Aus trainingsmethodischer Sicht gibt es keinen Grund dafür, nach der Periode zu fragen. Das macht kein normaler Leichtathletiktrainer.

Alle betroffenen Sportlerinnen sollten ihre Eltern einbeziehen, außerdem sollte das Ganze dem Vereinsvorstand gemeldet werden und falls es sich um ein Sportgymnasium handelt, auch der Schulleitung oder einem anderen Lehrer. Außerdem sollte das Ganze auf der nächsten Vereinsversammlung angesprochen werden, z.B. indem die betroffenen Mädchen mit ihreren Eltern zur Vereinsversammlung gehen.

Je mehr Öffentlichkeit in der Sache hergestellt wird, desto größer ist dann auch der Druck auf den Trainer, der Trainer macht so etwas ja nur, weil er glaubt, dass er nicht erwischt wird.

...zur Antwort

Wenn die Bandscheibe und der dazugehörige Wirbel degeneriert sind (was irreversibel ist) kann es sein, dass Nerven, die an dieser Stelle das Rückenmark verlassen, gereizt werden. In den Muskeln, die von die von diesen Nerven versorgt werden, kann es dann zu heftigen Verspannungen bzw. Verhärtungen und daher zu Schmerzen kommen.

Dir bleibt deshalb nur übrig, Übungen zu wählen, die die Wirbelsäule weniger stark belasten. Das Kreuzheben ist die Übung in vorgebeugter Position mit dem höchsten Gewicht. Es kann sein, dass beim Rudern durch das geringer Gewicht die Strukturen weniger stark verformt werden. Sehr wahrscheinlich wirst du aber ab einem höheren Alter und beim vorgebeugten Rudern Probleme bekommen.

Solange eine Übung keinen Schmerz bereitet, hilft sie, Knochendichte und -querschnitt sowie muskuläre Stabilisation der betroffenen Wirbelsäulenabschnitte zu erhalten. Du solltest eine Übung also wirklich erst aus dem Programm, nehmen wenn sie wirklich wehtut, also die Struktur so gut trainieren, wie es schmerzfrei geht, um das Fortschreiten des Verschleißprozesses zu verlangsamen.

...zur Antwort

Bei zweimal Training am Tag müssen 4-6 h Pause zwischen den TE eingehalten werden. Sinnvoll ist das erst bei mehr als 4 TE pro Woche, insbesondere, wenn man aus Zeitgründen nicht auf jeden einzelnen Tag eine TE legen kann.

Allerdings werden Anfänger und weniger gut trainierte Fortgeschrittene durch eine TE so stark beansprucht, dass sie wenigstens einen vollen Tag bis zur nächsten TE warten müssen. Zwei Einheiten am Tag wären kontraproduktiv und würden insbesondere Sehnen- und Gelenküberlastungen provozieren.

Einige Trainingsjahre sind schon erforderlich für so ein Training.

...zur Antwort

Wie bedeckt oder unbedeckt die Haut ist, ist egal, solange die Kleidung hauteng ist und so beim Sprinten wenig Luftwiederstand erzeugt. Auch die Männer tragen hautenge Hosen.

Für Langstreckler gilt: je mehr nackte Haut, desto weniger leidet man an der Wärme. Auch bei 20 Grad Außentemperatur kommt man ordentlich ins Schwitzen. Schwitzen wirkt leistungsmindernd, da es Energie verbraucht und Elektrolyte und Wasser kostet.

Für Werfer ist es ziemlich egal, was sie tragen. Auch im Speerwurf läuft man nur submaximal an, sodass der Luftwiderstand nicht reduziert werden muss.

...zur Antwort

Doping ist in Deutschland eine Straftat. Es gibt seit paar Jahren ein Anti-Doping-Gesetz. Du fragst hier also gerade nach einer Anleitung zu einer Straftat.

...zur Antwort

Wenn du Sporttherapeut werden willst, wie in der Überschrift geschrieben, musst du Sportwissenschaft studieren. Ein Sporttherapeut wendet Sport (Kraft-, Ausdauer- aber auch Koordinations- und Beweglichkeitstraining) als Therapie an bei Patienten mit orthopädischen, inneren oder neurologischen Erkrankungen.

