Woran merkt man, dass man seinen Partner nicht mehr liebt?

6 Antworten

Wenn er dir im Wege ist.

man merkt es auch ob man nach dem Beischlaf:-) noch kuschen will oder es dir dann egal ist was mit deinem partner ist und was oben erwähnt wurde natürlich auch...

Wenn es dir komplett egal ist, was er tut, sagt usw. und du nur noch angenervt bist, von allem, was mit ihm zusammenhängt.

Wenn er Dich streicheln will, Dir einen Kuss geben möchte, wenn er Dich einfach nur anfassen möchte und das alles nervt.

0

Woran merkt man, ob man jemanden noch liebt?

...zur Frage

Woran merkt man das man jemanden nicht mehr liebt......

..... und es nur noch Gewohnheit ist mit ihm/ihr zu leben?

...zur Frage

Erfahrungen mit Narzissmus in einer Beziehung?

Hallo Zusammen, mich würde es mal interessieren wie so die Erfahrungen mit einem Narzissten in einer Beziehung sind. Woran merkt man, dass der Partner ein Narzisst ist? Wie äußert sich das? Hält so eine Beziehung? Was sind eure Erfahrungen? Bin für alle Informationen dankbar. :) Liebe Grüße

...zur Frage

Woran merkt man dass man für den partner nicht gut genug ist?

Hey liebe leser, woran merkt mann dass man für den partner nicht gut genug ist? Danke und liebe grüße

...zur Frage

schlimm mit 30 90 Prozent Single gewesen zu sein?

Ich werde dieses Jahr 30 und hatte in meinem Leben nur eine!!! Beziehung von gerade mal 5 monaten!!! Da sind selbst 14 jährige schon weiter. Ist sowas peinlich? Wie seht ihr das??

...zur Frage

Warum hat kein Mädchen Interesse an mir?

Hallo,

und zwar bin ich per se sehr warmherzig und höflich, achtsam und versuche nicht so auffällig zu sein. In der Schule fühle ich mich generell nicht wohl, ich bin sehr introvertiert. Ich habe wenige gute Freunde und bei denen ist es wirklich relativ bestimmt, also meine Art, mal bin ich zurückhaltend und mal offen.

Die Introversion und Extroversion hängt von der Atmosphäre ab, von meiner Bekleidung, von meiner körperlichen Frische, sprich ich spüre sehr gut, wenn ich z.B. fettige Haare habe oder ungepflegt bin, egal an welcher Stelle und schließlich hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab.

Wenn also all' das befriedigend für mich ist, dann kann ich extrovertiert sein, anders nicht. Obwohl, dieser Part "hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab." hat relativ eine niedrige Priorität für das Erwachen der Extroversion in mir.

Das waren so einige Informationen über mich, worauf ich letztendlich hinaus will ist, dass meine Art relativ zu freundlich ist, dass ich zu achtsam bin und, dass ich warmherzig und introvertiert bin. Ich finde das alles schlecht und nur aus dem Grund, weil irgendwie niemand Interesse an mir hat.

Ich bin so einsam und es grämt mich so sehr, dass mich kein zufälliges Mädchen mal anspricht, ich habe nichtmal weibliche Freunde und sehne mich einfach nach denen, ich sehne mich nach Mädchen...

Ich bin 1.85 cm groß ungefähr, wiege 80-90 KG und würde mich mal nicht als runder "Fettsack" einstufen, sondern eher mittelmäßig.

Ich bin 16 Jahre alt und nie hatte ein Mädchen wirklich Interesse an mir, die meisten Mädchen tuen so, als wäre ich nicht anwesend... Ich will nicht und kann nicht ein Mädchen ansprechen, es geht einfach nicht. Meistens rede ich sowieso ungern, außer vielleicht im Unterricht, das ist mir aber auch relativ.

Ich fühle mich von sovielem gelangweilt und draußen generell unwohl. Was soll ich machen??? Ich bin so irrelevant und erschreckend für Mädchen, es ist so hoffnungslos.

Warum zum Teufel haben diabolische bzw. kaltblütige und offene Jungs mehr Chancen bei Mädchen!? Mädchen sind so rätselhaft...

Diese Gesellschaft...

Ich habe so oft geweint und immer machte man mir Hoffnungen, doch letztendlich werde ich wahrscheinlich immer einsam bleiben.

Auf Internetbeziehungen habe ich keine Lust mehr!

Danke für Eure Aufmerksamkeit!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?