wo leben in bremen die meisten ausländer

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gefühlt in Walle.....Jedesmal wenn ich da auf dem Weg zum Verein durchfahre hab ich irgendwie das Gefühl, ich wäre in Teheran, Ankara oder Mogadischu.

So viele offensichtliche Afrikaner, " Häkelmütze / Vollbart / Pluderhosen-Gäste " oder vollvermummte ( warscheinlich ) Frauen habe ich auf so engem Raum nicht mal in über 20 Jahren Berlin gesehen....... Was annähernd genaues kann man hierzu aber natürlich nur über die Gruppe der Migranten aus dem weitläufig islamisch-afrikanisch-türkisch/arabischen Raum sagen. Diese Gruppe ist ja bekanntermaßen die größte , fällt am meisten ( vorzugsweise unangenehm ) auf und neigt auch am meisten zur Bildung von Paralelgesellschaften.

Migranten aus dem Rest der Welt verteilen sich wie auch in anderen deutschen Städten ziemlich gleichmäßig und unauffällig über das gesamte Stadtgebiet.

Und in Vegesack man kann nicht mehr rausgehen da kommen einem schon Horden von Ausländern entgegen deutsch hört man nur selten..... dann hier Terroristen im Haus vom Verfassungsschutz beobachtet und jetzt abgeschoben ... Schlug seine Frau ... Verbrecher genau über mir bedrohen Mitbewohner niemand tut etwas... dem Vermieter interessiert es nicht......

Sicher in Walle - aber auch in Gröpelingen.

Was möchtest Du wissen?