Homöopathie Behandlung was vermeiden?

7 Antworten

Ja,man soll sich während der Behandlung möglichst natürlich ernähren und Reizmittel wie Kaffe,starke Gewürze,Rauchen usw. vermeiden. Alle chemischen Arzneimittel stören ebenfalls,sind aber nicht immer zu vermeiden. Die mittel werden,wenn man sie zur Essenszeit nimmt mindestens 15 min vor oder 30 min nach dem Essen einnehmen.Das gillt auch morgens für das Zähneputzen,da auch die Bestandteile von Zahncrem (z.B. Menthol) die homöopath. Medikamente beeinträchtige. Ebenfalls zu beachten ist,daß die Tropfenpräparate nicht mit einem Metallöffel genommen werden. Nur mit Glas oder Kunststoff. Oder man tropft die Flüssigkeit auf den Handrücken und leckt sie ab. Das Raumspray ist zwar nicht ideal,aber kann durchgehen. Bei einem Mittel in niedriger Potenz so bis D6 kann so wie so nicht viel passieren,aber je höher die Potenz ist,desdo genauer mußt Du sein.

Keine Sorge, das macht nichts. Auch Menthol und Kaffee sind nur bei wenigen Mittel ein Problem, wenn man sie nicht zu nahe, mit der Einnahme der Arzneien nimmt. Also 3-4 Stunden. vor oder nachher.

Und woher weiß man das?

0

Samuel Hahnemann, der die Homöopathie "erfunden" hat weiß und schreibt aber nichts darüber, dass 3-4 Stunden zeitlicher Abstand ausreichend wären. Aber vermutlich hatte der eben nicht dein Wissen!

1
@GlaubIchNicht67

Das ist je nach Patient sehr unterschiedlich. Bei mir stört Kaffee in den allermeisten Behandlungen, da ich Kaffee generell schlecht vertrage. Meine Tochter und mein Man trinken Kaffee meistens mehrmals täglich und die homöopathische Wirkung wird dadurch nur minimal beeinflusst.

Generell sollte man mit allen Kräutersachen aufpassen, die sind in Magenbitter, Erkältungsbalsam, Hustenbonbons und eben auch in den natürlichen Duftölen und werden als ätherische Öle bezeichnet . Manchmal verändert sich die Symtomatik der Krankheit dadurch so das das homöopathische Mittel nicht mehr auf die ganze Symtomatik passt. Manchmal wird die homöopathische Wirkung schlagartig durch derartige Mittel abgebrochen und manchmal nur die Wirkdauer verkürzt.

Chemische Substanzen stören meist nicht so stark, deshalb denke ich das ein Raumspray kaum Auswirkungen haben wird.

2

Am besten fragst du dafür den Behandler! Ich bin dafür, dass man homöopathische Behandlungen vermeidet, weil sie nur auf esoterischen Glaubenskonzepten beruhen. Damit kann man keine Skaphoidfraktur richten, keinen Tumor aus dem Kopf entfernen, noch nicht einmal einen durchgebrochenen Blinddarm herausnehmen und das Leben eines Kindes retten.

Es gibt halt Menschen, die denken sich Krank. Den kann man halt nur helfen, wenn man sie sich wieder gesund denken läßt.

0

Was möchtest Du wissen?