ich bin egoistisch geworden weil ich für meine Mutter alles aufgeben musste?

Hallo

meine Mutter ist schwer krank und mein Vater behindert und ich konnte darum nie eine wirklich Kindheit haben.. ich musste so viel „aufgeben“ um mehr für sie da zu sein. Ich liebe meine Mutter wirklich und ich würde nie zögern ihr zu helfen.. aber ich kann nicht mehr. Ich bin so wütend, so verbittert wegen ihr. Warum musste mein Leben so laufen? Ich bin erst 20, also kann noch viel passieren, aber bis jetzt musste ich auf zu viel verzichten im meine Mutter und teilweise auch meinen Papa zu pflegen. Ich bin am Ende. So eine riesige Last lastet auf meinen Schultern, ich kann das nicht alleine und ich weiß dass meine Mutter nicht daran schuld ist, dass sie Hilfe braucht. Ich kann ihr das nicht sagen, dass es mich alles ankotzt und ich nicht mehr will. Ich will nur noch weg!! Es ist so böse aber manchmal wünschte ich mir, sie müsste für längere Zeit ins Keankenhaus, damit die sich um sie kümmern und nicht mehr ich.

Ich hasse es so, ich bin so verbittert aber ich liebe meine Mutter so! Ich kann es ihr nicht sagen..

ich will die Situation nicht als Ausrede dafür nehmen, dass ich wahnsinnig egoistisch geworden bin. Aber weil ich nie was für mich alleine tun konnte, sondern immer für meine Mama, nehme ich jetzt alles NUR FÜR MICH!

Mich Ekel mich selbst vor diesem egoismus und ich will es auch ändern, aber ich weiß nicht wie. Wie kann ich es ändern ohne diesen Hass in mir ?

...zur Frage

Hallo,

ich kann Dich sehr gut verstehen mein Vater ist psychisch sehr krank, meine Mutter hatte starke Depressionen und meine Schwester einen Schlaganfall als ich 12 war und ich hab sie dann gepflegt.

Ich möchte Dir gerne folgendes aus meiner Erfahrung mitgeben:

  • Dein Leben ist noch ganz am Anfang, du bist 20 und ich 29 ich kann Dir sagen die besten Jahre meines Lebens waren in genau dem Zeitraum. Hol dir dein Leben zurück und du hast noch viel schönes vor Dir!
  • Organisiere Hilfe für Deine Eltern, informiere dich mal bei der Krankenkasse.
  • Du hast gelernt dass alles Deine Aufgabe ist und hast darum kein realistisches Gefühl dafür wann Du ein schlechtes Gewissen haben musst. Dein Leben ab 20 und davor aufzugeben ist nichts was man tun können sollte, du musst kein schlechtes Gewissen haben weil Du das nicht möchtest sondern das ist völlig normal!
  • Spreche mit Deiner Mutter in einer Situation wo du dich ruhig fühlst, nicht emotional aufgewühlt. Notiere dir vorher was du sagen willst. Erkläre ihr wie sehr du sie und deinen Vater liebst und dass Du auch erleben willst was sie damals erlebt haben, leben, lernen heiraten alles. Das wird sie irgendwie verstehen oder wenigstens akzeptieren.
  • Hole dir psychiatrische Beratung. Es kann sein dass einige Opfer die du gebracht hast Spuren in deiner Seele hinterlassen haben. Du hast dass Gefühl egoistisch zu sein obwohl das was du willst ein ganz natürliches Bedürfnis ist. Sorge mit Unterstützung dafür, dass sich diese Muster nicht durch dein restliches Leben ziehen und du nicht weiter beeinträchtigt wirst.

Alles Gute für dich:)

...zur Antwort
Nein du bereust es....

Ich würde vorher:

Erstmal überlege wer dir die Haare professionell schneiden kann, bei kurzen Haaren kann es im Nacken sehr schief gehen wenn da kein Profi dran ist.

Einige Haare werden lockig wenn man sie kurz schneidet, probiere also erst ein kleines Stück abzuschneiden und entscheide dann ob du es noch kürzer willst. Arbeite dich langsam zum Ergebnis.

