worum geht es in blair witch project?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt eine Legende, die besagt, dass in Maryland, USA eine blair witch (schwarze Hexe) ihr Unwesen trieb, und jenes immer noch tut.

Vor ungefähr 30 Jahren, reiste eine kleine Gruppe mit Jugendlichen (4 Leute soweit ich mich erinnern kann) in den Wald der witch, für ein Projekt.

Die Teenager sind nicht mehr aufgetaucht, ein Jahr danach wurden ihre Aufnahmen gefunden, und daraus wurde der Film gedreht. Also eine wahre Begebenheit. ;-)

Lg

Dankeschön, für's Sternchen! :-)

0

du hältst das echt für eine "wahre Begebenheit"??? LOL!!!! Sternchen von mir für deine Naivität!

0
@dezember49

Hab ich nicht gesagt, stand nur bei einer komischen Seite zum Film, deswegen der Smiley, aber okay^^

0
@Haunted

drum - dachte ichs mir schon! denn "Blair" heisst beigott nicht schwarz sondern war der ursprüngliche Name des Ortes, in dem die Gruselgeschichte stattgefunden haben soll: Burkittsville.

0

Hallo..........

Blair witch Project Handlung......................

Der Film beginnt mit einer Einblendung, in der folgender Text zu lesen ist:

Im Oktober 1994 verschwanden drei Studenten in den Wäldern von Burkittsville, Maryland, beim Dreh eines Dokumentarfilms. Ein Jahr später wurden ihre Filmaufnahmen gefunden.

Danach beginnen die Filmaufnahmen: Heather, Josh und Mike planen eine Reise nach Burkittsville (Maryland) und Umgebung, um dort eine Dokumentation über die so genannte Blair-Hexe zu drehen. Das gesamte Filmmaterial, das der Zuschauer zu sehen bekommt, stammt von den drei Studenten, da sie während der gesamten Zeit eine Videokamera sowie eine 16-mm-Filmkamera dabeihaben.

Zuerst fahren die drei in das Städtchen Burkittsville, um dort einige Einwohner zum Blair-Witch-Kult zu befragen. Dabei kommen ihnen widersprüchliche Meinungen zu Ohren. Während einige der Stadtbewohner diesen Mythos für ein Schauermärchen halten, sind andere von dessen Wahrheit überzeugt. Eine ältere Frau namens Mary Brown behauptet gar, die Hexe von Blair mit eigenen Augen gesehen zu haben. Weiterhin erhalten die drei von den Ortsansässigen einige Informationen über Elly Kedward, Rustin Parr und die Burkittsville 7, bei denen es sich um sieben getötete Kinder des Ortes handelt. Heather findet auch heraus, dass diese angeblich durch den Einsiedler Rustin Parr getötet wurden: Ein Kind musste sich jeweils mit dem Gesicht zur Wand in eine Ecke stellen, während ein anderes im selben Raum ermordet wurde, danach wurde das andere Kind ermordet.

Nach den Befragungen in der Stadt fahren die drei Studenten in den Black Hills Forest, wo die Hexe von Blair angeblich hausen soll. Sie stellen ihr Auto am Wegrand ab, schultern ihre Rucksäcke und betreten den Wald. Nach kurzer Zeit begegnen sie zwei Fischern, die sich über die Existenz der Hexe uneinig sind, aber beide auf keinen Fall tiefer in den Wald gehen würden. Unbeeindruckt davon führt Heather ihre Begleiter zum ersten Ziel ihrer Expedition: einem alten Friedhof. Dort finden sie sieben Steinhaufen; jeder davon soll einem Kind der Burkittsville 7 gelten.

Bald darauf beginnt es, dunkel zu werden. Um nicht durch die Finsternis irren zu müssen, beschließen die drei, ihr Zelt aufzustellen und zu nächtigen, ehe sie sich auf die Suche nach dem weiteren Ziel ihres Ausfluges – dem Coffin Rock – begeben. Mitten in der Nacht werden sie durch merkwürdige Geräusche geweckt, können aber nicht sehen, wo die Laute herrühren.

Nach langer Suche und viel Mühe beim Kartenlesen erreichen die drei den Coffin Rock im Laufe des nächsten Tages. Nun wollen sie sich wieder zu ihrem Auto zurückbegeben, da die Expedition an dieser Stelle abgeschlossen ist und die geliehenen Kameras am nächsten Morgen wieder ihrem Eigentümer zurückgebracht werden sollen. Heather hat allerdings mehr und mehr Mühe damit, sich auf der Karte zurechtzufinden. Als die anderen beiden sich einmischen, verlieren sie völlig die Orientierung, ein Streit bricht aus. Da die Nacht schon wieder hereingebrochen ist, muss die weitere Reise vertagt werden. In der Nacht passieren weitere Dinge, die den Studenten das Blut in den Adern gefrieren lassen: Erneute Geräusche, darunter einige, die wie Kindergeschrei klingen, erfüllen das Zelt mit Panik. Es scheint immer wieder, als ob irgendjemand oder -etwas ums Zelt schleicht, aber als Mike nachsieht, ist niemand zu finden.

Am nächsten Morgen finden die schockierten Studenten drei Steinhaufen ums Zelt verteilt. Ganz sicher, dass diese am Vorabend noch nicht da waren, sind sich zumindest Josh und Mike aber nicht. Langsam wollen die Studenten nur noch dem seltsamen Wald entkommen. Die weiteren Tage bestehen aus verzweifeltem Umherirren der Drei, nachdem Mike, der wie die anderen langsam seine Nerven verliert, die Karte weggeworfen hat. Auch die Nächte werden immer schlimmer, die drei werden regelmäßig von Geräuschen aufgeweckt und erschreckt.

Eines Morgens ist Josh plötzlich spurlos verschwunden. Heather und Mike suchen verzweifelt nach ihm, doch ist keine Spur zu finden – bis am nächsten Morgen ein Bündel vor ihrem Zelt liegt, in dem etwas Blutiges zu finden ist: Die einzelnen Zähne, perfekt aus dem Kiefer herausgetrennt und einzelne Finger des vermissten Josh. Heather und Mike glauben nun kaum mehr an ihr, geschweige denn an Joshs Überleben und geraten an den Rand eines psychischen Zusammenbruchs.

In der Nacht darauf schrecken die beiden auf, da sie glauben, Joshs Schreie zu hören. Sie begeben sich aus dem Zelt und folgen der gequälten Stimme. Sie kommt aus einem kleinen, baufälligen, zweigeschossigen Haus. Mike stürmt sofort in das Gebäude, und da er glaubt, die Schreie aus dem oberen Geschoss zu hören, rennt er die Treppen hoch. Doch nur wenig später meint er, das Geschrei komme aus dem Keller, sodass er wieder hinunterrennt. Heather kämpft unterdessen damit, Mikes hastigen Bewegungen zu folgen. Kurz nachdem Mike im Keller ankommt, bricht seine Filmaufnahme nach einem hörbaren Schlag auf die Kam

guck dir mal die hilfreichste antwort an: Kurz sund knapp zusammengefasst.

0

Du hast vergessen, die Quelle hin zuschreiben. ;-)

0
@Haunted

und vor allem, dass das alles ein "Filmprojekt" war, zum Thema "Horrorfilm"!!!

0

Es geht um drei Jugendliche zwei Jungs und ein Mädchen die sich im Wald verirren da sie eine Hexe suchen, am ende kommt die Hexe und bringt die 3 um also sie verschwinden. Angeblich damals als eine wahre Geschichte verkauft ich sage gute PR von Filmstudenten.

Was möchtest Du wissen?