

Reiswaffeln mit diversen veganen Aufstrichen und dazu Essiggurken oder Mixed Pickles...

Brot mit veganem Aufschnitt mit Senf und/oder Tomatenmark...

Puddings, Joghurt, Fruchtshakes, Smoothies,

mein Renner sind Obst- und Gemüsechips - Yammie...

Schluss jetzt, sonst krieg ich hier noch Appetit... ! :) 


...zur Antwort

Ich schlafe bis in den Winter hinein mit gekipptem Fenster...

Kannst auch Duftlampen aufstellen, wenn du da bist mit  z. B. Litsea Cubeba, Zitrone, Orange oder bestimmte Grünpflanzen reinstellen, die die Luft reinigen und mit Sauerstoff anreichern wie z. B. Grünlilien - die schaffen ein tolles Raumklima und sorgen für gute Luft...

Von den gängigen und vielbeworbenen "Lufterfrischern" würde ich abraten - darin sind nur künstliche Stoffe, die ich schon allein meinem Hund nicht zumuten möchte...

Wir haben ein Haus, das um 1880 herum gebaut und später aufgestockt wurde - mit den "Hausmittelchen" kann man aber einiges machen...

Das Schöne an so alten Häusern ist aber, dass es im Sommer herrlich kühl ist, selbst unterm Dach...:)

...zur Antwort

Das tut mir leid...

Du kannst ihn ruhig im Wald vergraben.

Gib ihn in einen kleinen Behälter und grab tief genug, damit ihn keine Wildtiere ausbuddeln.

Kannst Blümchen oder einen Brief bzw. ein Gedicht o. ä. mit reinlegen...

Wenn dein Problem beim Einäschern nicht primär der Preis ist, kannst du auch seine Asche draußen verstreuen und dabei einen Luftballon steigen lassen.

Würmer kommen zwar auch im Wald, aber wichtig ist, dass seine Seele weiterlebt und das wird sie - glaub mir...

Wirst deinen Kleinen wiedersehen - lies mal das Gedicht von der "Regenbogenbrücke"...:) 

Ich wünsch dir Trost...

...zur Antwort

Schlimm:

Hier findet man zu jeder ähnlich gelagerten Frage von Kindern und Teenies Immer die gleichen Vorurteile, immer dieselben Falschaussagen und immer die beinahe mantrisch heruntergebeteten Sprüche gegen Vegan...

Meist von Leuten, die nicht den Hauch einer wirklichen Ahnung von veganer Ernährung haben, weil sie das gar nicht wollen, sondern nur die eigenen indoktrinierten Vorurteile zu bekräftigen suchen. Unterstützt wird dies leider von den Medien, Politik und "Wissenschaft", indem mittels von der Fleisch und Milchlobby etc. in Auftrag gegebene und bezahlte "Studien" und Veröffentlichungen in Umlauf gebracht werden, um den Veganismus in Verruf zu bringen und als verantwortungslose und kranke Mangelernährung dastehen zu lassen...

Lass dich bitte davon nicht irremachen - wie durchschaubar und manipulativ dies alles geschieht, kannst du u. a. nachlesen auf dem Blog von

"Der Graslutscher"...

Auch deine Mutter wird diesen Unsinn glauben, auch sie wird aufgewachsen sein mit der Konditionierung "Fleisch ist ein Stück Lebenskraft", "Milch macht starke Knochen" und derlei Maniplulationen der Tierprofitlobbies...

Informiere dich gründlich, in den Büchern

"Teenager auf Veggiekurs" von Irmela Erckenbrecht,

"Das vegane Familienkochbuch" von Jasmin Hekmati,

"Vegan" von Marc Pierschel und

"Vegan" von Alexandra Kuchenbaur findest du jede Menge wichtige Infos und Basics für den Umstieg...

Vegane Ernährung ist in jedem Alter und jeder Lebensphase zu empfehlen, wenn man die wenigen wichtigen Grundsätze beachtet wie z. B. die Supplementierung von Vitamin B12 und in den sonnenarmen Monaten zusätzlich Vitamin D2 (sollten aber auch omnivor lebende Menschen tun - weil auch diese an Mängeln - nicht nur daran - leiden). 

Ansonsten gilt: Einfach bunt und abwechslungsreich essen, d. h. viel Obst, Gemüse, ein Teil davon als Rohkost, Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen, Sprossen und dies möglichst regional und saisonal...

Vegane Ernährung ist kein Hexenwerk, sie ist weder aufwändiger noch teurer als die omnivore oder auch vegetarische...

Zeig deinen Eltern die Seiten

"veganekinder", (auch, wenn du keines mehr bist...:)

"Tofufamily" - heißt nicht, dass nun deine ganze Familie vegan essen soll..:)

"veganfamily",

"vegane-beratung" - hier die Rubrik für Kinder und Jugendliche,

"provegan" und "vegan.eu" - auch hier schauen unter Jugendliche und

"Achtung Pflanzenfresser - vegan für Anfänger"...

