Wie waren die Türken die besten Bogenschützen?

Die Sipahi waren speziele Bogenschützen des Osmanischen Reiches und es ist gesagt, dass niemand so gut mit Bogenschützen umgehen konnte wie sie. Sie waren in der Lage exakt das Ziel zu treffen ganz und zwar ganz beliebiges Körperteil während sie Pferde geritten haben. Sie konnten sogar durch das Helm in die Augen treffen von Weite während sie ein Pferd geritten haben.

Wie haben die Sipahi das nur geschafft? Das zeigt halt wahres Talent an. Schusswaffen wie wir sie heute kennen erfordern nicht so viel Talent und oft wird mehrfach gefeuert bis man dann irgendwann das Ziel trifft. Das ist halt einfach kein Talent. Waffen, die wirklich Talent erfordern sind Schwerter, Pfeil und Bogen, etc.

Das Osmanische Reich (Türken) waren wahrlich die besten in dem Gebiet. Mich interessiert gerade aber nur speziell die Einheit "Sipahi" und wie sie in der Lage waren.

https://www.youtube.com/watch?v=0b5so-FTDSM

Dieses Video war schon informativ aber leider hat es meine Frage nicht beantwortet. Vielleicht hat es auch was mit dem Wolfsblut zutun und daher kommt die Präzision und der Kampfgeist aber wahrscheinlich auch viel Training seit der Kindheit. Ich habe zB in einem Mittelalter Game auch ein gewisses Talent mit dem Bogen und bin in der Lage sehr gut immer einzuschätzen wo mein Gegner geht und das innerhalb eines Augenblicks und dann zu schießen und jeder Pfeil trifft auch. Daher denke ich, dass es echt auch am Blut liegen könnte wobei das natürlich nicht mit Real Life vergleichbar ist aber es ist ein erwähnenswertes Merkmal.

Geschichte, Türkei, Krieg, Kampf, Bogenschütze, Mittelalter, Osmanisches Reich, Schwert, Türken
Wie fungieren Nymphensittiche?

Ich habe offene Fragen über Nymphensittiche. Zum einen interessiert mich, wo genau die Ohren sind und warum sie viel besser hören als Menschen obwohl wir größere Ohren haben oder tun sie dies eher nicht sondern hören einfach anders bzw nehmen anders wahr?

Es ist ja so dass zB draußen Wildvögel sich nur minimal unterscheiden von Nymphensittichen vom Klang her. Wenn ich zB ein Video abspiele wo ein anderer Vogel ähnliche Laute gibt dann reagieren die nicht, sobald ich aber ein Nymphensittich abspiele reagieren die sofort zumal die Klänge sich ja nicht groß unterscheiden sondern eigentlich nur minimal. Kaum erkennbar für Menschen aber direkt erkennbar für Nymphensittiche.

Ich habe das Gefühl, dass die in der Lage sind unter 100 verschiedenen Vogelarten die singen, einen Nymphensittich rauszuhören und dort hin zu navigieren. Wie machen die das und können die das auch bzw stimmt meine Vermutung?

Wie funktioniert die Sprache? Es sind doch nur Töne, wie genau kann man durch solche Töne die Intention raushören?

Um ehrlich zu sein kann ich das mittlerweile. Ich weiß, wenn sie einen Lockruf unter sich machen, ich weiß, wenn sie weinen, wenn sie jemanden gerade nicht in seiner Nähe haben wollen oder wenn sie Angst haben, etc.

Aber unter diesen Vögeln geht diese Kommunikation viel tiefer und detaillierter oder ist es genau so wie ich es wahrnehme. Verbirgt sich eine richtige Sprache dahinter oder sind das nur einfache Mittel um zu signalisieren? Kann es auch sein, dass sie gegenseitig und das geht jetzt eher etwas spiritueller Energien anhand der Töne, die sie kreieren raushören und dadurch spirituell kommunizieren? Indem sie Laute von sich geben in der Energie und somit Intention freigegeben wird.

Sind jetzt viele Dinge hier, die man auspacken muss aber mir wäre es echt wichtig, dass man mir das alles gut erklärt weil mich das echt interessiert. Am besten wirklich jemand mit Kenntnis und keinen bloßen Vermutungen und natürlich ist das schwer bei so einem Topic da das eher in Richtung Psychologie, etc. geht aber mir wäre es trotzdem wichtig.

Leben, Natur, Tiere, Haustiere, singen, Vögel, Wald, Spiritualität, Psychologie, Mystik, Nymphensittich, Philosophie, Schamanismus, Wellensittich, Wildnis