Erfahrung Schmerzen Jaydess/Kayleena/Mirena?

Hallo Liebes Forum.

ich möchte gerne wissen was ihr nach dem einlegen der Spirale für Erfahrungen mit Schmerzen gemacht habt.

ich habe mir die Kayleena am 7.6.2018 einlegen lasse. Hab sie also mittlerweile eine Woche.

Das Einsetzen tat sehr weh und auch des restlichen Abend hatte ich starke Schmerzen. 

2 Tage später bekam ich meine Regel, die etwas stärker war als normal. Damit begannen auch die Unterleibschmerzen. Anfangs waren sie ganz normal und nicht beunruhigend. Doch 6 Tagespätee den 12.6. bekam ich sehr starke Schmerzen, weshalb ich zu meiner Ärtin ging. Sie hat allerdings nichts beunruhigendes feststellen können, und sagte das sei normal. Ich bin eh sehr zierlich, hab dazu noch meine Periode und mein Körper müsse sich erstmal an den Fremdkörper gewöhnen. 

Ich soll noch bis zum Wochende warten uns sollte es dann nicht besser werden, soll ich Montag den 18.6 nochmal zur ihr kommen.

ich bin mir ziemlich sicher dass es nichts schlimmes ist. Keine Entzündung und abstoßen tu ich sie sicher auch nicht. Ich erkläre mir die starken Schmerzen einfas durch das Zusammenspiel von Regelschmerz und dem Eingriff vor einer Woche.

ich würde dennoch gerne wissen ob es euch ähnlich ging. Habt ihr auch so lange nach dem Einsetzen noch Schmerzen gehabt ? 

Mit den Blutungen kann ich leben, nur die Schmerzen stören mich.

ich rechne auch nicht mit anderen Nebenwirkungen, wie Depressionen, Haarausfall und Pickeln oder so, da ich bisher noch nie Nebenwirkungen auf diese Art von Hormonen gezeigt hab.

ich Danke euch schon jetzt für eure Berichte. 

Gerne auch von Frauen mir der Jaydess oder der Mirena. Ist ja im Grunde fats alles gleich.

Schmerzen, Sex, Verhütung, Gesundheit und Medizin, Hormonspirale, Mirena, Spirale, Jaydess
1 Antwort
Auf einmal wieder stärkere Blutung unter Jaydess?

Ich trage seit November die Hormonspirale Jaydess und meine Periode wurde darunter auch - wie es sein sollte - immer schwächer. Nun fiel meine Blutung letzten Monat komplett aus, was mich nicht sonderlich beunruhigte, da jene zuvor bereits sehr schwach war und ich eben dachte, nun hat sich das mit der Periode unter der Wirkung der Jaydess eben erledigt. Dieses Monat habe ich sie nun aber wieder bekommen - und zwar um einiges stärker als die Monate zuvor! An was kann das liegen? Ich muss dazu sagen, dass ich in den letzten 2 Monaten sehr viel Stress (Matura) hatte. Ist es möglich, dass die Gebärmutterschleimhaut letzten Monat zwar aufgebaut wurde, wegen dem Stress die Blutung ausblieb und diesen Monat die Schleimhaut wieder weiter aufgebaut wurde? Ist eine Periode generell stärker, wenn die zuvor (aus welchem Grund auch immer) ausgefallen ist? Denn das wäre die einzige Erklärung, die mir einfallen würde, warum die Blutung diesen Monat um einiges stärker war als sonst. Ein wenig besorgt bin ich natürlich auch, dass die Spirale verrutscht sein könnte, denn auch dann heißt es ja, kann es wegen der verminderten oder ganz fehlenden Wirkung wieder zu gewöhnlichen Blutungen kommen. Allerdings denke ich mir dann auch, dass die Hormonspirale zu den sichersten Verhütungsmethoden gehört... Mensch, immer diese Problemchen! :-D
Danke schon mal für eure Antworten, vielleicht hat ja jemand hier bereits Erfahrung mit diesem Thema :-)

Liebe Grüße

Sex, Verhütung, Blutung, Hormonspirale, Periode, Regelblutung, Spirale, Jaydess
2 Antworten
Jaydess vorzeitig ziehen lassen - ja oder nein?

