wozu ist der aussenring einer uhr, den man drehen kann da?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meinst Du den Dreh-Ring außen am Gehäuse (manche sind auch fest)? Heißt Lünette! Ist da, "um Zeiten zu markieren" z. B. bei Taucheruhren die Tauchzeit oder eine zweite Lokalzeit. Auf einigen Lünettem kann man Grade und Himmelsrichtungen sich anzuzeigen lassen oder schnelle Berechnungen auszuführen, beispielsweise Pulsfrequenz, Geschwindigkeit (siehe Tachymeter) oder allgemein Berechnungen wie bei einer Rechenscheibe" (Wikipedia).

meist um die Zeit zu stoppen, da meist ein Pfeil drauf ist wo du z.b. einstellen kannst wo der minutenzeiger war als das letzte mal raufgekuckt hast.

na also. beinahe richtig. pfeil drauf...... sag ich doch. mit dem pfeil kanst du die sterne anpeilen und den rest kennste jetzt ja auch.. oda

0

Das wird bei Taucheruhren so gemacht, da kann man dann die Zeit einstellen die einen noch zum tauchen bleibt. Das hat man dann bei einigen Modeuhren einfach nachgestellt.

Der Drehring ist dafür da wenn du zum beispiel Parkst und da nur Ne Stunde darfst stellst du den punkt null auf den minutenzeiger und dann kannst du ablesen bis wann du da parken darfst

emmm das ist um die uhrzeit einzustellen??

nene ich meine das so das ziffernblatt hat ja schon alle zahlen und so vorgegeben jezz is aber um das ziffernblatt noch ein ring mit minuten ich versteh niucht was der bringt

0

bei meiner uhr stelle ich die zeit ein indem ich das glas aufklappe und mit den fingern die zeiger verdrehe.

0

Was möchtest Du wissen?