Zerrissenes ladekabel angefasst?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Elektriker kann ich sagen, dass keine Gefahr besteht, solange du das Kabel nach dem Netzteil berührst. (je nach Modell meist 12-48V)

Das normale Stromkabel was zum Netzteil führt sollte idR nicht so dünn sein, dass man es einfach zerreist. Bei 230V würdest du das auf jeden Fall merken. 

Solange man keine Atem und Herzbeschwerden hat und sich nach ein paar Minuten wieder gut fühlt, muss man nichts weiter machen.

Wenn man tatsächlich bei der Netzspannung eine Schlag bekommen hat und sich aber weiterhin schlecht fühlt, ist ein Besuch beim Arzt immer sicherer. Ein Stromschlag kann auch zu Herzrhythmusstörungen führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst leider nicht, wofür das Ladekabel ist? So bleibt unklar, ob es auf der 230V-Seite zerrissen ist, ob auf der Kleinspannungsseite?

Wie auch immer: Wenns beschädigt ist, schmeiss es weg. Warum fasst du es an?

Das kribbeln hört logischerweise auf, wenn du das Kabel loslässt. Wenn du an 230V fasst, kannst du sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freddesiere
29.09.2016, 20:58

(Handyauflade kabel)

0

einbildiung ist bekanntlich auch eine form der bildung... sorry, aber da ist garantiert NICHTS schon alleine, weil der körper nur sehr begrenzt in der lage ist, strom zu speichern. vielleicht hast du das schon mal erlebt, an der türklinke oder am auto eine gezuckt bekommen zu haben. (statische entladung)

das ist aber alles harmlos...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?