Woher kommt eigentlich der Spruch: "Das geht GAR nicht".

18 Antworten

Woher der Spruch kommt, weiß ich auch nicht. Ich bin auf diese Diskussion gestoßen, weil ich das auch gerne wissen will.

Was den Spruch selbst betrifft, gibt es hier im Wesentlichen zwei Meinungen:

  1. Der ist schon uralt.

und

  1. Der ist recht neu / eine Modeerscheinung.

Hierzu: Natürlich ist der Satz als solcher uralt. Aber die gegenwärtige Benutzung ist nach meiner Erfahrung wirklich neu. Dieses "Das geht GAR nicht" oder "Das geht ja GAR nicht" im Sinne von "Ich finde dieses oder jenes Verhalten ganz fürchtbar" oder vielleicht "Ich finde diese oder jene Meinung fürchtbar" habe ich zum ersten Mal (wirklich - soweit ich mich erinnere - zum allerersten Mal!) vor ca. andertalb Jahren gehört.

Ich wohne in Leipzig, da wird das "GAR" auch gerne "GOOR" gesprochen, und das macht den Spruch für mich besonders lustig. Aus diesem Grund dachte ich bisher, der Spruch wäre eher regional. Aber das ist dann wohl nicht so, oder?

Und wenn das jetzt "alle" sagen, ist es natürlich nicht mehr so lustig ...

Das hat man schon vor dreißig Jahren gehört! Ich erinnere mich an so manche Mathestunde: Teile ein Drittel durch zwei Fünftel - "Das geht gar nicht"!

Wieso soll das nicht gehen? Das sind 5/6. ;-)

Hat man denn damals auch schon die Betonung auf GAR gehabt? Heute sagen ja alle "das geht GAR nicht". Normale Satzbetonung wäre ja eher "das GEHT gar nicht".

0
@niccki

Natürlich geht das!!!
Aber für viele Schüler und besonders -innen ging das eben gar nicht! Und die Betonung lag schon dort, wo sie liegen sollte! Wenn die Betonung auf "gar" liegt hat das zwei mögliche Ursachen: A) Es soll noch mal extra betont werden, dass etwas nicht möglich ist! B) Es soll betont werden, dass etwas nervt, zu schwer zum Lösen ist, usw.! Und das trifft bei dem Mathebeispiel zu!

0
@niccki

Du hast es prilklar erfaßt!! Der Satz war immer schon gebräuchlich, nur die Betonung auf GAR nicht ist vom Verdummungsfernsehen verbreiteter Neusprech !!

0

Ich bin mir nicht sicher, vermute aber das sich der Spruch aus dem englischen (that's a NoGo) entwickelt hat.

Was ich definitiv weiß ist, das der Spruch für mich ein NoGo ist. Ich verwende Ihn ganz bewusst nicht und jedes mal, wenn ich Ihn höre bekomme ich einen Brechreitz.

Nach meiner Erfahrung wird der Spruch ständig von Leuten genutzt, die sich als Apostel einer Moral aufspielen, an die sie sich selbst nicht halten. Für mich ein typischer Spruch von Steinewerfern aus dem Glashaus.

Also in Österreich verwendet kein Mensch "das geht GAR nicht" (mit der Betonung auf "GAR"), um damit auszudrücken, dass etwas unangemessen ist.

In Österreich würde man es nur in folgendem beispielhaften Zusammenhang verwenden: "Das Radio geht GAR nicht: der Netzstecker ist defekt, die Antenne ist abgebrochen, der Sendersuchlauf funktioniert nicht und der Lautsprecher gibt keinen Ton von sich."

Es ist wohl nur eine neue Form des alten "es kann nicht angehen, dass..."

Was möchtest Du wissen?