Zu viel Staub in der Wohnung - was tun?

16 Antworten

ich benutze zum Staubwischen immer babytücher ohne parfüm und alkohol. im Gegensatz zu "normalen" Staubtüchern bzw feuchtem staubwischen, schieben diese den Staub nicht nur hin und her oder lösen ihn in Wasser auf (was oft noch schlimmer ist) klebt am ende inner ein dukelgrauer bis schwarzer Staubstreifen am Babytuch fest und die Fläche ist sauber. damit kann man zwar nicht viel gegen den Staub tun, der in der Luft herumwirbelt aber es sieht auch nicht nach ein paar minuten schon wieder so aud als wäre jahrelang niemand mehr durch's haus gelaufen (staubschicht auf alles und jedes ^^)

hoffe, der Tip hilft ein wenig.

In der Luft ist staub!Auch wenn du das Fenster aufmachst kommt Schmutz rein. Staub fängt sich auch in Gardinen etc. u. wenn du dich in deiner Wohnung bewegst wirbelst du auch Staub auf.Ich glaube da kannst du nix gegen machen. Vertue deine Zeit also nicht mit täglichen putzen:)

Hey,ich bin auch seid langem auf der Suche nach einer Antwort..bin im August 2010 in die Stadt gezogen,1 Zimmer Souterrain mit Laminatfußboden und was hier für eine Staubbildung herrscht ist unfassbar.Bin selber auch Stauballergiker und habe ständig schnupfen und die haut juckt.Wenn ich den einen Tag sauber mache ist am nächsten wieder alles voll damit..schwarze T-shirts kann ich nicht offen liegen lassen da die sonst gut sichtbar mit Staub bedeckt sind.Auch im Bad ist das selbe Problem alle 2 Tage muss ich den Spiegel putzen und wenn ich 1 mal in der Woche das gesamte Bad putze ist an den Keramikteilen schon eine Dicke feste Schicht Staub.Woran kann das liegen und was kann man tun??

also ich finde staub kann viele ursachen haben. hier z.b. beschreibt einer mögliche ursachen : http://www.wer-weiss-was.de/theme93/article3303521.html

nur was seine aussage betrifft, daß der staub kaum in der wohnung selbst entstehen kann, finde ich persönlich lächerlich. ich habe auch ein riesen problem mit dem staub und im prinzip weiß ich woher der meiste staub kommt. bei mir gibt es dafür nicht nur eine ursache. also als erstes fällt mir da der staub von textilien, insbesondere von alten textilien wie alte teppiche, alte bettsachen, alte anziehsachen usw. die, wie ich denke , fangen an nach einer bestimmten zeit, art der beanspruchung,zahlreiche waschgänge usw., sich langsam zu zersetzen. so ein einfacher baumwoll-deckenbezug, wenn man den in kleine staubpartikel (fasern) zerteilen würde, würde vermutlich einige milliarden staubpartikel bilden. da ich ziemlich sparsam bin, habe ich die angewohnheit, die sachen solange zu nutzen, bis sie buchstäblich nichts mehr sind. das versuche ich mir, nachdem ich nun umgezogen bin und durch die neue lage und viele fenster, durch die licht dringt und den vielen staub sichtbar macht, auch abzugewöhnen und öfter zu putzen. ein anderer grund, sind bei mir die katzen, die das ganze noch verschlimmern. ich denke, jeder sollte für sich selbst rausfinden, woher sein staub kommt, könnte einem unter umständen evtl. eine schlimme krankheit im alter ersparen, denn je nachdem was es ist, kann es vom körper nicht abgestossen oder problemlos absorbiert werden, gutes beispiel ist asbeststaub oder schimmelpollen.

Hm...Vielleicht die eigenen Qualitäts-Standards für "Sauberkeit" senken. Klinisch sauber bekommt man eine Wohnung nie; und ich nehme auch nicht an, du möchtest in einem Reinraum (wie bei der Chip-Fertigung) wohnen; das ist nämlich recht steril. Da hält man den kompletten Staub durch Schutzkleidung und eine Schleuse außerhalb des Raums.

Was möchtest Du wissen?