Die Teilnahme an Schulgottesdiensten (und auch Reli-Unterricht) ist in Deutschland freiwillig. Das steht unter anderem in Art. 140 GG (136 WRV): "Niemand darf zu einer kirchlichen Handlung oder Feierlichkeit oder zur Teilnahme an religiösen Übungen oder zur Benutzung einer religiösen Eidesform gezwungen werden."

Bis zum 14. Lebensjahr entscheiden Deine Eltern über die Teilnahme, danach Du selbst. Die Schule müsste eigentlich sogar vorher fragen, ob Du teilnehmen möchtest oder nicht.

...zur Antwort

Meine Güte, es ist ja erschreckend wie viele falsche Antworten hier kommen. Folgendes ist korrekt:

Die Teilnahme am Religionsunterricht in der Bundesrepubilk Deutschland ist für alle Schüler freiwillig. Bis zum 14. Lebensjahr entscheiden die Eltern über die Teilnahme, danach der Schüler selbst (außer im Saarland und Bayern, dort entscheiden die Eltern bis 18).

Wird kein gleichwertiges Ersatzfach (z.B. Ethik, Werte & Normen, Lebenskunde etc.) angeboten, hat der Schüler in Randstunden frei. In nicht-Randstunden muss der Schüler "angemessen betreut" werden. Eine Teilnahme am Unterricht anderer Klassen ist nicht statthaft. Ebenfalls sind Aufgaben verboten, die die teilnehmenden Schüler nicht bekommen.

Und ich weiss nicht, wieso viele der Kommentatoren hier meinen, in Reli würde nicht missioniert, denn dies ist konfessioneller Unterricht EINER Konfession, der selbstverständlich darauf ausgelegt ist, zu missionieren.

Ob Du die Schule von ihrer Aufsichtspflicht entbinden kannst weiss ich nicht.

...zur Antwort

Die Teilnahme am Religionsunterricht in der Bundesrepubilk Deutschland ist für alle Schüler immer freiwillig. Bis zum 14. Lebensjahr entscheiden die Eltern über die Teilnahme, danach der Schüler selbst.

Wird kein gleichwertiges Ersatzfach (z.B. Ethik, Werte & Normen, Lebenskunde etc.) angeboten, hat der Schüler in Randstunden frei. In nicht-Randstunden muss der Schüler "angemessen betreut" werden. Eine Teilnahme am Unterricht anderer Klassen ist nicht statthaft.

Wenn Deine Schule aber Werte und Normen anbietet, musst Du das belegen. Die Entscheidung über Reli oder W&N triffst Du mit 14 selbst, davor Deine Eltern.

...zur Antwort

Die James Randi Educational Foundation hat ein Preisgeld von $ 1.000.000 ausgelobt für denjenigen, der übernatürliche Fähigkeiten oder Phänomene beweisen kann.

Bis jetzt hat sich noch niemand die Million holen können, soweit ich weiß.

...zur Antwort

Die unterjährige Abmeldemöglichkeit unterscheidet sich je nach Bundesland. In welchem lebst Du?

...zur Antwort

So weit ich weiß erstreckt sich die Aufsichtspflicht der Schule nur auf die Unterrichtszeiten. Wenn Du also eine freie Randstunde hast, müsstest Du eigentlich nach Hause gehen dürfen.

Voraussetzung ist natürlich, dass Du Dich von Reli abgemeldet hast und die Schule kein gleichwertiges Ersatzfach anbietet.

...zur Antwort

Ja, das sind die vielen Typen, die sich in die Luft sprengen und dabei rufen:

"ES GIBT KEINEN GOTT!!!"

Noch nie davon gehört? Genau, so etwas gibt es nämlich nicht.

...zur Antwort

Es gibt auf die Theodizee keine vernünftigere Antwort als die, dass es keinen Gott gibt.

Das ganze Herumgeschwurbel mit einem angeblich freiem Willen ist nur der Versuch einer Religion, sich aus dem logischen Paradoxon eines allgütigen und allmächtigen Gottes zu befreien. Damit ist der liebe Gott dann fein raus und der Mensch ist allein verantwortlich für das Böse.

...zur Antwort

Mit 14 bist Du religionsmündig und darfst selbst bestimmen, ob Du in die Kirche gehst. Bis dahin darf Deine Mutter bestimmen.

...zur Antwort

Kommt drauf an, wie alt Du bist. Wenn Du 14 bist darfst Du selbst über Deine Teilnahme entscheiden. Bist Du jünger entscheiden Deine Eltern ob Du teilnimmst.