Wenn du dagegen Sportphysiotherapeut werden willst, wie du dann in der Frage schriebst, musst du eine Ausbildung oder ein Studium zum Physiotherapeut machen und dich danach spezialisieren. Ein Sportphysiotherapeut behandelt die Wehwechen und Verletzungen von Sportlern. Es gibt sogar Masterstudiengänge in Sportphysiotherapie, so in der Deutschen Sporthochschule Köln. Man muss sich aber nicht auf Sportphysiotherapie spezialisieren, um mit Sportlern zu arbeiten.

...zur Antwort

Zumindest bei dem Zopf wird es schwer...

Aber auf jeden Fall solltest du dir einen Trainer (o.ä.) suchen, denn kein Anfänger trainiert korrekt (Trainingsplan, technische Ausführung der Übung, richtige mentale Einstellung während des Trainings) und die Ernährung ist halt auch ein bisschen komplizierter, als dass man sie hier auf die Schnelle erklären kann.

Eine andere Möglichkeit (ohne Anleitung) wäre, sich die Zeit zu nehmen, sich Wissen anzulesen über Ernährung und Trianing. Und damit meine ich nicht hier, sondern auf einschlägigen Seiten oder gern auch in Büchern. Wissenschaftsbasierte Empfehlungen zur gesunden Ernährung im Allgemeinen gibt die DGE, speziell für den Sport die International Society of Sports Nutrition (allerdings auf EN). Seiten für Bodybuilding-Training sind zum Beispiel die Team-Andro-Seite, wo es Artikel, aber auch Mustertrainingspläne gibt und Anleitungen zur Übungsauführung findet man auf Youtube.

Man sollte sich die Zeit zur Recherche aber wirklich nehmen, es lohnt sich und ist weniger vergeudete Zeit, als wenn man anfängt, zu trainieren und dann nach einem oder zwei Jahren null Fortschritte gemacht hat - das wäre dann echte Zeitverschwendung (geht allerdings vielen so).

...zur Antwort
Nein

Es ist nich völlig ungesund, aber du stellst uns ja leider nur zwei Antwortmöglichkeiten zu Wahl...

Du solltest bei den Proteinquellen für mehr Abwechslung sorgen, indem du nicht jeden Tag Eier isst (DGE empfiehlt bis 4 pro Woche) und dafür auch Magerquark. Die Lebensmittel sind ansonsten aber sehr gesund und liefern dir essentielle Fettsäuren und Mikronährstoffe, verzichten dabei aber auch Zucker. Das Kokosöl brauchst du nicht unbedingt, da es gesättigte Fettsäuren enthält, aber keine essentiellen Fettsäuren. Auch die Erdnussbutter ist nicht notwendig. Beim Gemüse (z.B. Paprika) solltest du etwas Öl hinzufügen, da so die fettlöslichen Vitamine (z.B. Retinol - Vit. A) besser aufgenommen werden.

Du scheinst mir auch generell sehr viel Protein zu essen - Ich esse weniger proteinreiche Lebensmittel als du und ich bin bei 160g Protein pro Tag - das ist die optimale Menge für mein Hobby (Krafttraining), aber ich habe vermutlich auch einen höheren Gesamtkalorienbedarf als du. Du musst das mal durchrechnen, vielleicht verschätze ich mich auch. Die DGE empfiehlt hier: 15% der Energie Proteine, 55% Kohlenhydrate, 30% Fette. 1g Protein und KH haben je 4,1kcal, ein Gramm Fett 9,3 kcal. Für das Abnehmen wird dagegen empfohlen, auf 30% Protein hochzugehen und die KH dafür auf 40% zu senken. Mit diesen Zahlen kannst du es dir selbst ausrechnen.

...zur Antwort
Höchstens im Winter

Im Sommer ist es zu warm mit langer Hose, außer vielleicht an manchen Tagen. Aber jetzt z.B. ist es sinnvoll. Hör nicht darauf, was andere Leute gut finden und was nicht. Es ist im Sport (und auch Leistungssport, insbesondere in der Leichtathletik) ganz normal, solche Leggins unter kurzen Hosen zu tragen, einfach weil die Muskeln warmgehalten werden und gleichzeitig die Bewegungsfreiheit besser ist als bei normalen langen Hosen.

...zur Antwort

Als Untrainierter kann man auch mit einem Ausdauertraining pro Wochen Verbesserungen erzielen. Allerdings gelangt man schnell an den Punkt einer Stagnation. Mindestens zwei bis dreimal pro Woche zu je 30 min sollten es schon sein, um das Herz-Kreislauf-System effektiv zu trainieren und die Gesundheit wirksam zu fördern.