Überlege wie lange es dauert bis deine Haare auf die jetzige Länge wachsen wenn du sie abschneidest. Falls das nicht lang ist probiere es einfach, sie wachsen ja nach.

Guck dir im Internet Bilder von Menschen mit der gleichen gesichtsform an wie du und dem Haarschnitt den du willst. Überlege ob es dir so gefällt.

Dann spricht finde ich nichts gegen das abschneiden! Viel Spaß:)

...zur Antwort

Chips sind meiner Meinung nach gesünder.

Der Blutzuckerspiegel steigt nicht so rasant an und fällt wieder ab wodurch kein weiterer Heißhunger entsteht wie bei Haribos.

Zu beachten sind aber auch bei Chips die Zutaten, viele haben Haufenweise Geschmacksverstärker o.ä. als Zutat aufgelistet, die würde ich eher meiden.

Viele haben aber auch nur die Zutaten: Kartoffeln, Sonnenblumenöl und Salz (manche auch Pfeffer, Olivenöl usw.) dagegen finde ich ist in Maßen nichts einzuwenden.

Kartoffelchips liefern auch viel Kalium und können darum bei Kaliumverlust durch Sport oder Durchfälle sogar sinnvoll sein.

Aber wie bei allem, die Masse ist auch hier ungesund!

...zur Antwort

Ich habe das gleiche Problem, bei mir funktioniert es wenn ich die Playlist mit den Dateien die ich auf dem Handy abspielen will auch auf dem PC auf "offline verfügbar" stelle und dann auf beiden Geräten Spotify neu öffne.

Falls es bei dir ein anderes Problem ist, viel Erfolg bei der Suche :)

...zur Antwort

Man hat aber auch eine moralische Verpflichtung seinen Schülern gegenüber. Die mag nicht gesetzlich festgelegt sein in Form einer Schweigepflicht, sollte aber doch in jedem Menschen vorhanden sein. Ich würde mich da an die Schulleitung wenden und mich beschweren.

Vielleicht ist im Vorfeld ein klärendes Gespräch mit dem Lehrer möglich? Möglicherweise gibt es ja gute Gründe warum er diese Informationen weitererzählt hat. Auch denke ich es macht vielleicht einen Unterschied, ob er es seinem Kollegium erzählte um auf mehr Rücksichtnahme für das Betroffene Kind hinzuweisen oder ob er es Schüler*innen oder Außenstehenden erzählt hat.

Zur Anwesenheitspflicht auf die hier einige verweisen, denke ich dass ein Kind mit einer akuten Psychose nicht gezwungen werden sollte am Unterricht teilzunehmen und das Kind gehört in fachärztliche Behandlung und Aufsicht.

Eine blöde Situation auf jeden Fall, ich hoffe ihr bekommt das geklärt:)

...zur Antwort

Wie schade für dich und deine Mitmenschen. Du leidest ja darunter und musst Situationen verlassen und dein Umfeld wird ja durch deine Missgunst in seiner Freude über Reisen etc. Gemindert.

Hast du mal die Situationen in denen das auftritt im einzelnen näher betrachtet?

z. B.

Ist zuerst ein Gedanke da? Wie: "ich habe mehr verdient" oder "warum bekomme ich nie so ein tolles Auto"

Oder zuerst einfach nur ein Gefühl? Also Neid, Scham, Ärger oder Wut

Ich finde du solltest dich näher damit auseinandersetzen, um auf die Spur zu kommen was der Auslöser für deinen Neid ist um dann dagegen richtig vorzugehen.

