Hat Weihnachten noch eine Bedeutung?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 11 Abstimmungen

Ja 63%
Nein 27%
Jein 9%

14 Antworten

Jein

0 mehr Nein 100% lach..hat nie was mit Kirche zutun gehabt, außer das die Kirche heidnische Gebräuche mit dem Christentum vermanscht hat um ihre Schäfchen die chrisliche Religion etwas schmackhafter zu machen.

lt. Statistischen Erhebungen.26.9.2012....Im Jahr 2010 gehörten 59,4 Prozent der Bevölkerung in Deutschland einer der beiden christlichen Volkskirchen an**. Der Anteil der Konfessionslosen lag im selben Jahr bei 33,1 Prozent.** Weihnachten wird als Spaßfest von beiden Gruppen meist gefeiert.

Weihnachten hat was mit Tradition zu tun aus vor christlicher Zeit.

Es haben die geweihten Nächte der germanischen Wintersonnenwendfeier ( Sonnenwende zwischen 21. und 25. Dezember ) bis heute überdauert :))

der Weihnachtsmann ist niemand anderes als Wodan / Odin, der christlich durch den heiligen Nikolaus ersetzt wurde - doch die Rute, die christlich als Strafe angesehen wird, diente ursprünglich als Instrument zum Herbeiklopfen der Fruchtbarkeit, zum Anregen des Naturkreislaufes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die meisten leider nicht. es geht nur noch ums Geschäft( Verkäufer) und Geschenke ( Kinder und Jugendliche ( und manche Erwachsene)

Die Lebkuchen stehen nervender weise schon seit September in den Regalen.

Für unsere Familie HAT Weihnachten noch die Bedeutung im religiösen Sinn. Ein Besuch der Christmette gehört unbedingt dazu. Nicht weil man es so macht, sondern weil es wirklich so ist. Klar auch bei uns liegen Päckchen unterm Baum, aber die große Geschenkeflut gibt es nicht.

Ganz schlimm, eher noch traurig finde ich hier die Fragen was soll ich mir wünschen. Von Kindern. Man hatte ich in dem Alter viele Wünsche, die natürlich nicht alle erfüllt wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Natürlich, aber nur soviel, wie es für DICH an Bedeutung hat. Der Grund ist derselbe wie vor hunderten von Jahren: Wer an Weihnachten die Geburt Jesu feiert, gibt dem Fest für sich selber einen Sinn. Dass andere daraus einen süßlichen Geschenkerummel draus machen, kann mir ja egal sein, das schmälert nicht die Bedeutung, die das Fest für mich hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Natürlich JA. Das ist doch nicht davon abhängig, wieviele Menschen darin eine religiöse Bedeutung für sich sehen, sondern ob es als Faktum eine Bedeutung hat.

Wenn jemand religiöse Feste nicht als solche feiert, sondern eher als Familienfeste, wo man sich besucht und ggf. gegenseitig etwas schenkt, kann doch gar nicht eine religiöse Bedeutung des Festes für die "Feiernden" zu erwarten sein. Dadurch verliert das Fest nicht an Bedeutung, nur ist es dann keine religiöse Bedeutung mehr. Wer aber dieses Fest als religiöses Fest feiert, für den ist es irrelevant, wieviele und ob andere dieses Fest als religiöses Fest oder nicht feiern. Es behält seine Bedeutung, unabhängig vom Verhalten der anderen dazu.

Hat Weihnachten überhaupt noch was mit der Kirche zutun?

Wo der religiöse Charakter von Weihnachten fehlt (z.B. der ganze Geschenke-"Rausch" oder der "Weihnachtsmann"), hat es nichts mit der Kirche zu tun. Ansonsten hat Weihnachten immer etwas mit der Kirche zu tun: Es ist die Feier der Geburt des Jesus von Nazareth. Neben der religiösen Sichtweise als Gottes Sohn ist er auf alle Fälle der, auf den die Kirche zurückgeht, der Kirchen- bzw. Religionsstifter. Dadurch hat es immer etwas mit der Kirche zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Weihnachten hat nach wie vor die gleiche Bedeutung, die es immer schon hatte: Wir feiern die Geburt von Jesus Christus, dem Sohn Gottes, der uns Menschen einen neuen Weg zu Gott gebahnt hat, der am Kreuz für unsere Schuld gestorben ist und uns eine ewiges Leben bei Gott verspricht.

