Zeitregel beim Handball?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

45 Sek. Danach sollte ein Torwurf (Versuch) erfolgen, sonst ist Zeitspiel.

Echt? Schon nach 45 Sek.?

0
@Simone01

Ja echt. Da gibt es auch keinen Spielraum für die Schiedsrichter (ich war lange Jahre einer davon). Unterbrochen wird dieser Zeitraum nur, wenn ein Freistoß gepfiffen wird Dann geht es wieder von vorne los. Wieder 45 Sekunden.

0
@turalo

Gut zu wissen:-) Freue mich auch, dass ich 'was dazu gelernt habe. Danke.

0
@Simone01

turalo du erzählst totalen mist! das stimmt überhaupt nicht! wenn die angreifende mannschaft für jeden freiwurf nochmal 45 sekunden draufkriegen würde, dann würden die angriffe um die 3 minuten dauern!!!

0

Das hat nichts mit 45s zu tun...es kommt darauf an, wieviel Druck auf die Abwehr ausgeübt wird

0

Also im moment beträgt die Zeitspielphase, die Phase wo der/die Schiri/s den Arm heben, 6 pässe. In diesem Pässen sind keine Freiwürfe drinne, d.h. das der Freiwurfpass nicht als Pass beim Zeitspiel gilt. 

Wie lange du spielen darfst bis der Schiri den Arm hebt ist nicht definiert, das kommt darauf an wie man spielt. Wenn man ohne Druck bzw. nur quer spielt wird der Arm früher gehoben. Spielt man mit Zug zum Tor dann kann man auch mal länger spielen.

Es kommt drauf an ob mit Zug zum Tor gespielt wird, oder nicht. Geht der Ball zurück über die Mittellinie, geht der Arm sofort hoch.

Was möchtest Du wissen?