Ich könnte mir vorstellen was möglicherweise hilft:

  • Andere beschenken und sich daran gewöhnen das andere dann etwas bekommen was du nicht hast
  • Spenden und etwas selbstlos geben, ohne jemandem davon zu erzählen (da du sonst wieder Lob bekommst, das wäre dann auch wieder für dich..)
  • Mal in der Situation bleiben und das Gefühl versuchen auszuhalten. Dann kannst du sehen wie es sich weiter verhält (hört der Neid auf? Wird er zu Ärger?)
  • Setze dich konkret mit der Situation und dem Mensch auseinander, überlege dir warum genau dieser Freund eine tolle Reise verdient hat (stressiger Job, er wollte schon immer mal an den Ort etc.)
  • Mach dir bewusst das in der Welt nicht alles immer absolut gerecht verteilt ist. Das betrifft dich genauso wie andere. Alle haben unterschiedlich viel Möglichkeit auf Bildung, Reichtum, Gesundheit etc.
  • Überlege dir vorher wie du idealerweise reagieren würdest wenn ein Freund dir zb erzählt er würde sich ein neues tolles Auto kaufen. Versuche das in der Situation auch einfach mal zu machen.
  • Versetze dich in andere, es kann sehr verletzend sein wenn Freunde oder Familienmitglieder sich nicht mit einem freuen können.

Vielleicht hat da aber ein Therapeut oder Psychologe mehr Ahnung, versuche doch mal eine andere Therapieform, Viel Erfolg dir:)

...zur Antwort

Ich hätte mir als 18-Jährige gewünscht zu wissen:

  • Versuche erst deine Träume zu verwirklichen, auch wenn sie unrealistisch sind (Sänger, Autor, Künstler, Sportler werden usw.), da du später im Leben vielleicht keine Möglichkeit mehr dazu hast. Etwas "handfestes" kannst du auch mit 20-25 oder später noch lernen.
  • Versuche immer Zeit für gute Freunde zu haben, auch wenn du in einer Beziehung bist.
  • Deine Gesundheit geht immer vor! Denn wenn du nicht gesund bist hast du nicht mehr deine volle Leistungsfähigkeit. Darum regelmäßig Zahnarzttermine, Check-ups, Augenarzt usw.
  • Versuche das was du lernst (Sprachen, schulisches Wissen usw.) als Bereicherung zu sehen die du später im Leben dann eintauschen kannst gegen z.B. deinen Traumjob. Du hast damit auch größere Chancen im Ausland zu arbeiten oder zu leben und kannst nie vorhersehen wann du welche Fähigkeiten noch mal gebrauchen kannst.
  • Wenn du in etwas schlecht bist heißt dass nicht, dass du es nicht lernen kannst.
  • Um Erfolg zu haben muss man scheitern, kein Weg zu einem Ziel ist ohne Rückschläge.
  • Versuche immer ehrlich (aber nicht verletzend zu sein), so lernt man automatisch Entscheidungen zu treffen die gut sind und für die man sich nicht verstecken muss.

Das deine Eltern so positiv an ihre Schulzeit zurück denken ist nicht bei allen Menschen so. Ich fand alles nach der Schule sehr viel spannender und schöner.

...zur Antwort

Bei mir hat gut geholfen:

  • Neuer Kopfkissenbezug so oft wie möglich! Ich Wechsel den alle 3 tage
  • Ein extra Handtuch nur fürs Gesicht verwenden (damit nichts von den Händen an Bakterien dran kommt)
  • Sensitive Waschmittel (antiallergen) für Gesichtshandtuch, Waschlappen und Kopfkissen verwenden
  • Nicht ins Gesicht fassen, wenn möglich
  • Makeup Schwämme und Pinsel regelmäßig wechseln
  • So oft wie möglich ohne makeup draußen sein
  • Nach allem was die Haut erhitzt wie Sport oder heiß Duschen, kaltes Wasser übers Gesicht laufen lassen um die Poren zu schließen.
  • Wenig Zucker essen

Wenn ich alles befolge habe ich gar keine pickel, das schaffe ich aber immer nur für maximal 2 Wochen, dann esse ich meist wieder Zucker oder achte nicht auf alles andere :/

Alles Gute für deine Haut!

