Wozu bekommt man beim Röntgen eigentlich diese Bleischürze?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was die Leute hier antworten...einfach der Hammer....

Die Bleischürze wird angelegt damit deine Keimdrüsen geschützt werden vor der Röntgenstrahlung,es wird zwar nur ein bestimmter Bereich geröngt,aber wenn die Strahlung auftrifft entseht eine so genannte Streustrahlung und um zuverhindern dass die deine Keimdrüsen trifft dient die Bleischürze,denn wenn die Keimdrüsen geschädigt werden,denn dann könnte der Nachwuchs z.b. behindert werden!

 

Dann nochmal zu dem ein oder anderen Kommentar hier.. Leute,es gibt KEINE radioaktive Strahlung...entweder man hat eine ionisierende Strahlung oder einen radioaktiven Stoff...radioaktive Strahlung gibt es schlichtweg nicht...auch gibt es beim Röntgen keine radioaktive Belastung....Röntgenstrahlen bleiben nicht irgendwie im Körper sondern die Röntgenstrahlen treffen auf,werden zum größten Teil absorbiert,sprich sind nicht mehr da,entwickeln gegebenfalls noch eine Streustrahlung,aber auch diese ist innerhhalb geringster Zeit quasi weg...da bleibt nix über und wartet bis der nächste kommt um den anzufallen.

Das "Erbgut" soll damit geschützt werden.......

 

Bei dem Röntgen werden strahlen benutzt die drüsenkrebs verursachen können und das führt ( soweit ich weiss) zu Unfruchtbarkeit

Was möchtest Du wissen?