Wozu braucht man Randsteine beim Zaun setzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

randsteine sind hilfreich, falls dein Untergrund "arbeitet" , wie z.B. beim Moor. Dann rutzscgt die Zaunreihe nicht so schnell ab.

Hallo, braucht man denn Randsteine zum Zaun setzen? Eigentlich nicht. Wenn du aber das Geld dafür hast und alles sehr schick aussehen soll und eventuell von draußen kein Unkraut reinwachsen soll, dann kann man Randsteine setzen. Wenn man einen Zaun mit einem Sockel setzen will, dann braucht man Sockelsteine. Dort würden dann die Zaunpfähle mit eingemauert werden und der Zaun wird dort raufgesetzt. Sieht natürlich noch besser aus. Ich wünsche dir alles Gute.

Alles richtig. Ich würde noch hinzufügen, dass die Randsteine nicht nur das Hereinwachsen des Unkrautes verhindern sollen, sondern überhaupt, dass etwas direkt unter dem Zaun wächst. Denn "Grünzeugs", welches in den Zaun wächst, lässt diesen langsamer trocknen und somit eher verrotten.

0

Hallo, 90% aller Zäune werden vermutlich ohne zusätzliche Randsteine gesetzt. Häufig wäre es aber sinnvoll. Der Kantenstein wird zwischen den Pfosten unter dem Zaun gesetzt. Die Vorteile: Saubere Unterkante des Zaunes, durchgehend gleicher Abstand zwischen Zaun und Boden, Kaninchen, Hunde etc. müssen leider draußen bleiben ;-), Nachbars Pflanzen und ggf. Unkraut wachsen nicht mittels Wurzelausläufern rüber, Höhenunterschiede können ausgeglichen werden. So ein Kantenstein unterm Zaun ist also nicht zwingend erforderlich, kann aber sehr nützlich sein.

VG

Was möchtest Du wissen?