In keinem Fall herrscht aber "Pflicht", sondern die Teilnahme ist immer eine freiwillige Entscheidung von Dir oder von Deinen Eltern.

...zur Antwort

Warum meldest Du Dein Kind nicht einfach ab? Die Teilnahme am Religionsunterricht in der Bundesrepubilk Deutschland ist für alle Schüler freiwillig. Bis zum 14. Lebensjahr entscheiden die Eltern über die Teilnahme, danach der Schüler selbst.

Wird kein gleichwertiges Ersatzfach (z.B. Ethik, Werte & Normen, Lebenskunde etc.) angeboten, hat der Schüler in Randstunden frei. In nicht-Randstunden muss der Schüler "angemessen betreut" werden. Eine Teilnahme am Unterricht anderer Klassen ist nicht statthaft.

...zur Antwort

Die einzige korrekte Antwort ist: der Mensch ist ein Trockennasenprimat und somit ein Tier.

Die Frage nach dem "Wieso" stellt sich damit gar nicht erst. Denn dieselbe Frage könntest Du auch über die peruanische Sardelle oder den japanischen Spitzmull stellen: wieso unterscheiden die sich von anderen Lebewesen?

...zur Antwort

Du vergleichst hier jahrtausende alte Mythen mit Forschungsergebnissen aus dem 21. Jahrhundert.

Das passt überhaupt nicht zusammen. Die Menschen hatten halt damals keine besseren Erklärungen zur Hand, also haben die sich Mythen ausgedacht. Dies nun mit wissenschaftlichen Erkenntnissen in Einklang zu bringen ist mühselig.

...zur Antwort

gezwungen zu beten?

in der schule haben wir immer noch 2 stunden die woche religionsunterricht.. eigentlich habe ich kein glaube, aber ich besuche trotzdem den evangelischen unterricht.. es gab auch nie ein problem.. doch unsere alte lehrerin kommt seit über einem monat nicht mehr, und seit dem haben wir einen pfarrer als vertretung... er möchte immer am anfang singen und beten (haben wir nie gemacht...aber ist dennoch okay) beim singen ist es ihm egal wer mit macht, hauptsache man ist ruhig und hört zu... doch beim beten gibt es ein problem... also ich persönlich finde, man soll nur beten, wenn man glaubt und wenn man es wirklich will... doch der pfarrer versteht es nicht... er will unbedingt, dass wir beten... dann meinte ich schon am anfang zu ihm, dass ich nicht bete, weil ich nicht glaube, aber ich mache trotzdem den unterricht mit.. doch damit ist er nicht einverstanden.. also wirft er mich jedes mal raus, und lässt mich strafarbeiten übers beten schreiben...er meinte, er macht das so lange "bis das böse aus mir raus ist, und ich zur besinnung gekommen bin" oder sowas in der art... und das geht jetzt jedes mal so, wenn wir religions untericht haben... ich habe auch schon mit meiner klassenlehrerin darüber geredet (sie ist konrektorin) sie stimmt mir voll und ganz zu, doch sie meinte, sie kann da nichts machen, weil er kein richtiger lehrer ist, sondern nur pfarrer.. sie meinte auch, dass ich ab dem nächsten halbjahr zu ihr in den untericht kann...

doch auch eine andere sache verstehe ich nicht... die anderen im untericht, die beleidigen ihn, machen ihn richtig fertig, machen nur sch**ße, und die bekommen nicht einmal anschiss... und ich mache mit, habe respekt vor seiner person, und ich werde jedesmal bestraft... ist das noch normal? denkt ihr, man kann einen zwingen zum beten, auch wenn man es gar nicht will? das ist doch eigentlich jedem sein eigenes problem...

...zur Frage

Wieso meldest Du Dich nicht einfach vom Reliunterricht ab? Die Teilnahme daran ist freiwillig.

...zur Antwort

Da gab's grad gestern einen Artikel in der Abendzeitung. Da steht, dass jeder zweite Priester schwul ist. Also immer ran.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.dieser-theologe-behauptet:-theologe:-jeder-zweite-priester-ist-schwul.c3dcfd78-ee1c-411f-b65b-a25ede53ca68.html

...zur Antwort

Schöpfungsmythen gibt es seit es Menschen gibt. Das dürften hunderte sein, nicht nur zwei.

Mir gefällt am besten die Theorie der Menschen auf Borneo, bei dem eine Spinne Dunkelheit an ihren Beinen sammelt und die Erde an zwei Enden der Ewigkeit mit einem Silberfaden aufhängt.

Der christliche Mythos steht dem natürlich in nichts nach.

...zur Antwort