Zigaretten paffen oder auf lunge was ist gesünder?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Rauchen auf Lunge ermöglicht dem Nikotin, nicht nur über die Mund- und Nasenschleimhäute in den Körper zu gelangen, sondern auch über die riesigen Flächen der Lungenbläschen.

Durch das Rauchen auf Lunge geraten auch die Kondensate (Teer, Toluol, sonstige Gifte) direkt in die inneren Atmungsorgane.

Das Rauchen auf Lunge ist also noch wesentlich ungesünder.

Auch Zigarren- und Pfeifenraucher paffen ihren Tabak nur, weil es ihnen weniger um den Nikotinschub als mehr um den Geschmack geht.. Gesund ist das trotzdem nicht.

Gut erklärt

Danke für deine Antwort!

1

"Nur paffen" ist ein riesiger Selbstbetrug. Niemand bleibt langfristig dabei, nur zu paffen.

Lass es komplett sein, so lange Du noch die Wahl hast. Das Zeug macht genauso schnell und genauso stark abhängig wie Kokain und bringt allein in Deutschland jeden Tag 330 Menschen um.

Ungefähr 70% von denen, die jemals eine einzige Zigarette rauchen, rauchen später täglich. Die wenigsten davon haben die erste Zigarette auf Lunge geraucht. Ungefähr ein Drittel bis die Hälfte aller jahrzehntelangen Raucher stirbt an den Folgen des Rauchens. Zum Teil noch Jahre, nachdem sie aufgehört hatten. Viele sind so schwer abhängig, dass sie trotz ihrer, die Lebensqualität massiv einschränkenden, Krankheiten und trotz der Aussicht auf einen frühen, schmerzhaften Tod weiterrauchen.

Und was meinst du was ist schädlicher

Gut erklärt

Danke für die Antwort

0
@B2dirhan

Schädlich ist es immer, das macht keinen sehr großen Unterschied. Man kann ja nicht nur Lungenkrebs bekommen, sondern auch im Mund und Kehlkopf.

Die Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System ist von der Dosis fast unabhängig. Die Hälfte vom Schaden machen schion die ersten 2-3 Zigaretten pro Tag.

Auffällig oft tritt Lungenkrebs weit "oben" in den Lungen auf, also in dem Bereich kurz nachdem die Luftröhre die Lungen erreicht hat. Das liegt daran, dass viele denken, es sei weniger schädlich, nicht ganz so tief zu inhalieren. Blöderweise sind es aber gerade die Tumore in diesem Bereich, die schlecht bis garnicht zu operieren sind.

1

"gesünder"

Beim "Inhalieren" bekommt man chron. Bronchitis, Lungenkrebs, COPD, Athma Bronch

beim "Paffen" nimmst du die Stoffe über die Mundschleimhaut auf, deshalb bekommst du dann Zungenkrebs oder Mundschleimhautkrebs

Und was findest du gesünder?

Danke für deine Antwort!

0
@B2dirhan

naja wenn man das geringere Übel nehmen will, dann würde ich eher "paffen" , weil dann auch weniger resorbiert wird und du eventuell auch nicht so abhängig vom Nikotin wirst.

Aber meistens bleibts nicht beim paffen.

Vielleicht wäre "Dampfen" eine alternative, die Liquids gibts auch ohne Nikotin

1

Beides ist krebserregend.

Willst Du Nikotin konsumieren ohne an Krebs zu erkranken gibt es die E-Zigarette.

Saubillig auf Dauer ist es auch noch.

Wenn Du Fragen hast welche E-Zigarette und wie frage mich.

So ist es, beides ist ungesund. Also, wenn ich mir schon eine Zigi anzünde, dann inhaliere ich sie auch, den Rauch natürlich. Nur so kann mich eine Zigi ergötzen.

Was möchtest Du wissen?