Word: Zeilenumbruch bei Suchen und Ersetzen-Funktion

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du gehst in WORD 2010 in den Suchen/Ersetzen-Dialog ... dort auf Erweitern ... dann Sonderformat ... hier kannst du sämtliche Sonderformate wie Absatzumbruch oder Manueller Zeilenumbruch auswählen .... für den Manuellen Zeilenumbruch gilt ^l

Lieben Dank, aber ich habe leider nur Word 2002 ;-((

0
@fragefix

Oh, doch, auch bei Word 2002 gibt es das - etwas versteckt, aber ich hab's gefunden.

Vielen lieben Dank.

0

Öffne über STR + F die Navigation für die Suchen- und Ersetzen-Funktion. Dann klickst du auf den kleinen Pfeil neben der Suchleiste und wählst „Ersetzen“.  In dem neuen Fenster, das sich öffnet, findest du unten links ein Feld mit der Aufschrift „Erweitern“. Mit Klick darauf öffnet sich die erweiterte Suche. Dort gibt es wieder unten links ein Feld namens „Sonderformat“. Darin findest du den manuellen Zeilenumbruch. Wähle ihn aus, dann fügt Word es automatisch in „Suchen nach“ ein und du musst nur noch unter „Ersetzen durch“ das Sonderzeichen eingeben, das du stattdessen setzen möchtest. Die Symbolkombination für den Zeilenumbruch müsste so aussehen, wenn du alles richtig gemacht hast: ^l.

Das geht relativ einfach:

Wenn du (z.B. mit STRG- & H) den "Suchen und Ersetzen"-Dialog öffnest, gibst du in der Zeile "Suchen nach:" ein "^p" an, was für den normalen Zeilenumbruch steht (ein einfaches ENTER).

In der Zeile "Ersetzen durch:" trägst du dann zum Beispiel ein Kommar, gefolgt von einem Leerzeichen ein.

Solltest du vorher das gesamte Areal markiert haben, dass du nun in eine kommagetrennte Aufzählung ändern möchtest, kannst du nun einfach den Button "Alles ersetzen" anklicken und hast den gewünschten Effekt.

So kann man zum Beispiel Tags erst pro Zeile schreiben, alphabetisch sortieren und dann aus jeder Zeile wird eine kommagetrennte Tag-Aufzählung machen.

"so simple as that" ;-)

ps.: Ich bin ein Freund "des kleinsten Dankeschön". Ein "Daumen hoch", ein "hilfreiche Antwort" oder gar "die beste Antwort" sollte schon drinnen sein - WENN es geholfen hat, was der andere da schreibt ;-)

Super, vielen Dank für Deinen tollen Tipp. Das hat geklappt. Ich habe mich schon dusselig gesucht unter Sonderzeichen. :-)

1
@Yodabaer

Schön, wenn sich Zeit und Aufwand lohnen und unterm Strich zu einer funktionierenden und beiderseitigen Steigerung der Lebensqualität führt - kurzum: PRIMA, wenn es dir helfen durfte ;-)

0

Ich weiß nicht, ob das in allen Word-Versionen stimmt, aber in den früheren war das immer ^a für einen Absatz, ^n für eine Zeilenschaltung (beachte den Unterschied zwischen einem Absatz und einer Zeilenschaltung) und ^t für einen Tabulator. Und dann konnte man immer auch über ^0abc nach jedem beliebigen Zeichen suchen, ^0032 wäre z.B. das Leerzeichen, ^0065 ein a.

Was möchtest Du wissen?