Wo liegt der Unterschied zwischen einem Ritual und einer Gewohnheit?

5 Antworten

Beide Dinge macht man regelmäßig, allerdings sollen Rituale ein Ereignis auslösen und haben meist einen psychischen bzw. spirituellen Hintergrund, wohingegen Gewohnheiten die Folge eines Ereignisses sind. Man kann aber auch sagen, jedes Ritual ist eine Gewohnheit, aber nicht jede Gewohnheit ist ein Ritual.

Ein kleines Beispiel um beide Aussagen zu verdeutlichen:

Du ziehst dir vor jedem wichtigen Fussballspiel deine Lieblingssocken an, damit sie dir Glück bringen. Das ist ein Ritual und eine Gewohnheit.

Dass du jeden morgen um 7 eine Tasse Kaffee trinkst ist eine Gewohnheit, aber kein Ritual.

ChesterBenn 
Fragesteller
 15.08.2015, 12:12

deine Meinung oder weißt du das?

0
Funzel88  15.08.2015, 12:19
@ChesterBenn

Noch ein kleiner Tipp: Eine Meinung ist ein subjektiver Eindruck, zu einem Phänomen bei der es keine offensichtliche richtige Antwort gibt.

Also z.B.: "Spinat schmeckt beschissen." im Gegensatz zu "3 + 5 = 8".

Ich hab in meiner vorherigen Aussage nur Tatsachen aufgereiht, welche natürlich meinem Wissen entsprechen und nicht zwangsläufig richtig sein müssen.

Die Beispiele sind selbstverständlich fiktiv und beziehen sich nicht auf dich, davon weis ich also nix ;)

0

Für mich ist ein Ritual, unabhängig davon, ob du es alleine oder im Kreis ausführst, eher was großes. Sowas wie eine Opferzeremonie zum Beispiel. Da gibt es genaue Abläufe, die man dann auch feierlich einhält und das wars. Bei einer Gewohnheit kann es sich auch um Kleinigkeiten handeln, wie zum Beispiel beim Niesen die Hand vor den Mund zu halten. Wenn das ein Ritual sein sollte, dann bin ich ja Schamane

Ein Ritual ist, was eine Kultur an einem bestimmten Ereignis macht. Majas haben die schlagenden Herzen aus Menschen rausgenommen und sie zur Sonne gehalten, damit sie weiterscheint.

Eine Gewohnheit ist, was auf einen einzigen Menschen zutrifft. Er hat eine automatische Reaktion zu einem bestimmten Ereignis.

Hoffe ich konnte helfen. ;)

ChesterBenn 
Fragesteller
 15.08.2015, 12:05

Nein denke ich nicht. Ich glaube das ist so die allgemeine Denkweise. aber es gibt ja auch Ritualmörder (nur als Beispiel, bei denen es sich um einzelne Personen handelt). es gibt schon Rituale, die man alleine halten kann

0

Ich GLAUBE (:D) ein Ritual wird mehr vorbereitet während du eine Gewohnheit aus Reflex oder so machst ^^ 

denke du musst da viel ergänzen.

ChesterBenn 
Fragesteller
 15.08.2015, 12:02

denke dein Beitrag war sinnlos.

0
Gutafragerakete  15.08.2015, 12:05
@ChesterBenn

Wie wäre es dann, wenn du ein Beispiel bringst, worauf du es beziehst, denn beide Worte kannste prima in Google recherchieren.

0