Wo ist die Gravitation auf der Erde am stärksten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Je näher du dich dem Erdmittelpunkt näherst mit graben, desto leichter wirst du (weil dann auch über die Materie ist, die dich nach oben zieht). Beim Erdmittelpunkt herrscht Schwerelosigkeit, da in allen Richtungen gleich viel Masse ist. Die stärkste Anziehung herrscht an der Erdoberfläche, und zwar an den Polen.

Das ist komplett falsch! Aufgrund der inhomogenen Masseverteilung der Erde ist die Erdbeschleunigung etwa 3,5 km vom Erdmittelpunkt entfernt am größten. Kann man (wie immer) nachlesen bei:

http://de.wikipedia.org/wiki/Erdschwerefeld

0
@kruemel70

Ok komplett falsch ist aber etwas übertrieben. Ich habe nur dieses eine Detail der Inhomogenität vergessen.

0

Sehe ich auch so,

die Erklärung von mikrokosmos ist prinzipiell gut (deshalb auch DH von mir), das andere sind Details.

Gruß, Marco.

0

Gravitation entsteht durch Masse. Wenn du dich -innerhalb- der Masse befindest, wirkt die Gravitation von allen Seiten auf dich. Meines Erachtens wirkt sie dann also schon stärker, nur ist das eher in Form von Druck.

Hallo,

eben weil die Gravitation von allen Seiten wirkt, wirst du leichter. Die Massen auf beiden Seiten heben sich schwerkraftmäßig nämlich teilweise auf.

0

Ja man wird "schwerer", aber du solltest dich dann mal mit der Relatvitätstheorie beschäftigen (Massenanziehung und DIchte von Teilchen) Der Erdkern weist eine Hhöhere Dichte auf (zB durch EIsen, aber denk nicht am Mittelpunkt ist man am schwersten^^)

Ich denke, für diese Frage ist Newton bereits ausreichend!

0
@kruemel70

So isses! Der gute Newton wird ja immer total unterschätzt.

0
@lks72

Genau, und nur, weil ihm so ein blöder Apfel auf den Kopf gefallen ist... :D

0

ist im Inneren der Erde Schwerelosigkeit? Hä?

Wir sollen in Physik morgen jeder mündlich erklären was unsere Gravitation ist.

Ich habe weitergedacht. Und obwohl ich weiblich bin mag ich physik und mathe ^^.

Und bin zu dem Schluss gekommen das im Inneren der Erde doch eigentlich Schwerelosigkeit herrschen muss oder?

Denn wenn die Gravitation von einer Masse her ausgeht (und unsere Erde ist eine gewaltige Masse = hohe Gravitation) gibt es nur eine Stelle in dem sich die Gravitationskräfte aufheben. Und das ist in der Erdmitte!

Dass müsste dort also Schwerelosigkeit herrschen.

Jetzt habe ich ein Problem.

Wenn dort tatsächlich Schwerelosigkeit herrscht, dann müssten die Materialteilchen im Erdmittelpunkt nach aussen angezogen werden mit der Zeit. Also entsteht in der Mitte ein Loch.

Und da sich die Kräft immer wieder aufheben und aus der Mitte herausgezogen werden wird das Loch immer grösser. Und die Wand der Erde verdichtet sich doch.

Das ist aber seltsam oder?

Müsste dann in unserer Erde nicht ein riesiger Hohlraum sein?

Wenn ich das morgen dem Pysiklehrer erkläre kriege ich eine 6 ^^.

Aber es ist logisch.

Helft mir ^^

...zur Frage

Ist Gravitation eine Kraft oder die Krümmung des Raumes?

Hallo zusammen. Kann mir jemand erklären, was Gravitation nun eigentlich ist und was Gravitationswellen sind?

A) Auf der einen Seite höre ich, dass Gravitation eine der vier Grundkräfte ist, genau wie wie die el-mag-Kraft.

Mit einen Feld, dem Gravitationsfeld analog zum El.-mag.-Feld und mit Austauschteilchen, dem Gravitonen analog zu den Photonen, dass sich laut Quantentheorie auch gleichzeitig als Welle (Gravitationswelle analog zu el-mag-Wellen) beschreiben lässt und kürzlich nachgewiesen wurde.

