Wo liegt der Unterschied zwischen einem "richtigen Dirndl" und einem "Preußen-Dirndl&quot

4 Antworten

Wenn es sehr kurz ist, glänzt und grelle farben hat ist es ein preußendirndl.

Die ersten beiden Bilder sind normale bayrische dirndel, die zwei danach preußendirndl.


Kein preußendirndl - (Mode, Kleidung, Dirndl) kein preußendirndl - (Mode, Kleidung, Dirndl) preußendirndl - (Mode, Kleidung, Dirndl) preußendirndl - (Mode, Kleidung, Dirndl)

Also puh Respekt, occident, das war ausführlich! Als gelegentliche Trachtenträgerin kann ich nur sagen DAS Dirndl gibt es einfach nicht. Wenn du gerne eines möchtest, welches relativ "richtig" ist müsstest du dich schon an den örtlichen Trachtenverein wenden. Nicht original ist alles was kurz und schrill ist. Ausserdem diese Karoffelsack-Dirndl, aus Rupfen hat man früher keine Kleider gemacht schüttel. Dirndl mit Reißverschluss sind auch bäh! Die Wichtigkeit der Schürze und des Schleiferls wurden schon erwähnt. Such dir ein richtig gutes Geschäft, so ein Dirndl ist nicht ganz billig, aber das hält (wenn die Figur hält!) ewig und kommt nicht aus der Mode. Besonders etwas fülligeren Frauen steht diese "Tracht" ausgezeichnet.

Ganz so einfach ist es wirklich nicht, weil sich aus der ursprünglichen Bauerntracht vielerlei modische Varianten entwickelt haben. So wie du das selbst auch schon festgestellt hast. Vielleicht kann dir diese Geschichte des Dindls in der Beurteilung helfen. Vorsicht langer Text! ;-)

Das Dirndl als Teil der österreichisch-bayrischen Tracht ist um 1870 entstanden und ging in den 1930er-Jahren als modische Novität um die Welt Das Dirndl(kleid), von mhd. "dierne", "junge Frau", bayrisch-österreichisch "junges Mädchen", ursprünglich Arbeitsgewand des weiblichen Gesindes, bezeichnet ein Trachtenkleid, das aus der bäuerlichen Kleidung in Österreich und Bayern um 1870 herum entstanden ist. Zur Tracht wiederum gehört all das, was getragen wurde (ahd. "drahta", mhd. "trahte", Wortgruppe "tragen"). Kostümgeschichtlich wird zwischen Standestracht als einheitlicher Kleidung einer Gruppe - BäuerInnen, JägerInnen etc. - und Modetracht unterschieden. Im Zuge der Trachtenerneuerung sind dann Volkstrachten aufgekommen, die als nationale bzw. patriotische Bekenntnisse aufzufassen sind und zumeist auf die bäuerliche Tracht zurück gehen. Leib, Rock, Bluse und Schürze Das Dirndl setzt sich zusammen aus Leibl, Rock, Bluse und Schürze, wobei bei ersterem grundsätzlich zwei Varianten bestehen: Entweder hat es im Rücken ein gefaltetes kleines Schößchen oder ein im Vorderteil geschnürtes Mieder. Der Rock wird ebenso wie das Leibchen aus buntgewebten bzw. bedruckten - oftmals Blaudruckware - Baumwollstoffen gefertigt und weist in der Taille sogenannte "Stäbchenfalten" (parallel gereihte Zugfalten) auf. Die Bluse, zumeist aus weißem Batist, ist am Dekolleté gesmokt oder bestickt, beispielsweise mit den Initialen der Trägerin, und hat desöfteren Puffärmel. Die Schürze kann je nach lokaler Tracht beinahe jede Farbe aufweisen, ist aber in den Originalen zumeist einfärbig, selten mit zarten Blumen- oder Rankenmuster versehen. Symbolik der Schleife Angeblich symbolisiert die Schleife, mit der die Schürze gebunden ist, den ehelichen Status der Trägerin: Bindet sich die Trägerin ihre Schleife auf der rechten Seite, so signalisiert sie, dass sie verheiratet ist. Eine Schleife auf der linken Seite bedeutet, dass die Trägerin noch ledig ist. Da in der Zeit, aus der die Schleifenvarianten kommen, unverheiratet in aller Regel gleichbedeutend mit Jungfräulichkeit war, gibt es auch nur diese beiden. Andere Ideen - rechts bedeute Freund haben oder mittig bedeute Jungfrau - sind heutige Mode. Modische Varianten Etwa um das Jahr 1900 wurde das bäuerliche Dirndlkleid für den Provinzaufenthalt der Städterin modern. Nach dem Ersten Weltkrieg kamen neben den Baumwoll-Dirndln aus Wolle gestrickte Dirndlkleider auf. Lokal begrenzt blieb es dennoch. Das änderte sich erst in den 1930er-Jahren, als die Operette "Im weißen Rössl" Weltruhm erreichte und das Dirndl als Modehit entdeckt wurde. Besonders in den USA erfreute es sich höchster Beliebtheit. Daraus folgte, dass auch für das modische Sommerkleid Trachtenelemente übernommen wurden. Sogar die weißen Puffärmel, die Schnürmieder und Schürzen fanden Eingang. Für das Winterdirndl verwendete man nun Flanellstoffe in den Farben Lodengrün und Dunkelblau und stattete es mit Details der bäuerlichen Arbeitstracht aus. Eine reine Modesache und daher relativ neu ist das Abenddirndl, wofür Materialien wie Brokat und Damassé verwendet werden. In den letzten Jahrzehnten erfuhr das Dirndl zahlreiche modische Variationen, was sich auch auf die Länge des Saumes auswirkt, die jener der aktuellen Kleiderlänge angepasst wird. (dabu)

