ziehe gerne frauenkleider an

17 Antworten

Torsten lasse Dich nicht einschüchtern, lebe Dein Leben so wie Du es magst egal ob in Männer oder Frauenkleidung. Um Deine eigenen Fragen nach dem Warum zu beantworten suche einfach mal im Internet nach Crossdresser, Transgender etc. da findest Du dann für Dich die richtige Antwort. Es ist ein interessantes Thema was von unserer Gesellschaft leider noch nicht akzeptiert wird aber eigentlich schon seit Beginn der Menschheit normal ist.

Frauen sind da leider genau die die es am wenigsten akzeptieren obwohl sie die eigentlichen Transgender sind. Frauen tragen Röcke, Hosen, Schlipps etc. mehr muß man dazu nicht sagen, sicherlich verstehst du was ich meine. Nur soviel kein Mann sagt oh eine Frau in Hosen sie lebt ihre männliche Seite aus.

Das liegt aber auch z.T. daran, lieber radar, dass Männer es oft als sexy empfinden, wenn das hilflose kleine Frauchen sich als der "Herr im Hause" verkleidet.

Wenn aber der eigene Freund auf einmal einen Rock anzieht oder aus dem Männerleben (Beruf, Bier und Männersport) austritt um als Erzieher und Hausmann weiterzumachen, wird diese Freundschaft oft bis über die Gebühr belastet. Der Freund wird als entartet, schwächlich angesehen, ihm wird angelastet, die Bollwerke der männlichen Vorherschaft mit seinem Verhalten zu schwächen. So viel Verrat am eigenen Geschlecht passiert bei den Frauen nicht, weil die Hosen immer noch in den Köpfen der Menschheit mit dem Ausspruch "die Hosen anhaben" - gleichbedeutend mit "ich habe das Sagen" - gleichzusetzen sind. Somit ist das Transgendertum der Frauen in ihren Augen ein gesunder Schritt zu Weiterentwicklung, während das gleiche Verhalten bei Männern von beiden Geschlechtern zu einem Rückschritt in ein unterdrücktes Leben bedeutet und daher abgelehnt wird.

Bei einer vorhergehenden Frage von torsten wurde von Vinc1 die Antwort gegeben, dass dies keinem "richtigen Kerl" entspräche. Eine sinngemäße Antwort kam in diesem Thread von luperi und sabrinakimberly. Es zeigt also, dass die weibliche Seite in den Köpfen der "aufgeklärten Menschen" immer noch als schwach und nicht erstrebenswert angesehen wird.

0
@Wieselchen1

@Tanzwiesel: Da gebe ich Dir Recht. Nur das dumme ist das unsere Gesellschaft immer noch an diesen alten Glauben festhält das der Mann das starke Geschlecht ist und die Frau das schwache. Eigentlich völliger Blödsinn. Nur wie ich schon sagt hauptsächlich sind es Frauen die solche Männer wie torsten24 nicht verstehen und verstehen wollen. Er ist ein Mann wie jeder andere auch, nur das er Spaß daran hat ab und an Frauenkleider zu tragen. Ich denke genau die Frauen die hier Vorurteile bilden, es nicht akzeptieren oder verstehen wollen, sollten mal im Internet genau nach Themen wie Transgender, Crossdresser etc. suchen. Sie werden sehr schnell feststellen das es nichts ungewöhnliches ist und das es soetwas nicht erst seit Heute gibt. Und vorallem das es auch sehr viele weibliche Transgender gibt die gerne Männerkleidung tragen, nur mit dem Unterschied das man bei Frauen nicht so schnell merkt ob es nun ein Transgender ist oder nicht, weil die Frauenwelt schon lange in Sachen Klamotten die Männerwelt erobert hat.

0

ich ziehe auch sehr gerne Marlene Hosen mit sehr weiten bein und hohe Absatzschuhe an Ich fühle mich sehr wohl,egal was andere von mir halten

Guten Abend. Ich kaufe mir gerne Frauen Sachen, ich fühle mich darin gut drin. Ziehe auch Damen Jeans an. Mag da nicht draußen rumlaufen.

Wen geht es auch so

0

Ich persönlich habe nichts dagegen,,wenn Männer Frauensachen tragen. Ich unterstütze meinen Mann dabei. Wenn deine Frau dich beim Tragen von Frauenkleidern unterstüzt ist das schon positiv für dich. Rede mit deiner Frau noch mal über diese Angelegenheit vielleicht findet ihr eine Lösung wann und wo du Frauensachen tragen kannst und möchtest.

Mal ganz ehrlich:Auch ich hätte durchaus ein Problem damit, wenn es mein Mann wäre. Ich glaube,man kann es als aussenstehender auch sehr schwer beurteilen. Denn es ist,glaube ich, schon ein gewaltiger Unterschied, ob`s ein fremder oder der eigene Mann ist, der gerne Frauenkleider trägt. Ich glaube, ich wäre da schon sehr erschüttert.So habe ich normalerweise auch kein Problem mit Schwulen oder Lesben, aber wenn es plötzlich eins meiner Kinder wäre, das sich outen würde, wäre ich glaub ich schon am Boden zerstört-erstmal. Ich würde es gewiss nciht verstoßen, wäre aber schon gewöhnungsbedürftig.

Jede Frau wird da anders drauf reagieren, entsprechend ihrem Charakter, ihrer Erziehung, ihrer Neigung.

Kläre dieses Problem mit deiner Frau. Akzeptiere ihre Gefühle, genauso wie sie deine Neigungen akzeptieren soll.

Wenn sie nicht damit zurecht kommt, müsst ihr euch dringend Hilfe von Außen erhalten, sonst sehe ich für eure Ehe schwarz.

DH, sehe ich auch so!

0

Was möchtest Du wissen?