Wozu braucht man einen Temperaturregler am Wasserkocher?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Lextre,

zu allem bereits geschriebenen, denke ich ist der größte Vorteil, dass man sich um die Temperatur nicht kümmern muss und, falls man ihn doch einmal vergessen sollte, er automatisch abschaltet und nicht kocht, bis der Trockenschutz das Gerät abschaltet!

MfG

Norina

Ich trinke einen recht sensiblen unfermentierten weißen Tee, der möchte mit max. 80 Grad heißem Wasser zubereitet werden. Mehr Hitze würde die Wirkstoffe zerstören. 

Also stelle ich den WK auf 80 Grad ein.... :o) 

Beispielsweise wenn man bestimmte Kaffeesorten zubereiten will, oder auch Teesorten, wo das Wasser nicht Kochen darf. 

Sinnvoll auch bei einer Wärmflasche, da ist es besonders wichtig die Temperatur regeln zu können. 

Und so gibt es noch andere Bereiche in denen eine geregelte Temperatur wichtig ist. 

Es gibt zB Tee der 70°C Wasser will. Für Brühkaffee brauchst du auch kein brodelndes Wasser. Es ist ganz praktisch, wenn du nur was aufgießen und trinken willst ist es schneller abgekühlt. Du sparst Strom wenn du kein Kochendes brauchst. uvm.

die mit festen Tasten für verschiedene Temps finde ich besser. Ich will ja nx programmieren ;-) sondern benutzen.

Bis zu deiner Frage habe ich noch nicht einmal darüber nachgedacht, dass es so etwas geben könnte. Für mich war ein Wasserkocher bisher ein Gerät, welches Wasser erhitzt, bis es kräftig kocht und fertig.

Eine denkbare Anwendung, nämlich 70 - 80°C heißes Wasser für manche Tees, spielt bei mir keine Rolle. Ob das Wasser gleichmäßig heiß wird, wenn es nicht kurz kräftig aufkocht, ist dann eine andere Geschichte.

Für grünen Tee zB, da darf das Wasser nicht kochen

Mein Wasserkocher hat keinen Temperaturregler.

Was möchtest Du wissen?