Zum Vorstellungsgespräch gehen, obwohl man schon eine andere Stelle angenommen hat?

9 Antworten

falls du den Vertrag noch nicht unterschrieben zurückbekommen hast, würde ich auf jeden fall hingehen, sowas schadet nie und du kannst in diesem fall mit dem nötigen selbstbewustsein hingehen und vielleicht ein besseres angebot rausverhandeln. es kann immer sich immermal was unvorhergesehenes ändern. ich habe schon pferde k(otze)n sehen.

Hi stbenz

Ruf einfach bei Unternehmen B an und sage ihnen, es täte Dir leid, so kurzfristig abzusagen, aber Du hättest gerade eben ein anderes Angebot angenommen.Sowas passiert imRecruitment ständig, das ist nicht weiter schlimm.Trotzdem wird man es Dir danken, wenn Du bescheid sagst. Wer weiß, ob Du nicht irgendwann in der Zukunft wieder mit Firma B zu tun hast. So behalten sie Dich in positiver Erinnerung.

Sag telefonisch ab. Die Firma B weiß dann, dass du nicht kommst und muss nicht zwei Leute bereithalten um das Vorstellungsgespräch zu führen. Möglicherweise bekommt auf diese Art auch noch jemand eine Chance, der bisher nicht bei den Einladungen zum Gespräch berücksichtigt wurde. Du hast später keine Nachteile dadurch, denn die merken sich nicht die Namen eines jeden Bewerbers.

Ich bin mir eigentlich zu 100% sicher, dass ich zu Unternehmen A will und werde dort heute auch noch den Vertrag unterschreiben. Dabei geht es mir nicht nur darum, wo ich mehr verdiene, sondern einfach darum, dass mir die Tätigkeit bei Unternehmen A viel mehr interessiert. Die Tätigkeit bei Unternehmen B ist nicht die, die ich unbedingt ausüben will. Ich werden dann wohl telefonisch absagen. Aber was sage ich da am Telefon am besten, ohne dass ich mich unbeliebt mache?

Nur hingehen, wenn noch eine Chance besteht, dass du dich umentscheidest. Wenn du dir zu 1000% sicher bist, dass du die Stelle nicht annehmen wirst: Ruf an, sag ab! Verschwende nicht deren Zeit! (Und bis in 10 Jahren entscheidet vielleicht jemand anders, also mach dir darum nicht zu viel Sorgen)

Was möchtest Du wissen?