Sehr geehrte Community,

zu erst einmal zur Ausgangslage: Ich hatte mit 14 eine Hautpille, die eine rieseige Gewichtszunahme nach sich zog und auch eine damit in Verbindungstehende Schilddrüsenunterfunktion. Daraufhin habe ich ein Jahr gegen die Kilos gekämpft, bis ich endlich wieder bei meinen 60kg war. In der Zeit habe ich auch meinen jetzigen Freund kennen gelernt und war wirklich sehr glücklich. Da das Kondom-gefummel doch etwas lässtig war und ich Angast vor dem Verrutschen etc. hatte habe ich mir auf Anpreisungen und nahezu drängen meines Frauenarztes die Jaydess einsetzen lassen. Abgesehen von einem Monat Dauerblutung, Schmerzen und dirket nach dem Einsetzen in Unmacht (das ist noch nie! passier, mein Kreislauf ist eigentlich nicht zu bezwingen), dass ich problemlos in Kauf nehmen würde habe ich noch mehr Nebenwirkungen. Zum einen ein echt schlechtes Hautbild und zum anderen 9kg!! Mehr und das in 6 Wochen, trotz gesunder Ernährung (und nein ich futter nicht mehr, weil ich alles prodokulliere aus Angst wieder zu zunehmen). Ich habe auch immer noch Schmerzen und spüre die Spirale ab und an, aber laut der Ärztin ist alles gut und es liegt sicher nicht an der Spirale..Ja, Klar und ich bin der Weihnachtsmann..

Hat hier jmd Erfahrungen und weiß wie man dem entgegenwirken kann? Ich bin echt tot unglücklich und verzweifelt und weiß schon gar nicht mehr was ich tun soll und bin nur am heulen. Oder ist das Ding zu ziehen die einzige Lösung?

Vielen Dank, dass Du dir die Zeit genommen hast, diesen doch sehr langen Text durchzulesen.

Ich hoffe auf viele nützliche Informationen, oder auch andere Erfahrungsberichte, denen es ähnlich geht und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

JeJoMa

Verhütung, Gewichtszunahme, Jaydess
2 Antworten
jaydess unversträglich durch Levonorgestrel

Hey Leute ich hatte gestern ein Beratungsgespräch mit meinem Frauenarzt bezgl. anderer Verhütungsmethoden ohne Hormone. Ich merke selber, dass ich die Pille nur sehr schlecht vertrage. Haben schon entliche verschiedene Pillen durch und diese eine die passt ist nicht wirklich toll. Sprich ich habe ständig Unterleibschmerzen, meine Periode ist der Horror und das Thromboserisiko bei dieser Art von Pille ist sehr sehr hoch. Ich bin 22 und habe noch keine Kinder. Als ich dem FA sagte dass ich letztendlich nur auf die Spirale käme lehnte er dies direkt ab, da ich noch zu jung sei. Er empfahl mir aber dann die neue Kunsstoffspierale Jaydess, die wohl genau für junge Frauen gemacht sei und der "Mercedes unter den derzeitigen Verhütungsmethosen" sei. Er sagte mir, dass diese Spirale eine kleine Dosis Hormone abgeben würde, die nur in der Gebährmutter wirken würde und somit unglaublich sicher sei. Ich kann mir nicht so ganz vorstellen ,dass ich in meinem Körper von diesem Hormon nichts mitbekommen würde?! Im Internet habe ich jetzt gelesen, dass das Hormon welches diese Spirale freisetzt das Levonorgestrel iat. Ich hatte vor meiner jetzigen Pille die Levomin ausprobiert, welche nicht geeignet für mich war. Sprich sie war zu schwach und ich bekam durchgehend meine Blutung. In dieser Pille sind 30 mikrogramm des Levonorgestrel und von der Spirale werden lediglich 10 mikrogramm freigesetzt. Jetzt ist meine Frage ob es dann überhaupt sein kann dass diese Spirale mit gerade diesem Hormon für mich in Frage kommt?! Der FA meinte es kann sogut wie nicht sein dass die Spirale zu schwach für mich ist, da sie ja genau an der richtigen Baustelle wirke. Die Unverträglichkeit dieser Spirale wäre minimal. Und wenn ich mir diese Spirale jetzt für sehr teure 360€ legen lasse und diese nicht für mihc geeignet ist wäre das schon wirklich sehr sehr enttäuschend...

