Würdet ihr für viel Geld auch Drecksarbeiten machen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt ganz auf die aktuelle Situatin an.

Ich habe mal einen Job angeboten bekommen, auf den ich absolut keine Lust hatte, der aber deutlich besser bezahlt war als mein damaliger. Da habe ich abgelehnt, da ich einen guten Job hatte und auch das mehr an Geld nicht angewiesen war. In dem Fall war es mir wichtiger, dass ich meinen Job mag.

Würde ich dringend einen Job suchen oder würde das zusätzliche Geld brauchen, dann würde ich auch blöde Jobs annehmen.

Es kommt auf die genauen Bedingungen an.

Nicht jede "Drecksarbeit" ist eine schlechte Arbeit.

Wenn der Arbeitgeber würdigt, mit was für einer SCH.... man da bei der Arbeit zu tun hat, für eine wirklich gute Ausrüstung der Arbeitnehmer für diese Drecksarbeit sorgt, und sich um den bestmöglichen Schutz für die Gesundheit der Mitarbeiter kümmert ... dann könnte ich mir schon vorstellen, für gutes Geld so eine Arbeit zu machen.

Unter rundherum schlechten Bedingungen nicht.

Och, da habe ich schon schlimmere Jobs gehabt und die wurden noch schlechter bezahlt als in Deinem Beispiel! ^^+gg

Also ein klares: "JA!" meinerseits! :-)

Aber hallo!

In den Jobs, in denen ich arbeite, bin ich ausschließlich wegen dem Geld.

Für 2500 € würde ich den ganzen Tag Klos schrubben, das wäre mir so egal.

obwohl man eigentlich in der Kälte und im Nassen arbeiten muss oder Immissionen ausgesetzt ist.

Was hat das mit "Drecksarbeit" zu tun, das beschreibt im Prinzip jeden Nicht-Büro Job.

Trotzdem brauche ich kein Geld um glücklich zu sein...

0

Was möchtest Du wissen?