Quelle: standard.at

Welches Dirndl würdet ihr anziehen zum Oktoberfest?

Ich gehe gleich aufs Oktoberfest bei uns in Zweibrücken. Da gibt es nur Bierzelt mit Essen und Bier und Livemusik dazu. Ich habe dieses auf dem Bild und noch drei andere. Welches Dirndl sollte ich anziehen weil ich kann mich überhaupt nicht entscheiden XD. Welches gefällt euch am besten? Morgen gehe ich aufs Münchner Oktoberfest mit einer Übernachtung in einem Ferienhaus in Erding und gehe sonntags nochmal aufs Münchner Oktoberfest und fahre danach heim. Welches Dirndl würdet ihr nehmen für das Münchner Oktoberfest? Ich fahre dort eher nur Fahrgeschäfte!

...zur Frage

Wo kann man gebrauchte Dirndl kaufen?

V. a. in München un Umgebung?

...zur Frage

Kennt ihr günstige onlineshops?

Also ich suche ein onlineshop wie Zaful falls ihr das kennt. Sowas in der art. Das ist halt günstiger als zalando und da sind auch keine markenkleidungen. So wo man für 100€ gut kaufen kann und mit guter qualität und schneller lieferung.

...zur Frage

Jeansjacke zur Lederhose?

Hallo liebe Leute, meine Frage ist heute recht kurz und knackig: Kann ich zu einer traditionellen kurzen Lederhose (Tracht!) eine Jeansjacke anziehen oder sieht das seltsam aus? Es regnet heute ganz fürchterlich und ich habe leider keine Trachtenjacke, die ich dazu anziehen könnte. Also würdet ihr das anziehen oder nicht?

Dankeschön 😘

...zur Frage

"Ich hab dich fei lieb" - Ist "fei" ein Wort?

Ich höre es oft "Ich hab dich fei lieb" und so.... Z.B. von meinem Nachbarn, der protzen wollte, weil er eine Wii hat:" Ich hab fei eine Wii". Oder wenn das Kind aus der Schule rennt und seiner Mutter entgegen plärrt: "Ich hab fei eine 1!!!!!!!" (Ich lebe in Bayern, kann sein, dass das Wort nur da benutzt wird und daher unbekannt ist. In diesem Fall: sorry^^') Ich höre es oft(Hauptsächlich von Kindern) und habe mich irgendwann gefragt, ob das wirklich ein Wort ist... fei....?

...zur Frage

Ein preiswertes oder teueres, hochwertiges Dirndl kaufen? Was meint ihr? :-)

Hallo,

in ein paar Monaten beginnt ja endlich wieder die Frühlings- und Volksfestsaison! :-) Natürlich bin ich auch mit einem Dirndl, das ich im nächsten Trachtenshop für 100€ erstanden habe, ausgestattet. Ich finde, dass dies eine relativ preiswerte Variante ist, bei der man über das Preisleistungsverhältnis nicht klagen kann.

Seit einigen Wochen liebäugle ich jedoch mit einem Dirndl, welches ein Unikat ist und von ein paar Mädels aus Bayern mit viel Liebe und Kreativität von Hand gefertigt wird. Diese Dirndl unterscheiden sich schon von den herkömmlichen aus den Geschäften. Hochwertige Materialien werden dafür verwendet und da es sich um ein Unikat handelt, ist es natürlich auch maßgeschneidert. Nun bin ich am überlegen, ob diese Anschaffung ihr Geld wert ist, da man bei diesem Preis schon etwas ins schwitzen kommt.

Ich bin der Meinung, dass man so ein Dirndl für viele Jahre haben kann. Da es ein individuelles Kleidungsstück ist, steche ich somit auch etwas aus der Menge heraus! :-) Seid ihr der Meinung, dass ein solches Dirndl eine gute "Geldanlage" ist oder eher nicht?

Ich freue mich auf viele hilfreiche Antworten, vielleicht können auch "Experten" in diesem Themenbereich Stellung dazu nehmen und mir Tipps geben! :-)

Liebe Grüße aus Bayern!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?