Den Film "Easy vegan" könntest du gemeinsam mit deinen Eltern anschauen - der kommt informativ, aber ohne schlimme Szenen daher.

Vielleicht fällt es ihnen dann leichter, deine Beweggründe nachzuvollziehen.

Wie gesagt, schaff dir erstmal ein gutes Grundwissen an,setz dich dann in Ruhe mit deinen Eltern zusammen und später mit der ganzen Familie...

Biete deiner Mutter an, beim Einkauf und beim Kochen mitzuhelfen - learning bei doing sozusagen - und am Wochenende oder in den Ferien auch für die ganze Familie zu kochen...

Es gibt soviele megaleckere Gerichte ohne Tierprodukte - und ohne "Ersatzprodukte" - von denen mit Sicherheit auch deine Familie begeistert sein wird...

Beim Einkaufen und auch beim Kochen bietet sich die wunderbare Gelegenheit, dich und deine Mutter näher zusammenzubringen...

Grade in deinem Alter entzweien sich oft vor allem Mütter und Töchter und entfernen sich eher voneinander...

Erkläre deinen Eltern auf nette und liebevolle Art, dass sie eher Grund hätten, stolz auf dich zu sein, weil du dir bereits in jungen Jahren und seit geraumer Zeit Gedanken um das Wohlergehen anderer machst - schließlich hast du nichts kriminelles vor oder hängst nur mit der Clique ab und dergleichen...

Sei ihnen dankbar, dass sie dich nunmehr 2 Jahre vegetarisch ernähren ließen (darfst ihnen das ruhig sagen) und hab Geduld mit ihnen - auch Eltern sind noch lernfähig...:)

Alles Gute für dich - und frag, wenn du noch Fragen hast...

...zur Antwort

Naja, das Gesündeste auf dieser Pizza wären sicher die Tomaten, sofern die nicht aus dem Treibhaus stammen...

Davon abgesehen isst du Pizza und dergleichen ja nicht täglich - hoffe ich...:)

Weiss- bzw. Auszugsmehl ist generell nicht wertvoll, was Nährstoffe angeht - nur leere Kalorien.

Der Käse - bei den gekauften meist Analogkäse - ist so wie Milch auch nicht der Hit, aber das sehen viele anders...

Ich will nicht alles madig machen - wenn du ab und zu eine Pizza isst, wird es dir sicherlich nicht schaden - die meisten Leute essen leider generell zuviel wertlosen Müll...

Ich würde jedem empfehlen, immer wieder einzelne Tage mit veganer Rohkost einzulegen und besonders Obsttage (regional, saisonal und unbehandelt) oder reine Fastentage - da freut sich der Körper und er kann aufatmen...:)

In diesem Sinne - genieße deine Pizza ohne schlechtes Gewissen...

Hierzulande kann eh` fast niemand mehr gemäß seiner Natur als Frugivore leben, aber der Körper steckt das ganz gut weg, sofern man es nicht übertreibt.

Selbst eine Pizza kann man einigermaßen gesund herstellen, wenn man sie selber macht aus Vollkornmehl und Schinken/Salami nebst den Käse weglässt oder ihn auf Cashewbasis herstellt...

...zur Antwort

Wie heißt es so schön ?

Ehrlich währt am längsten - ich mag ehrliche Menschen, in jeder Beziehung...:)

Das, was du vorhast, gehört in die Abteilung unterste Schublade - aber mich wundert vor allem hier langsam gar nix mehr...!

Ich würde dich in die Wüste schicken, wenn ich das (strenge) Mädchen in deiner (fiktiven) Geschichte wäre - hast du so gar keinen Respekt, nicht mal vor der Würde deiner Mitmenschen ?

Wenn deine Story der Wahrheit entspricht (was ich ehrlich gesagt anzweifle - mein Bauchgefühl mal wieder...:

Sei ehrlich und spiele mit offenen Karten - es gibt auch Veganer/innen, die fleischessende Partner/innen akzeptieren...

Wenn sie das nicht tut, kannst du es nicht erzwingen - auch auf deinen Topf passt ein entsprechender Deckel, wenn auch kein veganer...:):):)

Grade, wenn du sie nicht verlieren willst, solltest du von Anfang an mit offenen Karten spielen !

...zur Antwort

Ich will gar nicht lange um den heißen Brei herumreden, aber wenn er das Gefühl so derart geil findet:

Gönne ihm ab und an eine Anal- oder Prostatamassage mit deinem Finger und viel Öl...:)

Da kann er am eigenen Leib erfahren, wie sinnlich das sein kann, ohne dass man den Partner überrumpelt und ihm am Ende sogar wehtut - hoffe, er bemerkt, was er an dir hat...