Du kannst aber zum Beispiel dein einmalig wöchentliches Schwimmtraining ergänzen durch weiteres Ausdauertraining in Form anderer Sportarten wie z.B. Joggen oder Radfahren. Insbesondere auch ein Kraftausdauerzirkel (Kraftausdauerübungen für den ganzen Körper mit kurzen Pausen dazwischen, angeordnet als Zirkel, der 2-3 x durchlaufen wird) ist ein effektives Herz-Kreislauf-Training, das auch einen guten Leistungstransfer in das Schwimmen erlaubt.

...zur Antwort

Es gibt wohl zwei Möglichkeiten:

1) Entweder du bist ein hoffnungsloser Hypochonder bzw. machst dir zu viele Gedanken um Kleinigkeit (sieh Angst vor ausrutschen etc.).

2) Falls du wirklich nach einer halben Stunde zusammenbrichst, solltest du dich untersuchen lassen, ob du eine Krankheit wie z.B. Diabetes oder Herzinsuffizienz hast. Das wäre wichtig für dich zu wissen, um entsprechend behandelt zu werden.

...zur Antwort

Dass sie dich für einen Angeber hielt, könnte daran liegen, dass viele Menschen, wenn sie das Verhalten anderer Menschen deuten, von sich selbst ausgehen. Sich-hineinversetzen oder Empathie nennt man das. Es sagt dann also am ehesten etwas über die Persönlichkeit der Frau aus. Vielleicht hat diese Frau auch in ihrem sozialen Umfeld viele Kontakte, die Wert auf Äußeres legen und schließt von ihrem sozialen Umfeld auf fremde Menschen. Wenn ihr soziales Umfeld sehr oberflächlich ist, trifft das höchstwahrscheinlich auch auf sie selbst zu.

Beide Sachen - von ihrer eigenen Überheblichkeit ausgehen oder oberflächlich sein, schließen sich nicht aus, sondern können sich sogar gegenseitig bedingen.

Das dich die anderen Leute angeguckt haben, muss nichts heißen - es könnte daran liegen, dass du extrem übergewichtig bist oder extrem gut aussiehst oder einfach nur kurze, beläufige Blicke - also etwas ganz normales.

...zur Antwort

Dein Herz-Kreislauf-System und die muskuläre Ausdauer kannst du damit auch trainieren und das sogar etwas gelenkschonender als mit Laufen. Dafür ist das Gerät auch da. Wenn du dich allerdings auf einen bestimmten Ausdauerlauf vorbereitest, solltest du Laufen trainieren, weil das ein spezifischeres Training wäre als das auf dem Crosstrainer.

...zur Antwort

Die Nationaltrikots werden vom nationalen Verband (in dem Fall Norwegischer Leichtathletikverband) bei einem Hersteller (in dem Fall Puma) in Auftrag gegeben und dann an die Athleten der Nationalmannschaft ausgeteilt. Die bekommen dann ein Set mit kurzer Hose, Oberteil, meistens auch langer enger Hose, Jacke usw. Das sind aber Sonderanfertigungen, also keien Serienproduktion, die man im Sportgeschäft kaufen kann. Du kannst dich aber mal direkt beim Hersteller erkundigen, ob man an so etwas auch auf Bestellung kommen kann. Die haben ja sicher einen Kundenservice.

...zur Antwort

Zweimal reicht am Anfang, dreimal wäre schon arg Obergrenze, viermal deutlich zu viel. Vor allem welchen Sinn soll es bitte machen zwei Tage nacheinander Krafttraining zu machen (So, Mo)? Die Muskeln brauchen 2-3 Tage Regeneration nach einem Krafttraining.

Wenn du ein richtiges Krafttraining ausführen würdest, würdest du so viel Muskelkater und Regnerationsbedarf haben, dass du freiwillig bei 2 Einheiten bleiben würdest. Du musst erstens den ganzen Körper trainieren, zweitens Gewichte nehmen (nich 12 kg beim Bankddrücken, kannst mir nicht erzählen, dass du so schwach bist), dich über die Technik informieren (braucht halt ein bisschen Zeitaufwand) und dich in einem Fitnessstudio anmelden, damit du ordenliche Gerätschaften zur Verfügung hast. Und dich überhaupt erstmal informieren, was der Unteschied zw. Hypertrophietraining und z.B. Kraftausdauertraining ist.

Also kurzum - eigne dir Wissen an und trainiere dann richtig und nicht so einen Crap wie in der Frage beschrieben.

...zur Antwort