Wo ist die Gravitation auf der Erde am stärksten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Je näher du dich dem Erdmittelpunkt näherst mit graben, desto leichter wirst du (weil dann auch über die Materie ist, die dich nach oben zieht). Beim Erdmittelpunkt herrscht Schwerelosigkeit, da in allen Richtungen gleich viel Masse ist. Die stärkste Anziehung herrscht an der Erdoberfläche, und zwar an den Polen.

Das ist komplett falsch! Aufgrund der inhomogenen Masseverteilung der Erde ist die Erdbeschleunigung etwa 3,5 km vom Erdmittelpunkt entfernt am größten. Kann man (wie immer) nachlesen bei:

http://de.wikipedia.org/wiki/Erdschwerefeld

0
@kruemel70

Ok komplett falsch ist aber etwas übertrieben. Ich habe nur dieses eine Detail der Inhomogenität vergessen.

0

Sehe ich auch so,

die Erklärung von mikrokosmos ist prinzipiell gut (deshalb auch DH von mir), das andere sind Details.

Gruß, Marco.

0

Gravitation entsteht durch Masse. Wenn du dich -innerhalb- der Masse befindest, wirkt die Gravitation von allen Seiten auf dich. Meines Erachtens wirkt sie dann also schon stärker, nur ist das eher in Form von Druck.

Hallo,

eben weil die Gravitation von allen Seiten wirkt, wirst du leichter. Die Massen auf beiden Seiten heben sich schwerkraftmäßig nämlich teilweise auf.

0

Ja man wird "schwerer", aber du solltest dich dann mal mit der Relatvitätstheorie beschäftigen (Massenanziehung und DIchte von Teilchen) Der Erdkern weist eine Hhöhere Dichte auf (zB durch EIsen, aber denk nicht am Mittelpunkt ist man am schwersten^^)

Ich denke, für diese Frage ist Newton bereits ausreichend!

0
@kruemel70

So isses! Der gute Newton wird ja immer total unterschätzt.

0
@lks72

Genau, und nur, weil ihm so ein blöder Apfel auf den Kopf gefallen ist... :D

0

Was möchtest Du wissen?