Ist es aus religiösen Gründen erlaubt, Kindern den Schulbesuch zu verweigern oder zu schlagen?

14 Antworten

Die Prügelstrafe in den Schulen wurde erst in den 60 od. 70er Jahren je nach Bundesland abgeschafft. Mit Religion hatte das nichts zu tun. Der Lehrer schlug mit dem Rohrstock zu und wenn man so dumm war zuhause davon zu erzählen, gabs meist noch was drauf. Nach dem Motto. Der Lehrer wird schon wissen was er tut. Die allgemeine Schulpflicht gilt für alle, aber es gibt die Möglichkleit eine Privatschule zu eröffnen. Dafür gibt es strenge Auflagen und alle diese privaten Schulen unterliegen der Aufsicht des Staates. Wenn die Auflagen nicht eingehalten werden, wird die Schule geschlossen.

Ich glaube es ist in keiner Religion erlaubt Gewalt auszuüben, und man kann das auch nicht rechtfertigen, dass man nicht zur Schule geht.

Hier stehen diverse Grundrechte einander gegenüber. Im Allgemeinen sieht man es so, dass die Persönlichkeitsrechte des einzelnen Vorrang haben gegenüber einer Fremdbestimmung.

So dürfen die Eltern also ihre Religion beliebig ausleben. Dieses Recht endet aber dort, wo z.B. die Würde oder die physische und psychische Unversehrtheit des Kindes (oder einer anderen Person) angegriffen werden.

Darf ein Wirt einem Gast ohne Angabe von Gründen den Zutritt verweigern?

Darf ein Wirt einem Gast den Zutritt zu seinem Lokal einfach verweigern, ohne ihm über die Gründe zu informieren, nur weil er, wie er sagt, das Recht dazu hat?

...zur Frage

Darf ich in der Schule bestimmte Chemieversuche/ Exkursionen/ Projekte ect. aus ethischen oder religiösen Gründen verweigern?

Wenn im Chemieunterricht bspw. mit Gelatine experimentiert wird, kann ich dann als Vegetarier/Veganer um eine Alternative bitten bzw. selbst eine Alternative vorschlagen? Oder an Exkursionen in den Zoo oder ähnliches nicht teilnehmen? Wenn man etwas ethisch nicht vertreten kann, dann sollte das doch eine Entschuldigung sein, oder?

Ich bin in der Sek II (Gymnasium) habe also keine Schulpflicht mehr. Trotzdem gibt es ja Pflichtexkursionen und Experimente werden benotet. Ich schlage immer vor etwas theoretisch zu erarbeiten und auch mit mehr Aufwand, falls dies nötig ist, die Aufgabe anders zu lösen. Darf der Lehrer das dennoch ablehnen? Ist die Schule verpflichtet eine alternative Lösung zu bieten?

...zur Frage

Mann moslem , Frau: christin-welche Religion bekommt das Kind?

Wer kann mir weiterhelfen? Ich lebe in einer binationalen Ehe. Mein Mann ist Moslem ich bin Christin. Wir denken über Nachwuchs nach und es kommen einige Fragen auf- eigentlich dachten wir mal wir würden unsere Kinder "religionsfrei", mir unseren beiden Religionen aufwachsen lassen und sie wenn sie alt genug sind, selber entscheiden lassen.Was ich sehr gut fand. Nun wurde mein Mann von einem Freund eines besseren gelernt, der meinte das es seine Pflicht , als Moslem ist, seine kinder muslimisch zu erziehen...aber das gibt es ja bei mir auch...auch ich soll, als gute Christin meine Kinder in meinem Glauben erziehen, oder nicht? Gibt es eine Chance, ohne das ich meinen Mann kränken muss, weil wir seine Religion nicht beachten, dass unsere Kinder doch nicht rein muslimisch aufwachsen, sondern dies selber netscheiden können?

Danke im vorraus´!

...zur Frage

Einen Christen heiraten ohne Konversion vorher?

Hallo, ich habe eine Frage und hoffe, jemand kann mir helfen. Ich habe seit drei Jahren einen deutschen Freund und wir möchten heiraten. Er ist Christ und ich bin Moslem. Die Imame, die wir bislang gefragt haben, trauen uns nur, wenn er vorher zum Islam übertritt. Er kann sich das nicht vorstellen. Ich finde die Begründung, warum eine Muslima nur einen Moslem heiraten darf, überholt. Denn heutzutage kann eine Frau ihre Religion frei ausüben und auch die Kinder kann man islamisch erziehen. Kennt jemand von Euch einen Imam, der uns ohne Konversion vorher trauen würde? Ich bin dankbar für jeden Tipp.

...zur Frage

Was versteht man unter RELIGIONSFREIHEIT wenn uns die Teilnahme an Religiöse Praktiken verboten wird

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir Leben in einem Land wo die Ausübung von verschiedenen Religionen akzeptiert wird, doch wie kann man seine Religiösen Praktiken nachgehen, wenn uns gesagt wird ;

' Das die Leute die Morgen am Opferfest teilnehmen Konzequezen folgen werden '

Zitat von meinem Schulleiter

Er ist der Meinung, das man im Deutschengesetzbuch nur Jährlich die Teilnahme an Religiösen Praktiken nur einmal Ausüben kann doch das wiederspricht der Religionsfreiheit.

Das ist eine Zumutung und eine Unterdrückung unsere Religion!

Was versteht man eigentlich unter Relgionsfreiheit :

Religionsfreiheit ist die Freiheit eines Menschen, eine Religionsgemeinschaft jederzeit zu gründen oder sich ihr anzuschließen und an kultischen Handlungen, Feierlichkeiten oder sonstigen religiösen Praktiken teilzunehmen. Dazu gehört auch die Freiheit, für die persönlichen religiösen/weltanschaulichen Überzeugungen einzutreten, wie auch das Recht, Eidesformeln in einer nicht nur religiös/weltanschaulich neutralen Form abzulegen.

Ihr seid gefragt, darf ich meine Religion ausüben und morgen am Opferfest teilnehmen ; ' Ja ' oder ' Nein ' ?

Hierbei handelt es sich um eine Staatliche Gesamtschule .

Danke

...zur Frage

Ehegattennachzug Visum?

Ich beziehe Leistungen nach dem 13ten SGB ,den Regelsatz Grundsicherung ( (Sozialhilfe ) weil ich seid 2001 aus Gesundheitlichen gründen arbeitsunfähig bin.

Ich würde gerne meine langjährige Freundin ,die einen Russischen Pass Besitz in Dänemark Heiraten .

1.) Bekomme ich von der hiesigen Ausländerbehörde ein Ehegattennachzug Visum ? oder,

2.) Ist das auszuschließen selbst wenn wir verheiratet sind ??

3.) Wir wünschen uns beide auch Kinder zu haben . Wie soll eine Beziehung & Ehe funktionieren ,wenn man sich immer nur 90 Tage sehen darf ? ( Schengen Visa ) .

4.) Wie sollen wir zusammen unser Kind erziehen ,wenn der Gesetzgeber meiner Frau den Aufenthalt hier verwehrt ? Unser Kind wird hier geboren werden ,und somit einen Deutschen Pass bekommen .

5.) Schutz der Gesetzgeber die EHE den gar nicht ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?