Danke im Vorraus für eure Anstworrten :) Bitte keine blöden kommentare von wegen, es gibt auch Kodome bla bla.

Verhütung, Hormone, Spirale, Jaydess
2 Antworten
Fragen zur Gynefix, Gebärmutterwanddicke und zur Jaydess?

Hallo,

ich bin momentan ziemlich ratlos. Ich bin fünfzehn Jahre alt und habe die Pille aufgrund von starken Nebenwirkungen abgesetzt. Von mehreren Menschen wurde mir die Gynefix empfohlen, ich informierte mich sehr ausführlich darüber. Heute war mein Termin zur Vorsorgeuntersuchung. Sofort beim Ultraschall stellte sich heraus - meine Gebärmutterwand ist zu dünn. Beim ersten Mal messen waren es 8,6mm, beim zweiten Mal 9mm.

Die Ärztin war sehr freundlich und verstand meine Abneigung gegen Hormone, als sie von meinen Erfahrungen mit diesen hörte. Ich teilte ihr auch mit, dass meine größte Angst im Bezug auf Kuferspiralen / - ketten eine bleibende Unfruchtbarkeit sei. Sie klärte mich fast eine Stunde auf und beantwortete mir fast alle Fragen, im Endeffekt kam raus, dass eine Hormonspirale (Jaydess) wohl das beste für mich wäre, da die Hormondosis geringer als bei der Pille wäre. Außerdem würde der sich bildende Schleim im Gebärmutterhals Infektionen weitestgehend verhindern, dass wäre für mich im Bezug auf meine Ängste ein großer Vorteil. Sie sagte ich solle mir alles gut überlegen und gab mir die nötigen Formulare, Fyler und eine Cytotec mit.

Zu Hause kamen mir dann jedoch Zweifel, da ich immer gesagt bekam, dass Spiralen unter 18 Jahren ein No-Go wären. Außerdem wollte ich ja eigentlich weg von den Hormonen, ich bin mir momentan sehr unsicher und hin und hergerissen.

Gibt es hier Mädchen/Frauen die Erfahrungen mit der Jaydess haben? Auch im Bezug auf psychologische Aspekte, wie die Libido und Stimmungsschwankungen?

Die FA erklärte mir, dass die Pille die Gebärmutterwand verdünnen würde. Ich nahm die Pille 18 Monate / zwei Jahre. Wie lange würde es dauern, bis die Gebärmutterwand wieder voll regeneriert wäre? Bzw. ab welchem Alter ist diese sicher ausgewachsen? Die FA war sich nicht sicher.

Ist das Risiko einer Unfruchtbarkeit in meinem Alter höher? Habt ihr irgendwelche Ratschläge für mich?

Ich freue mich über jede Hilfe, vielen Dank im Voraus.

LG

Medizin, Gesundheit, Mädchen, Schwangerschaft, Pille, Frauen, Sex, Sexualität, Verhütung, Frauenarzt, Gebärmutter, Geschlechtsverkehr, Gesundheit und Medizin, Gynäkologie, Gynefix, Hormone, Kupferkette, Nebenwirkungen, schwanger, Spirale, Anti-Baby-Pille, hormonelle Verhütung, Gynefix Kupferkette, Jaydess
2 Antworten
Jaydess Hormon Spirale ja oder nein!?

Schönen guten Tag :) Mein Name ist Hannah, ich bin 24 Jahre alt und wünsche mir Antworten zum Thema Jaydess Hormon Spirale. Ich habe seit Ca 5 Jahren die Femigyhne von ratiopharm genommen und über die Jahre doch festgestellt das ich gerne eine anderes Verhütungsmittel hätte. Die Hormon Spirale klang mir doch recht angenehm und als ich bei meinem Frauenarzt war, wurde sie mir auch wärmstens empfohlen und ich bekam viel Informationsmaterial zum durchlesen mit nach Hause. Nun konnte ich mir es auch nicht nehmen lassen und habe meine (fast) neue Verhütungsmethode einmal gegoogelt und bin auch einen RIESEN shit Storm gegen die allgemeine Hormonspirale gestoßen. Sowohl im Internet als auch bei youtube gibt es zu 90 Prozent nur Frauen die unter Tränen abraten und nur schlechtes berichten können obwohl die allgemeinen Nebenwirkungen in den Broschüren sowie auf den Informationsblättern nicht "sehr" häufig sind. Jetzt bin ich natürlich sehr verunsichert.