Wenn nicht, schieß ihn in den Wind, denn dann hat er dich schlichtweg nicht verdient ! :) 

Du solltest unabhängig davon daran arbeiten, an bzw. in deinem andern Ende :) nichts Schmutziges oder Verwerfliches zu sehen - ist aber abgesehen davon dennoch völlig okay, wenn du Analverkehr nichts abgewinnen kannst !

Ist nicht jedermanns oder jederfraus Sache - das hat es auch nicht zu sein, weil völlig legitim...:)

...zur Antwort

Für die meines Erachtens weltbeste Volognesesoße

Karotten, Zwiebeln, Knoblauch, Knollensellerie, Petersilienwurzel, Lauch und Petersilie kleinwürfeln bzw. -schneiden und in Oliven- oder Rapsöl anbraten, Paprikapulver edelsüß und scharf sowie etwas Majoran getrocknet gleich mitrösten,

reichlich Tomatenmark zugeben und auch kurz mitrösten,

dann alles mit Rotwein ablöschen und kurz einreduzieren lassen.

Mittlerweile in einem separaten Topf in heißer Brühe eingeweichtes Sojagranulat (je nach Belieben zusätzlich kleingekrümelten Naturtofu) gut bräunen - dauert eine gewisse Zeit) und dann zu den anderen bereits gerösteten Zutaten geben.

Alles mischen und mit Gemüsebrühe aufgießen, salzen und pfeffern und alles leise vor sich hinköcheln lassen, bis es schön eingedickt ist.

Abschmecken mit frischen Kräutern wie Thymian, Basilikum, Kerbel, Oregano und Rosmarin, evtl. nochmals mit Salz und frischgemahlenem Pfeffer.

Mein Geheimtipp ist eine sehr kleine Prise Rauchsalz oder geräuchertes Paprikapulver.

Optional kannst du auch Tomatenpüree oder frische Tomaten mitkochen, aber dann wird es flüssiger und du willst die Volo ja als Füllung  nutzen...

Gutes Gelingen, falls du es probieren möchtest und guten Appetit !

Mengenangaben hab ich keine, weil ich immer "frei Schnauze" und nach Gefühl koche, aber du kriegst das bestimmt auch ohne hin...:)

Als weitere Füllungen kann ich Steinpilzcreme oder Champignoncreme empfehlen, die du nach dem Einreduzieren (mit Weisswein, Hafersahne, Kräutern und Gemüsebrühe) evtl. noch zusätzlich binden kannst, damit sie die Sämigkeit erhalten, die du zum Füllen benötigst.

Ach ja: Baba Ganush ist auch lecker...

...zur Antwort

Keine Angst, ich als "Ex-Vegetarier" und nun schon lange vegan, werde dich ganz sicher nicht überreden, wieder Vegetarier zu werden, so wie ich dich nicht überreden will, gar Veganer zu werden - warum auch ?

Du hast deinen Entschluss damals gefasst und so auch heute und wirst für beide Entscheidungen deine Gründe gehabt haben...

Angehenden Vegetariern und Veganern in spe rät man auch immer, es langsam und schrittweise angehen zu lassen - warum sollte dies im umgekehrten Fall anders sein ?

Jede Umstellung sollte langsam vonstatten gehen, ich denke jedoch, dass die Umstellung nach längerem Verzicht auf Fleisch zurück krasser für den Körper zu verkraften ist als weg vom Fleisch...

So gesehen bin ich der Meinung, dass sich nicht nur der Körper, sondern auch die Psyche und das Unterbewusstsein Zeit brauchen, um sich auf Veränderungen einzustellen und mitzuhalten.

Ich rate dir, gleich rauszugehen, zu laufen, viel Wasser zu trinken und dich abzulenken...

Ansonsten taste dich halt weiter langsam vor...


...zur Antwort

Wie die meisten User hier würde auch ich dir dringend empfehlen, noch heute einen Termin beim TA zu vereinbaren, für heute...

Mach es ruhig notfallmäßig, denn 5 Tage ohne Futter sind schon eine relativ lange Zeit.

Es kann harmlos sein, aber vermehrtes Trinken kann ebenso sowohl auf Nierenprobleme als auch auf Diabetes hindeuten - auch, wenn er ansonsten fit wirkt...

Lieber einmal zu viel nachschauen lassen als einmal zuwenig, bevor was Schlimmes draus wird...

Das wird auch der TA so sehen und du hast dir später nichts vorzuwerfen, ganz abgesehen davon, dass du deinem Tier so Leid ersparst.

Alles Gute für deinen Stubentiger ! :)

...zur Antwort