Psychische Macke oder nur bisschen komisches Verhalten?

Jetzt mal angenommen, eine Beziehung ist schon sehr lange, über ein Jahr.

Und beide sind schon über 30, also richtig erwachsen.

Und der Mann will das die Frau sich quasi in seiner Wohnung wie ein Gast verhalten soll.

Zb soll sie nicht alleine sich was trinken holen, sondern darum fragen. Schlüssel hat sie natürlich auch nicht, nichts privates da. Auch im Kühlschrank befindet sich nichts spezielles für die Frau.

Wenn die Frau zb einrichtungstipps gibt, zb das mal wieder gestrichen werden könnte, wird der Mann total sauer und sagt, als Gast hätte sie so nicht zu kommen.

Im Prinzip findet die Frau das jetzt nicht so schlimm, sie hat ihre eigen Wohnung und die ist gemütlich.

Trotzdem stellt man sich natürlich die Frage, wie man so eine Beziehung führen kann? Denn so ein Verhalten ist doch in einer längeren Beziehung nicht normal, oder doch?
Ist es nicht wichtig, das man sich in Beziehungen auch in der Wohnung des anderen quasi ausbreitet, wohnlich einrichtet und so.

Oder ist es nicht wichtig.

Also es soll ein Beziehung für immer werden ( jedenfalls von der Grundidee her) , ist jetzt nichts lockerer, sondern feste, verbindliche Beziehung.

Aber das ist irgendwie ein komisches Verhalten, nicht?
Frau kennt noch nicht mal alle Räume des Hauses, also kann sich jetzt nicht wie zu Hause fühlen, das will er nicht.

Sagt es ist seine Wohnung

ist das was psychologisches oder wirklich nur eine kleine, doofe Macke?


Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Wie beschäftigt man sich, wenn man das Wochenende beim Partner ist?

Wenn ich früher Beziehungen hatte, wo wir nicht zusammen gewohnt haben, war ich ja trotzdem am Wochenende da. Oder umgekehrt, der Partner bei mir.

Wir haben natürlich manchmal schöne Dinge, wie Ausflüge gemacht. Aber oft auch Alltagsdinge, wie zb im Baumarkt gefahren, was für den Garten gekauft und dann den Rest des Wochenendes schön gewerkelt. Oder Zusammen gekocht. Auf jedenfall haben wir viele Dinge gemeinsam gemacht, auch zb unangenehme Dinge, wie Keller aufräumen. Einer hat den anderen halt motiviert.

Mein jetziger Partner will aber keine gemeinsamen Wochenenden, da er die von mir aufgezeigten Dinge nicht mag. Deshalb weiß ich nicht, wie wir ein Wochenende verbringen können. Er schaut halt eigentlich nur YouTube von morgens bis abends

Er sagt zwar, ich könnte mich jederzeit im Garten beschäftigen, wenn ich mag ( er hat einen Gärtner) aber ihn macht das keinen Spaß.

Ne aber ich mach doch nicht alleine seinen Garten, wenn ich da bin....so hatte ich mir das nicht vorgestellt.

Genauso ist es mit kochen. Er sagt, klar kann ich kochen und er würde es auch schön finden, wenn wir dann zusammen essen....aber Nunja....er kapiert nicht, das ich nicht seine Haushaltshilfe bin.

Nun weiß ich nicht, wie wir was gemeinsames machen können. Nun sind wir schon wieder davon ab, das ich mal da ein Wochenende bleibe ( oder er bei mir), da mir die Argumente ausgehen

Liebe, Freundschaft, Liebe und Beziehung
14 Antworten