...zur Antwort
  • Kauf dir einen Schuhdehner und probiere zuerst den Schuh zu weiten.
  • Es gibt spezielle Sprays die den Schuh weiten sollen (habe ich aber noch nicht probiert)
  • Benutze Schuheinlagen für Plattfüße, die unterstützen deinen Fuß
  • Gehe zum Orthopäden und Frage was du gegen Deine Fußfehlstellung unternehmen kannst
  • Lockere die Schnürsenkel
...zur Antwort

Zu deiner Frage :Wieso geben die Jungen Girls solchen Typen nicht mal eine Chance, selbst wenn es nicht direkt auf Anhieb ihr Traumpartner wäre?.

Ich kann nur aus eigener Erfahrung schreiben (bin 29 Jahre alt, erinnere mich aber auch noch gut wie es die letzten Jahre war):

  • Wenn es in meinem direktem Umfeld viel Auswahl an attraktiven (sportlich, gesund, gutaussehend), intelligenten, netten Männern gibt, Männern die ähnliche Hobbys und ähnlichen Humor haben sehe ich als Frau erstmal keinen Grund Männer kennen zu lernen die nichts von dem entsprechen.
  • Wenn jemand auf Anhieb nicht mein Traumpartner ist gebe ich eher Männern den Vorzug die meinen Vorstellungen von einem Partner entsprechen.
  • Auch denke ich Frauen werden viel nach dem Aussehen in ihrer Wertigkeit für eine Beziehung beurteilt und sollten auf jeden Fall auch die Möglichkeit bekommen sich einen Partner zu suchen den sie sexuell anziehend finden.
  • Deine Aussage: "wie um alles in der Welt kann man nur so Oberflächlich sein und so tun als sei man Germanys Next Top Model" finde ich sehr fragwürdig, weil Frauen also nicht so aussehen wie aus GNTM sollen sie dann nicht die Möglichkeit bekommen sich attraktive Partner zu suchen? Vielleicht verstehe ich das aber auch falsch:)
  • Jede Frau steht auch auf anderes am Aussehen: einige auf Bärte, große Männer, kleine Männer, Bäuche oder Six-Packs, lange oder kurze Haare usw. da wird schon eine dabei sein die deine Äußerlichen Features attraktiv findet. Die Frage ist dann, ist es dir egal wie sie aussieht?

Aber das sind nur meine persönlichen Gedanken und ich denke jede Frau sieht das ganz unterschiedlich. Ich möchte nicht sagen, dass das unbedingt und für jeden so stimmen muss.

...zur Antwort

Gehe zum Jugendamt, du kannst denen ja auch vorher sagen, dass du erstmal unabhängig beraten werden möchtest, ohne dass deine Eltern eingeschaltet werden.

Anlaufstellen die mir sonst einfallen:

  • Vertrauenlehrer*in
  • Sozialpädagogen im Jugendzentrum
  • Mädchen/Frauenhäuser
  • anderer Psychiater*in (deine scheint ja nicht so kompetent..)
  • Beratungsstellen für psychische Erkrankungen (nicht weil du erkrankt bist, sondern weil die manchmal Ahnung haben wo man sich hinwenden kann)
  • und auf jeden Fall das Jugendamt!

Viel Erfolg, du klingst verantwortungsbewusst und schaffst das bestimmt!

...zur Antwort

Das musst du je nach dem Entscheiden welche Art von Locken du haben möchtest.

Wähle die kleiner Größe für kleine Locken und die Große für große Wellen.

An deiner Stelle würde ich von jedem Mal eine Packung kaufen und dann Teststrähnen machen bevor du dich entscheidest. Auf der einen Kopfhälfte die einen und auf der anderen die anderen Lockenwickler.

Viel Spaß :)

...zur Antwort

2.Das kannst du finde ich je nach Hauttyp entscheiden. Ich habe zum Beispiel sehr matte trockene Haut und bei mir sieht leichter Bronzer mit Glanz sehr gut aus. Ich benutze den Bronzer Stick Aloha von Laritzy cosmetics (ist jetzt glaube ich noch nicht im Einzelhandel erhältlich, war in meiner glossybox).

