16./17. Jahrhundert ist zu früh, oder?

http://digital.slub-dresden.de/werkansicht/dlf/104417/5/1/

http://dfg-viewer.de/show/?set[mets]=http://digitale-sammlungen.gwlb.de/content/78906622X/78906622X.xml

...zur Antwort

Vielleicht helfen Tees: Fenchel-Anis-Kümmel-Tee, Melissentee ... Kokoswasser könnte ebenfalls hilfreich sein.

...zur Antwort

Schiller ist modern, weil er für den Individualismus eintrat.

Sein Frauenbild wird aber heute als überholt bewertet. Aus dem Lied von der Glocke:

Und drinnen waltet
Die züchtige Hausfrau,
Die Mutter der Kinder,
Und herrschet weise
Im häuslichen Kreise,
Und lehret die Mädchen
Und wehret den Knaben,
Und reget ohn Ende
Die fleißigen Hände,
[...].
...zur Antwort

Ich denke, die meisten Käsesorten würden Kälbern Probleme bereiten:

  1. wegen des hohen Fettgehalts,
  2. wegen des niedrigen pH-Werts.

Rohmilch hat max. 5 % Fett und einen pH um die 6,7 (7 ist neutral, darunter sauer, darüber alkalisch). Zum Vergleich: Cheddar hat 48 % Fett und einen pH um die 5,9.

...zur Antwort

In dieser Charakterisierung kann man z. B. schreiben, dass er einen Klumpfuß hatte, schamlos lügen konnte, ziemlich gebildet und clever war, eine große Villa am Bogensee besaß und sich in der Ehe oft mit anderen Frauen vergnügte (-> Baarová).

Zeitzeugenaussagen:

Goebbels war der einzig wirkliche Kopf im ganzen Hitlerministerium. Mit einer überragenden Intelligenz ausgestattet, erkannte er alle Möglichkeiten einer Situation sofort und wusste sie für seine politischen Zwecke auszunutzen. Sein Hass gegen Bourgeoisie und Judentum entsprang nach meinem Eindruck einem persönlichen Minderwertigkeitsgefühl, das ihn als kleiner Krüppel nicht losließ. Um so selbstgefälliger und lasziver war er in seinem Umgang mit dem anderen Geschlecht, wobei er seine Machtstellung rücksichtslos ausnutzte.

(Hjalmar Schacht, zuerst Reichsbankpräsident, dann Reichswirtschaftsminister)

In der schwächlichen Person dieses jungen Mannes – klein und fast missgestaltet, mit einem Klumpfuß behaftet, mit unverhältnismäßig großem Kopf, an dem ein übergroßer Mund wie eine Wunde klafft, das Gesicht von wundervollen schwarzen Augen belebt, die lebhafte Intelligenz verraten – ist einer der gefährlichsten Hitleranhänger in die Regierung eingetreten. Er ist, das lässt sich nicht bestreiten, einer der gebildetsten, vielleicht der gebildetste unter ihnen. Man nennt ihn gewöhnlich „den Doktor“, denn er ist Dr. phil. Er hat eine auffallende rednerische und schriftstellerische Begabung. Er schreibt und spricht eine wohllautende Sprache, inhaltsreich, von klassischer Färbung, die derjenigen des Führers weit überlegen ist und die man in diesem Deutschland, das so wenig Sinn für Stil bewahrt hat, selten antrifft. Man kann ihn als den Typus eines vom Wege abgekommenen Intellektuellen betrachten, wie sie sich mitunter in die Arme des Nationalsozialismus geworfen haben, um dem Nihilismus zu entgehen. Sein Geist, dem reiche Mittel zur Verfügung stehen und der voller List und Sophismen ist, hat etwas Perverses und Teuflisches. Seine Phantasie ist romantischer Natur, von starker Vorstellungskraft, er liebt großartige Visionen und phantastische Schauspiele. Er ist ein starker und geschickter Dialektiker, keiner kommt ihm gleich in der Kunst, sich zwischen Lüge und Wahrheit zu bewegen, den Tatsachen, denen er ein anderes Gesicht gibt, den Schein unbedingter Genauigkeit zu verleihen und die Geschehnisse in dem für ihn günstigen Licht darzustellen. Keiner besitzt wie er die Gabe, in klarer und doch nicht platter Formulierung ein vielgestaltiges Problem einfachen Menschen darzulegen. Treffende Vergleiche zu ziehen in Worten, die sich dem Gedächtnis eingraben. Er ist ein Meister der Polemik, der überlegenen Ironie und der Schmährede. Er ist sehr wahrscheinlich zu intelligent, um sich Illusionen zu machen über den Wert der meisten seiner Genossen, über die Dummheiten, die sie vollbringen, und die Fehler, die sie begehen. Aber er ist von fanatischer Begeisterung erfüllt, die ihn über alle Abneigungen hinwegsehen lässt, einer jener Menschen, die bis zum Äußersten gehen, ein zutiefst revolutionärer Geist, der sich Hitler und seiner Sache mit Leib und Seele bis in den Tod verschrieben hat.

(André François-Poncet, frz. Botschafter)

https://youtube.com/watch?v=PvLL6LP41YY


(Brunhilde Pomsel, Sekretärin)

...zur Antwort