Warum malen K√ľnstler immer die Menschen nackt?ūü§Ē?

7 Antworten

Weil der Körper die Grundlage für Realismus und sehr viele Stile darstellt.

Wenn du die Bewegungen und Positionen des Körpers verstehst sehen Zeichnungen mit Menschen oder Charakteren weniger steif und realer aus (-: ‚ô° Viele fangen auch mit dem Körper und der Bewegung an und bekleiden ihn erst danach.

Die wenigsten Bilder sind Akt Bilder. Und diese die es sind zeigen sofern sie keine Szene aus dem echten Leben wie beispielsweise eine Gruppe Menschen am See darstellen manchmal aus der Antike stammende Ideal des menschlichen Körpers der nicht bekleidetet ist oder sie sollten Erotisch wirken

Wieso denn immer? Es gibt Nacktportraits aber doch mindestens (!) ebensoviele "bekleidete" Gemälde. Gleiches gilt für die Fotografie. Alles zu seiner Zeit. Vor der Fotografie war eben die Malerei die einzige Möglichkeit der Abbildung. Das Bedürfnis an Nacktbildern unterstelle ich den Menschen aus der Zeit ähnlich der unsrigen.

Woher ich das wei√ü:Hobby ‚Äď Fr√∂hlicher Nudist in Alltag und Urlaub seit Jahrzehnten

Erstens stimmt das nicht und zweitens ist der unbekleidete menschliche Körper nun mal als Motiv sehr geeignet, weil entsprechend wohlgeformte Körper sehr angenehm anzuschauen sind und bestimmte Ideen besser über den Anblicke eines nackten Körpers transportiert werden können als anders.

Was möchtest Du wissen?