3.Ich trage Bronzer so auf: eine Linie unterhalb der Augen bis zum Ohr (da ist sonst eher Highlighter üblich), in meinen Geheimratsecken und um meine Stirn, um sie optisch zu verkleinern, unter meine Gesichtskontur am Hals um meine Ecken "kantiger" wirken zu lassen. Ist aber glaube ich bei jedem anders. viele betonen damit ihre Wangenknochen z.B.

5.finde ich nicht, bronzer kann auch für sich schöne Effekte machen und ohne Makeup sieht es sehr natürlich aus.

6.Ritual of namaste - "glow radiance anti-aging day cream"! ist der super!

7.Kommt drauf an, setz dich mit den Inhaltsstoffen auseinander. Empfehlen kann ich auch die App "ToxFox"

...zur Antwort

Meine Beste Freundin arbeitet bei einer Fotoagentur die, die Modells für solche und weitere Ketten fotografiert. Diese Unternehmen (Otto, H&M &Co.) beauftragen meist Fotostudios und diese wiederum buchen ihr Models über Modelagenturen.

Versuche mal dich bei Modelagenturen zu bewerben, ich denke dass ist der beste Weg.

...zur Antwort

Was mir dazu einfällt was helfen könnte:

  • Deine Körperhaltung immer aufrecht und offen zu haben
  • versuche lebendige Sprache zu nutzen mit Betonung
  • Unterstütze deine Sprache durch Gestik und Mimik
  • Versuche Entspannungsübungen für den Körper um lockerer zu wirken
  • Vielleicht deinen Blutdruck steigern (viel trinken, Sport)
  • Hydriert sein, dadurch leuchten die Augen
...zur Antwort
  • Ich möchte einen Job den ich ortsunabhängig ausüben kann (sieht ganz gut aus gerade das in den nächsten 3 Jahren zu erreichen)
  • Reisen (Australien, Südamerika, Asien, Afrika)
  • Endlich meinen Führerschein(bin schon 29)
  • Irgendwann Kinder
  • Mehr als 3 Sprachen fließend sprechen
...zur Antwort
Sonstiges

Kommt darauf an um welche Impfung es sich handelt:

-Kinderkrankheiten: bin ich absolut dafür

-Krankheiten ohne Heilmittel die sehr wahrscheinlich tödlich verlaufen (Tetanusimpfung): auch dafür

-vor Reisen je nach Reise unterschiedlich: Malaria und Tollwut können manchmal sinnvoll sein aber nicht immer, Hepatitis auf jeden Fall

-Grippe bei Älteren oder Immunschwachen Menschen ja, bei der restlichen Bevölkerung eher dagegen

Aber ich bin kein Facharzt und bin auch nicht super informiert, das ist jetzt nur meine persönliche Einschätzung:)

...zur Antwort

Am besten wäre es denke ich wenn du erstmal versuchst gar keine Beschreibung für deine sexuelle Ausrichtung zu finden, denn die kann sich sowieso bei jedem Menschen verändern und lässt sich manchmal auch nicht so genau bezeichnen.

Fühle dich einfach weiter zu den Personen und Vorstellungen von Sexualität hingezogen die du gut findest. Mach dir keine Sorgen über deine sexuelle Ausrichtung, solange sie anderen keine Schäden zufügt ist nichts dagegen einzuwenden.

Aber das ist jetzt nur meine Meinung, du musst entscheiden was für dich richtig ist:)

...zur Antwort

Was tun wenn die Mutter gegen den Freund ist?

Hallöle.

