Zu schnell wiederkehrender spliss

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Maßnahmen gegen Spliss fangen bei der Reinigung und Pflege an: Falls auch Du die Angewohnheit vieler Frauen teilst, bei der Haarwäsche durch das Haar bis zu den Spitzen zu shampoonieren und dabei die Spitzen evtl. auch noch aneinander reibst .... einfach damit aufhören und generell sowieso eine der wichtigsten Regeln beachten: Shampoo gehört auf den Kopf/an die Ansätze und nicht in die Längen und Spitzen und bei den Pflegeprodukten verhält es sich umgekehrt.

Das Wasser sollte auch nie zu heiß sein - je kühler, desto besser ... und die Haarspitzen regelmäßig schneiden zu lassen ist ebenso wichtig wie der Verzicht darauf, die Haare stark zu frottieren (einfach nur mit dem Handtuch das Wasser aus dem Haar drücken.

Haarspitzen-Fluids solltest Du nur nach jeder dritten Haarwäsche anwenden und damit auch sparsam umgehen.

Billig-Kämme und -Bürsten (Plastik mit Pressnähten, Metallborsten, etc.) zusammen mit Toupierkämmen gleich in Rente schicken und nur Bürsten mit Naturborsten und echte Horn- oder Holzkämme benutzen.

Auch darüber solltest Du evtl. mal mit Deinem[r] Friseur[in] sprechen: " Auch ein Gang zum Friseur hilft langfristig gegen fisselige Enden. Der Haarprofi sorgt mit einer Spezialtechnik dafür, dass abstehende Härchen im Deckhaar verschwinden und kappt am besten einen Zentimeter in der Länge. Wenn man das nur alle acht bis zehn Wochen machen lässt, werden die Haare trotzdem länger, denn sie wachsen pro Monat 1 bis 1,5 cm. Belohnt werden Sie dafür mit üppigem und vor allem gesünder wirkendem Haar."

Wenn Du darauf nur einen Achselzucken erntest, dringend den Friseur wechseln ;-)

Ansonsten helfen auch noch leichte Natur-Öle (meist bessser als die ganze Supermarkt- oder Drogerie-Chemiepampe) wie ein paar Tropfen Arganöl, Mandelöl, Jojobaöl oder Macadamiaöl erst zwischen den Fingerspitzen verreiben und dann sachte/sanft in die Spitzen einmassieren.

Auf Wäsche und Pflege ohne Silikone sollte zwischenzeitlich endlich mal jede achten, die ihr Haar liebt. Dass man seine Bürsten, Kämme, etc. regelmäßig reinigt, ist hoffentlich auch selbstverständlich.

Sparsam mit allen Reinigungs- und Pflegeprodukten umgehen, keine Haargummis mit Metallstücken verwenden, falls Du färbst, beschränke es auf die Spitzen.

Letztendlich gibt es viele Möglichkeiten. Was für Dich und Dein Haar dann noch speziell wichtig und richtig wäre, kann Dir zusätzlich zu den allgemeinen Tipps nur eine ordentliche Fachkraft mit ausreichender Erfahrung empfehlen, die Dich und Dein Haar in Augenschein nehmen und Dich auch gezielt zu all Deinen Gewohnheiten befragen kann.

Was nicht direkt an Kopf und Haar mit dem Spliss zu tun hat, aber auch mit einspielt, sind auch wichtige Punkte:

  • Medikamente (Art und Medikamentierung)
  • Ernährung
  • Stress
  • Mängel (evtl. Blutbild machen lassen)
  • Trinkgewohnheiten (mind. 2 - 2,5 Liter Wasser pro Tag)
  • Raucher oder Nichtraucher

Wenn Du rundum auf Dein Haar achten willst und es Dein Budget zulässt, schaff Dir auch ein Seiden- oder Satin-Kopfkissen an, denn an diesen reibt sich das Haar auch nicht unnötig.

Wenn Du auf all das achtest, dürfte auch der Spliss kaum reale Chancen haben und für den Fall, dass Du Tierversuche nicht so wahnsinnig toll findest, kauf einfach keine L'Oreal Produkte .... sooooooo gut sind die auch nicht wirklich.

Die Biosilk-Produkte von Farouk Systems sind seit 18 Jahren nur schwer zu schlagen, wenn es wirklich um wirkliche HaarPROBLEME geht ... selbstverständlich auch "vorbeugend" wirksam gegen Probleme und wenn es unbedingt irgendeine halbgare Supermarkt-Grütze sein soll ... ....informiere Dich in Forenbeiträgen und Produktzrezensionen anderer Verbraucher und gib in den Suchmaschinen auch mal "Naturkosmetik" mit dazu ein ... . ..es gibt sehr viele richtig gute Produkte und nicht alles was richtig gut ist, muss zwangsläufig teuer sein (und umgekehrt) ... ebenso stehen Haar-Reinigungs- und -Pflegeprodukte, die richtig gut sind, selten in Supermärkten und Drogerien.

Ebenso gibt es ja mittlerweile endlich auch ein paar Friseure mehr in Deutschland, die auch AVEDA Produkte führen .. absolut exzellente Reinigung und Pflege.

Was Deine Produktesammlung generell betrifft: Weniger kann oft mehr sein . .. wenn es die richtigen Sachen sind. Die meisten Supermarkt-/Drogerieprodukte sind von Herstellern, denen es lediglich um deren Gewinnmaximierung geht (und auch in diesem Bereich sind nur noch eine Handvoll Konzerne übrig, denen die vielen Marken gehören) und entsprechend billig werden dann auch die teureren Produkte produziert.

Ich würde sogar behaupten, dass mit den ganzen Produkten, die Du verwendest, noch nie jemand wirklich intensive Spliss-Probleme, oder generell Haarprobleme, dauerhaft gelindert hat und schon gar nicht auf ewig beseitigt ... zumal es bei Spliss und einigen anderen Haarproblemen ja auch nicht wirklich nur um Shampoos und Pflegeprodukte geht.

SaturdayLover 04.09.2014, 04:03

Vielen dank, dass Du wirklich so eine Mühe und Zeit für mich in Anspruch genommen hast, meine Frage zu beantworten. Deine Antwort beinhaltet wirklich alle Kriterien, die mich Interessieren und mir auch weiterhelfen können. Dankeschön nochmal!

0

aufhören zu färben, tönen etc! lufttrocknenlassen , falls dir deine strucktur nicht gefällt kannste lockenwickler rein machen oder einen pferdeschwanz zum trocknenmachen und win band um den gesammten zopf möglichst straff binden um sie glatt zu kriegen ohne hitze. haaröl macht zwar ein gesundes gefühl schädigt aber das innere haar. es sei denn du benutzt arganöl das ist was anderes jedoch auch teurer! ich empfehle die pflegeserie von wunderbar, aveda und kerastase

Wäsche deine Haare nicht so oft und benutze Silikonfreies Shampoo. Benutz auch nicht so viele Sachen, das strapaziert deine Haare doch nur und helfen meist wenig. Sind meist nur Produkte mit einem Hilfreichen Namen, damit das die Leute kaufen und die mehr Geld machen.

Der Friseur hat scheinbar nicht weit genug abgeschnitten,

Überlege noch mal zurück ob du so vor 1,5~2 Jahren ca mal Medikamente über längeren Zeitraum eingenommen hast/ musstest. Ich meine Medis über längeren Zeitraum min. ca 3-6 Monate lang.

lg

Was möchtest Du wissen?