Wozu sind die Vorderbremsen beim Fahrrad da?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schon einmal bei einem Fahrzeug geschaut? Da sind in den meisten Fällen die Bremsscheiben an der Vopderachse größer als hinten. Warum wohl? Wann man Eure Antworten hier liest könnte man denken, dass auch die Autohersteller keine Ahnung hätten. Aber durch die Trägheit des Fahrers verlagert sich dessen Masse nach vorn. Somit ist es viel wirksamer die Vorderradbremse zu ziehen und nur die Hinterradbremse zu Unterstützung. Gleichzeit sollte man sein eingenes Körpergewicht nach hinten verlagern, um einen Überschlag zu vermeiden. Das nehmmt sich im übrigen Fahrtechnik.

Ganz einfaches Experiment: Beschleunige auf 30km/h.

Modell 1: Ziehen der HR-Bremse. Messen des Bremsweges. Modell 2: Beschleunigen auf 30 km/h und ziehen der VR-Bremse mit leichter Verlagerung der des Körpers nach hinten. Ergebnis: der Bremsweg ist über 50% kürzer und es kommt zu keinen stehen Vorderrad!!!

Wenn das Vorderrad blockiert, dann muss man die Bremse kurz loslassen und wieder anziehen - like ABS im Auto. Und wer ein wenig Ahnung hat macht eine Frontwheelie, stoppt auf dem Vorderrad und lässt das Hinterrad aufsteigen. Ist relativ einfach.

Manchmal hilt es auch die Bremsen zu checken.

Meinst du die Frage ernst?

Schon mal was von Trägheit gehört? Bei der Verzögerung verschiebt sich das Gewicht nach vor, einfach ausgedrückt.

Wenn du beim Bremsen auf die Schnauze fällst ist das ein Zeichen, dass du nicht mal die einfachsten Techniken des biken beherrscht.

Wusstest du eigentlich dass man nicht nur damit Bremsen sondern auch Lenken kannst. Manche nutzen sie auch für Stans auf dem Fahrrad. Aber in Grunde Sollte man beide betätigen damit man Bremst ohne das der Hinter Reifen in die Höhe springt.

damit man sich schnell auf die nase packen kann :D zumindest ist es bei mir so

Was möchtest Du wissen?