Also ich habe folgende Situation: Mein Freund und ich sind seit einem 1 Jahr und 6 Monate zusammen. Wir kamen kurz nach der Trennung mit meinem Ex zusammen. Meine Eltern, besonders meine Mutter, mochte meinen Ex sehr. Er war groß, Soldat und war stämmig. Jetzt nicht dick aber „stellte einen Mann dar“ so wie sie es sagen würde. Nun mein jetziger Freund ist Asiate, etwas größer als ich aber eben nicht wirklich stämmig, eher dünn und arbeitet ganz normal in einer Firma mit super guten Aussichtschancen. Er behandelt mich gut und wir sind total glücklich miteinander. Außerdem wohnen wir auch schon seit längerem zusammen. Von Anfang an war sie etwas skeptisch meinem Freund gegenüber. Meinte er sei nicht so aufgeschlossen und würde mir alles vorschreiben was ich zu tun hätte. Mehrmals habe ich ihr versichert das es eben nicht so ist was auch wirklich nicht der Fall ist. Außerdem meinte sie auch, dass sie ihn an sich mag und sympathisch findet (zu mir) zeigt aber eine ganz andere Reaktion. Mein Freund lässt sich viel Gefallen was sie ihm an den Kopf schmeißt um des Friedenswillen aber so langsam hält er es auch nicht mehr aus. Alles was er sagt, tut und macht wird kritisiert und ins schlechte gezogen, als hätte er keine Ahnung von dem was er tut oder was ihm beigebracht wurde. Sogar seine Essgewohnheiten werden krisitiert oder das er in unserem Urlaub auch mal ausschläft. Immer stehe ich zwischendrin und mittlerweile weiß ich nicht mehr was ich tun soll. Oft habe ich das Gespräch zu meiner Mutter gesucht, immer wieder versicherte Sie mir das sie ihn mag usw. Aber sie handelt komplett anders. Mittlerweile ist es jetzt soweit, dass mein Freund gar nicht mitkommen möchte wenn wir meine Eltern besuchen. Er fühlt sich nicht willkommen und meinte es sei wohl die einfachste und beste Lösung für alle. Da er auch nicht möchte das ich zwischen den Stühlen stehe und mir den Kopf zerbreche. Jedenfalls, wir wohnen um die 300km von meinen Eltern entfernt das heißt wir sehen meine Eltern höchstens alle 4-6 Wochen. Manchmal auch 8 Wochen. Ich bin langsam an meinen Grenzen, weiß nicht mehr was ich noch tun oder sagen soll. Oft weine ich auch da ich einfach nicht mehr weiter weiß. Er ist ein toller Mensch und eigentlich immer sehr Lebensfroh und Glücklich. Daher weiß ich nicht wo wirklich das Problem liegt und meine Mutter scheint mir auch nicht sagen zu wollen was sie an ihm nicht mag.

Habt Ihr noch Ideen was man tun könnte? Es wäre super hilfreich!

...zur Frage

Ohje du Arme, das klingt ja echt sehr belastend. Was mir einfällt was du versuchen könntest:

-eine vertraute Person mal neutral diese Begegnungen beobachten/erleben lassen, damit diese deine Mutter auf ihr Verhalten aufmerksam machen kann. Zum Beispiel Geschwister oder Familienfreunde. Denn ihr scheint ihr Verhalten gar nicht klar zu sein.

-Vielleicht mal bei einer Familienfeier Filmen für alle als Erinnerung, vielleicht befindet sich dann auch eine dieser Situationen darauf und kann deiner Mutter mal ihr Verhalten vor Augen führen.

-du schreibst deine Eltern mochten deinen Ex sehr, allerdings taucht dann im weiteren Verlauf deiner frage dein Vater nicht mehr auf. Vielleicht kannst du ihn mal bitten mit deiner Mutter zu sprechen?

-Frage deine Mutter was ihr an deinem Ex (außer das aussehen) gefallen hat und erzähle ihr auch von seinen schlechten Seiten und wie glücklich du im Vergleich dazu nun bist.

-beobachte ob deine Eltern auch anderen Menschen mit Vorurteilen begegnen und möglicherweise gegenüber Asiaten rassistische Tendenzen haben. Das wäre ein Grund für den sich deine Mutter vielleicht schämt und den sie dir nicht ehrlich sagen kann. Dann könntest du gezielter gegen Rassismus argumentieren.

-stelle die Familie deines Freundes deinen Eltern vor. Möglicherweise kann die Sicht einer anderen Mutter helfen und deine Mutter von den Qualitäten deines Freundes überzeugen.

Viel erfolg dir jedenfalls:)

...zur Antwort