Vorstellen könnte man sich das als Gummiband zwischen Sonne und Erde.

B) Auf der anderen Seite hört man, dass laut ART die Gravitation keine Kraft, sondern die Krümmung der Raumzeit ist.

Das heißt, laut ART gibt es kein unsichtbares Gummiband zwischen Erde und Sonne, dass die Erde in eine Kreisbahn zwingt, sondern tatsächlich bewegt sich die Erde geradeaus, aber der Raum ist verkrümmt.

Damit gäbe es keine Notwendigkeit für Gravitonen oder ein Gravitationsfeld. Gravitationswellen sind demnach sich fortpflanzende Verzerrungen der Raumzeitkrümmung, die durch massive Objekte verursacht werden.

Was ist nun richtig A oder B?

Oder habe ich hier etwas komplett falsch verstanden? Oder ist genau das der Konflikt der die einheitliche Weltformel (Quantengravitationstheorie) noch verhindert?

Wäre sehr dankbar für jede Antwort.

Grüße Andreas

...zur Frage

Wie oval kann die Erde werden und wie stark ist die Anziehungskraft beim Erdkern?

"Durch die Gravitation und die Rotation der Erde sind die Pole abgeflacht und der Äquator ca. 21 Km nach außen gewölbt. Also bist du am Äquator 21 Kilometer vom Erdzentrum weiter entfernt und die Schwerkraft übt auf dich entsprechend weniger Kraft aus."

Kann es dann sein, dass die Erde dann doch irgendwann eine Scheibe sein wird - oder zumindest sehr, sehr oval (wenn man davon ausgeht, dass der Weltraum so lange 'überlebt"? Und weiß man in etwa, wie stark die Anziehungskraft ganz nah am Erdkern ist? Die muss ja schließlich größer sein, als an der Oberfläche (alles ganz theoretisch gesehen). Und was passiert mit einem Menschen, der längere Zeit größere Schwerkraft ausgesetzt ist? Ist es das Gegenteil von Schwerelosigkeit; also stärken sich seine Muskeln und schwellen seine Füße an?

Ich hab ein wenig nach solch ähnlichen Dokus gesucht, konnte aber keine finden, falls jemand etwas Ähnliches kennt, ich nehme so eine Empfehlung sehr dankbar an!

...zur Frage

Wir die Erde leichter?

Wir verbrennen ja zur Zeit fossile Brennstoffe in großem Maß (Köhle Öl) wird die Erde darurch leichter? Durch Meteroideneinschläge wir sie zwar immer erwas schwerer aber das ist ja ziemlich gering.

...zur Frage

Warum werden Satelliten nicht von der Erde angezogen?

warum fallen sie nicht auf die erde

...zur Frage

Zeit ist von Gravitation abhängig aber was ist im Universum (Schwerelosigkeit)?

An die Physiker unter euch:

Zeit ist relativ also sie ist nicht universell gleich?! Zeit ist ebenfalls abhängig von der Geschwindigkeit und der Gravitation?

D.h wenn man sich schneller bewegt vergeht die Zeit für einen selber langsamer als z.B. auf der Erde, und wenn man z.B. an einem Schwarzen Loch vorbeifliegt, das viel mehr Masse und Anziehungskraft also Gravitation hat, vergeht die Zeit ebenfalls noch viel langsamer für einen selber als auf der Erde?

Hoffe das stimmt soweit, denn dann hab ich zwei Fragen zur Zeit.

  1. Zeit ist zwar relativ, also sie vergeht irgendwie langsamer als wenn man woanders ist, aber es ist doch trotzdem so dass wir JETZT grade im ganzen Universum quasi in der Gegenwart sind und Zeit vergeht.

    In einer Sekunde ist überall im Universum doch 1 Sekunde vergangen?
    Wenn nicht würden manche Planeten doch gleichzeitig in der Zukunft sein während wir in der Gegenwart sind? Das ist so ein Brainfuck :(

  2. Zeit ist abhängig von Gravitation. Mehr Gravitation = Zeit vergeht langsamer? Aber im Universum ohne Atmosphäre ist man doch schwerelos, also hat man keine Gravitation, wie vergeht die Zeit da?

Vielleicht ist es ja ganz simpel, ich hoffe ihr könnt mit den Fragen was anfangen 😅

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?