Jetzt kommt für mich wohl aber auch nur eine hormonelle Verhütung in Betracht da ich gegen Kupfer und Latex allergisch bin. Klar es gibt auch andere Arten vor Kondomen und ich habe einen Verlobten und sein wir mal ehrlich, auf Dauer ist das doch recht unschön ;) 

 Was wäre denn eure  Einschätzung und habt ihr vielleicht schon Erfahrungen?!

Vielen lieben Dank schon mal im voraus! Und liebe Grüße aus Köln Hannah

Frauen, Verhütung, Hormone, Jaydess, Erfahrungen
6 Antworten
Extremer Haarausfall Jaydess Hilfe!?

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mir vor ziemlich genau zwei Monaten die Hormonspirale Jaydess einsetzen lassen. Eigentlich wollte ich mir die Gynefix einsetzen lassen, doch Meike Frauenärztzin meinte, sie habe damit schlechte Erfahrungen gemacht. Eine Kupferspirale hat sie schlecht geredet, da sie meinte es könnten leichter Zysten und Infektionen entstehen. Also ließ ich mir die ach so tolle Jaydess einsetzen. Ich bemerkte noch am selben Abend, dass mir mehr Haare ausfielen als sonst. Ja länger ich die Hormonspirale nun in mir habe, desto schlimmer wird es. Vor ca. 2 Wochen hatte ich meinen Kontrolltermin und sprach dort mein Problem an. Meine Frauenärztin meinte, dass das gar nicht von der Spirale kommen kann, weil es etwa 4 Monate braucht bis die Umstellung die Haare erreichen würde. (Wie bei Müttern nach der Entbindung). Zudem erläuterte sie erneut die „lokale“ Wirkung der Spirale, die (wie mir von vorn herein schon klar war) totaler Quatsch ist. Jeder der sich auch nur ein Bisschen mit dem Körper auskennt, weiß, dass in der Gebärmutter auch Schleimhäute sind, die dann die Hormone ins Blut befördern. Andere Sache...

ich bin echt am Verzweifeln mit meinen Haaren. Ich hatte wirklich Dicke und viele Haare, nun habe ich UNGELOGEN die Hälfte meiner Haare in zwei Monaten verloren. Ich bin langsam mit den Nerven echt am Ende. Traue mich gar nicht mehr Duschen zu gehen oder mir durch die Haare zu fassen. Habe meine Frauenärztin nochmal angerufen und sie meinte ich bin so jung (ich bin 16)und werde nie ohne Haare dastehen, außerdem wachsen diese gleich nach. Sie meinte ich solle mir unbedingt hochdosiertes Zink kaufen. Habe mir ebenfalls Priorin bestellt.

Wisst ihr was ich machen kann, oder hattet ihr ähnliche Beschwerden ??? Brauche echt Hilfe mir fallen täglich 300 Haare aus statt den üblichen 100

Medizin, Gesundheit, Haare, Frauenarzt, Gesundheit und Medizin, Haarausfall, Jaydess
3 Antworten
FaktorV, Jubrele nicht vertragen.. was nun?