Leider wird auch in den Kirchen von der Bedeutung Jesu an Weihnachten kaum etwas gesagt. Alles dreht sich nur um die Erzählung über die Umstände seiner Geburt.

In unserer Zeit wird daraus gern eine Art Märchen gemacht, das mit allerlei Brauchtum zugekleistert wird, vor allem mit Geschenken.

Die Geschenke der drei Weisen aus dem Morgenland stehen für die Wertschätzung, die sie Jesus entgegenbrachten. Welche Wertschätzung bringen wir Jesus entgegen? Und welche Wertschätzung bringen wir denen entgegen, die wir an Weihnachten beschenken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

JA ! Dass Gott in Jesus Christus Mensch geworden ist, bleibt Grundlage des Christentums und deshalb wird Weihnachten für gläubige Christen vom Sinn her nie die Bedeutung verlieren. Der Sinn des Weihnachtsfestes ist allerdings bei vielen Menschen verloren gegangen und einem Geschenkeboom gewichen. Viele suchen eher ihre eigene Gefühlswelt, die ihnen großzügigerweise auch ein einmaliger Gottesdienst im Jahr wert ist.

Weihnachten hat insofern mit Kirche zu tun, als wir ohne Kirche weder die Bibel hätten noch von Jesus und Weihnachten wüssten. Die Kirche wurde von Jesus Christus auf dem Fundament der Apostel gegründet, damit das Evangelium verkündet wird , die Glaubensaussagen unverfälscht weitergegeben werden und die Sakramente des Heiles gespendet werden. Christus wirkt durch die Kirche - auch an Weihnachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ,Jesus ist geboren. Es sollte nicht nur eine Tradition sein Weihnachten, weil es da Geschenke gibt. Weihnachten ist ein besonderes Fest. Du solltest es mit liebe feiern .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Ja, Weihnachten hat für Christen unverrückbar seine gleichbleibende Bedeutung und wird es auch immer behalten. Das traue ich mir zu behaupten.

Allerdings hat Weihnachten für Christen eine andere Bedeutung, einen anderen Inhalt, als das weithin zum Volks- und "Handelsumsatzfest" verkommene Weihnachten gleichen Namens.

Christen gedenken an Weihnachten der Geburt Jesu Christi, des größten Geschenks, welches Gott der Menschheit angeboten hat. - Andere wissen dieses Geschenk nicht zu würdigen und schlage es deshalb aus.

Und weil ich daran glaube, dass "Gottes Wort" laut Bibel nicht untergehen wird - hat sich ja seit 2000 Jahren schon bestätigt, glaube ich auch, dass "Weihnachten" nie seine Bedeutung verlieren wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Ja. Schon die Adventszeit mit dem Beginn des neuen Kirchenjahrs bleibt für gläubige Christen ein spiritueller Höhepunkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Wenn überhaupt, dann eher kulturell und weniger religiös. Deswegen sind ja auch nur zu Weihnachten die Kirchen voll. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marylinjackson
06.12.2013, 11:20

Stimmt. Die Kirche ist nur zum Höhepunkt des Kirchenjahrs an Weihnachten voll. Du feierst ja auch Deinen Geburtstag nur einmal im Jahr mit Freunden und Verwandten.

0
Nein

Höchstens mit Coca-Cola, Konsum und Neid, wobei alles drei natürlich auch auf die Kirche zutrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von botanicus
03.12.2013, 21:00

Cola und Kirche? Was schreibst Du da? Klingt etwas wirr ...

Konsum und Neid haben mit derKirche auch nichts zu tun, und wenn Weihnachten für Dich nicht mehr als das ist, tust Du mir leid.

0
Ja

Wenn es kein Weihnachten gäbe, dann müßte der erfunden werden, Weihnachten ist eine unverbindliche Gelegenheit einen netten Menschen dankeschön zu sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll Deine Umfrage?

Das Schubladendenken nimmt auch bei Dir überhand.

Bist Du ein Agent vom NSA?

Die persönliche Meinung bleibt immer intim und geht niemand was an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

für mich nicht, nur ein schönes Familienfest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?