Word Eigene Formatvorlage (dotx) bei Automatischer Speicherung als Dokument speichern (docx)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

wie hier schon von PWolff geschrieben wurde, sollte Word eigentlich ein neues, leeres und unbenanntes Dokument öffnen, wenn du auf die Dokumentvorlage doppelklickst. Wenn du dieses Dokument dann zum ersten Mal speicherst, sollte eigentlich automatisch nach dem Namen gefragt werden, da das Dokument noch unbenannt ist.

Für dein Poblem fallen mir prinzipiell drei Ursachen ein:

  1. Du hast keine Dokumentvorlage, sondern ein Dokument erstellt, das du immer wieder überspeicherst.
  2. Du öffnest die Dokumentvorlage durch einen Rechtsklick auf diese und klickst dann auf Öffnen, anstatt auf Neu. Dies würde die Dokumentvorlage selbst zur Bearbeitung öffnen, nicht aber ein neues Dokument auf Basis dieser Vorlage.
  3. Wenn du deine Dokumentvorlage tatsächlich als solche abgespeichert hast, und sich durch einen Doppelklick auf diese oder einen Klick auf Neu im Kontextmenü tatsächlich die Dokumentvorlage selbst, aber nicht ein neues Dokument öffnet, liegt vermutlich eine falsche Einstellung in der Windows-Registrierung vor. Diese müsste dann manuell überprüft und vermutlich geändert werden.

Falls Punkt 3 tatsächlich zutrifft, melde dich noch mal und schreib dann bitte deine Wordversion hier rein. Dann kann ich dir auch sagen, wo sich die zu überprüfende Einstellung in der Windows-Registrierung befindet, und was du gegebenenfalls verändern musst.

Allerdings will ich das nicht sofort hier reinschreiben, da eine falsche Einstellung oder Unachtsamkeit in der Windows-Registrierung erheblichen Schaden anrichten kann (im schlimmsten Fall muss das ganze System neu aufgesetzt werden), wenn man hier nicht sehr genau weiß, was man tut.

Gruß, BerchGerch

Wie öffnest du die Vorlage? Per Rechtsklick und "bearbeiten"?

Wenn du sie mit Doppelklick öffnest, sollte Word ein neues, unbenanntes Dokument daraus machen.

Was möchtest Du wissen?