Hallöchen Leute :-) , Also bei mir ist es etwas komplizuerter.. und zwar so, dass ich etwa 5/6 Jahre lang (Von 15 bis 21 etwa) die Minisiston (erstmals Minisiston 20 fem, nach kurzer Zeit aber die etwas grössere Minisiston) ohne Probleme genommen habe. Anfang diesen Jahres hat sich herausgestellt, dass ich das Faktor-V-Leiden habe und somit musste ich auf eine östrogenfreie Verhütung wechseln. Jetzt nehme ich etwa seit Mai die Jurele. Seit Beginn der Einnahme habe ich bis heute ständig Blutungen. Meistens sind es dunklere Schmierblutungen, mal stärker mal schwächer, aber egtl immer da(!) und ab und an mal etwas stärkere hellere rote Blutungen. Zu meiner Schuld muss ich sagen, dass ich 2 Mal die Pille über 12 Stunden vergessen hatte zu nehmen, wonach es immer wieder stärker war. Aber ansonsten habe ich extra versucht sie immer um die gleiche Uhrzeit zu nehmen (natürlich ab und zu mal eine Stunde später). Im letzten Monat ist es deutlich weniger bis gar nichts geworden, aber wenn ich wieder einen Hoffnungsschimmer hege, dann kommen doch wieder leichte bis mittlere Schmierblutungen. Aber was die Periode angeht.. kann ich gar nicht sagen, ob ich sie überhaupt habe oder nicht mehr. Ich hatte gestern nun einen Vorsorgetermin. Da habe ich alles geschildert .. Nun empfiehlt mir meine FÄ die Jaydess, also die hormonelle Spirale. D.h. jetzt erstmal die Pille nach Packungsende absetzen und mal 2 Monate warten und dann in der Periode einsetzen. Zuerst konnte ich mich wirklich gut mit dem Gedanken anfreunden.. aber heute morgen nach stundenlanger Recherche und Kopfzerbrechen stellen sich mir ein paar Fragen.. - Pegelt sich die Jubrele ja vielleicht doch noch ein.. und die Zeit bisher war die Eingewöhnungsphase?! - Durch Recherche hab ich erfahren, dass die Jaydess dasselbe Gestagen abgibt wie die Jubrele, warum sollte es dann bei ihr besser sein?! Und nicht dasselbe Spiel mit Schmierblutungen etc. ... - Wenn ich die Spirale auch nicht vertrage, dann sind 300€ auf einmal weg. Risiko?! - Ich habe im letzten halben Jahr unreinere Haut (mehr Pickel) bekommen .. jetzt ist eine SEHR HÄUFIGE Nebenwirkung der Jaydess Akne! Wird es dann noch schlimmer?! Allgemein hat die Jaydess sehr viele "sehr häufige Nebenwirkungen"... :/

Vielleicht hat ja irgendwer mit irgendwas hiervon Erfahrungen gemacht!?

Bitte helft mir, ich bin verzweifelt! Lg. qqRixxiqq

Nebenwirkungen, Spirale, Zwischenblutung, jubrele, Jaydess
5 Antworten
Kupferkette nicht möglich / Jaydess als Alternative?

Liebe Jaydess-Verwenderinnen, ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen, da ich mal wieder eine Extrawurst brauche... Ich war gestern bei einem Speziellen GyneFix Arzt in meiner Nähe um mir meine Gebärmutterwanddicke ausmessen zu lassen. Tja, ist leider nur 5-8 mm dick und eine Einlage der Kupferkette kann ich somit vergessen. Nun hat mir der FA als Alternative die Jaydess empfohlen und mir für die gleich ein Rezept mitgegeben, dass ich sie sofort in der Apotheke holen könnte. Würde mir sogar noch von meiner Krankenkasse bezahlt werden, weil ich noch 19 bin.

Ich wollte so gerne eine Verhütung ohne Hormone. Zudem habe ich wahnsinnige Angst vor den Nebenwirkungen, da ich damit bis jetzt schon Erfahrungen bei der Pille gemacht habe. Ich nehme jetzt seit knapp 5 Jahren die Belara. Habe damit am Anfang gleich mal 15 kg zugenommen, die auch mit noch so viel Sport nicht wegzubekommen sind. Dazu sind seit dem letzten Jahr nun noch viel mehr unschöne Sachen dazugekommen. Ich habe immer wieder mal Kopfschmerzen, UNGLAUBLICHE Stimmungsschwankungen und absolut keine Lust mehr auf Sex (die hatte ich sonst eigentlich immer sehr). Und genau dieselben Nebenwirkungen kommen ja auch sehr häufig bei der Jaydess vor. Laut einigen anderen Mädels hier, ist es sehr wahrscheinlich nach dem Absetzen der Belara auch die Wassereinlagerungen wieder zu verlieren. Aber hat jemand Erfahrungen, wie das mit der Jaydess abläuft? Kann es vielleicht sogar noch schlimmer werden? Jetzt wiege ich 64 kg auf meine kleinen 1,60 m.

Ich wär euch echt zu dankbar, wenn ihr mir von (vielleicht) ähnlichen Erfahrungen berichten könntet!

Euer gloansmausl

Verhütung, Jaydess
5 Antworten