Wo bekommt man Wasserstoffperoxid?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zum Haare bleichen wird Wasserstoffperoxid nur sehr verdünnt eingesetzt. Das ist eine Lösung um die 3%. Für Experimennte brauchst du eine mit über 30%. Die 3%ige kannst du also vergessen. Die über 30%ige bekommst du mit viel Geschick, in der Apotheke(die wollen den genauen Verwendungszweck wissen!) In der Garten Abteilung oder für Pools könnte es sie geben. Mußt du mal im Bau Haus schauen?

Hallo Iran666, Du wirst nicht glauben was Amazon heutzutage so anbietet, wasserstoffperoxid 34,9%, Und das ist nicht alles, auch hochkonzentrierte Schwefel- Ameisen- Essig und Salzsäure bekommst Du dort Problemlos und als verwendungszweck ist "Flecken entfernen" abgegeben, auch Schwefel gibt es dort.

0

zum Haare bleichen verwendet man 3%iges nur als Ausgangslösung, das wird dann nochmal stark verdünnt! (wie stark, weiß ich nicht, frag mal den Friseur!) Und bring nichts auf die Haut, das kann ganz schön weh tun und ätzt recht nachhaltig!

0
@Iamiam

Brown, ja das stimmt. Hatte ich auch mal gehört. Vor einigen Jahren gabs die Substanzen noch in jeder Drogerie oder Bau Haus. 96% Schwefelsäure, 59% Salpetersäure oder 34% Wasserstoffperoxid. Seit einigen Jahren stellen sich die Behörden aber sehr pingelig an und der Verkauf wurde stark reglementiert. Auch Online ChemieVersände verkaufen nicht mehr an Privat, Chemikalien. Amazon ist ne große Außnahme! Und Lamiam, ich hatte nicht vor meine Haare zu bleichen!!! Aber ich bleich mir hin und wieder, sehr vorsichtig meine Zähne mit 25% Wasserstoffperoxid! Man muß nur aufpassen, das nichts ans Zahnfleisch gelangt. Geht aber wunderbar. Ätzend ist es auf der Haut eher weniger. Wenn es mit Blut in Verbindung kommt, schäumt es das Blut aus. Ist eben ein Bleichmittel. Und die 3% Wird für Haare schon so verwendet. Kommt aber auf die Intensität an. Manchmal nimmt man auch weniger Prozentige.

0
@Iamiam

Zum Haare bleichen 7% 9% oder maximal 12% iges ,kommt auf den gewünschten Blondton an.

1

Reines (100%iges) Wasserstoffperoxid wirst Du gar nicht bekommen. Maximum des "normal" erhältlichen sind 30%.

Das Wasserstoffperoxid zum Haarebleichen ist kein reines, sondern stark verdünntes. Mit Wasserstoffperoxid solltest du aber wirklich nicht herumspielen.

Ich hoffe, du meinst mit "schöne Reaktionen" nichts explosives.

Redoxreaktion zwischen Kaliumnitrit und Wasserstoffperoxid?

Hallo zusammen,

ich verzweifele zu dieser späten Stunde an einer Redoxreaktion. Ich krieg es einfach nicht hin die Ladungen auszugleichen, ohne meine Pläne für das Ausgleichen der Atome zu vernichten. Könnt ihr mir helfen?

Oxidation von KNO2 mit H2O2; als Produkte bekommt man Wasser und NO3^1-

Vielen Dank im voraus. :)

...zur Frage

Kann man einen herangeklebten zahn mit bleichen?

Als kind habe.ich mir mal einen zahn weggebrochen und möchte mir diesen wieder herankleben. Und danach habe ich vor mir die zähne bleichen zu lassen. Kann man den herangeklebten zahn mit bleichen lassen?

...zur Frage

Textilien bleichen obwohl bleichen nicht erlaubt?

Hallo:) Ich möchte ein Kleid bleichen (100% Baumwolle), weil mir die Farbe nicht gefällt und ich es gern heller hätte. Auf dem Etikett steht aber, dass man es nicht Bleichen soll. Meine Frage: Was würde passieren, wenn ich es trotzdem bleichen würde? Würde es nicht heller werden? Danke für Antworten:)

...zur Frage

Wasserstoffsuperoxyd, 30%, was ist beim Bleichen von Blutflecken in Baumwolle zu beachten?

...zur Frage

H2O2(Wasserstoffperoxid) und Ammoniak

Kann mir jemand die Wirkung von H2O2 und Ammoniak beim Blondieren bzw. Haare färben erklären?? dom679

...zur Frage

Vorurteile gegenüber Wasserstoffperoxid?

Der Erfinder nannte es Sauerstoffwasser, ganz entsprechend der chemischen Formel H2O2, also Wasser (H2O) mit einem zusätzlichen Sauerstoffatom. Bevor die allgemeine Antibiotika-euphorie ausbrach, war es ein viel verwendetes Desinfektionsmittel. Wenn man es über eine Wunde schüttet, schäumt es durch den freiwerdenden Sauerstoff, was den Vorteil hat, dass der Schmutz regelrecht aus der Wunde gestossen wird. Der Sauerstoff tötet durch Oxidation alle Bakterien, Viren und Pilze ab. Gegen dieses Wirkprinzip können keine Redistenzen gebildet werden. Ein weiterer Vorteil ist die Tiefenwirkung: Das Wasserstoffperoxid dringt in die Haut ein und erst in tieferen Hautschichten wird der Sauerstoff freigesetzt. Das hat mir bei tief liegenden Furunkeln, Pusteln oder Abszessen, aber auch bei Mückenstichen so gut und schnell geholfen wie kein anderes Mittel. Auch zur Mundspülung lässt es sich prima verwenden. Säurebildende, Paradontose verursachende Bakterien werden abgetötet. Im Gegensatz zu anderer Chemie, entsteht aus Wasserstoffperoxid nur Wasser und Sauerstoff. Bei allen genannten Anwendungen ist 3%iges oder noch stärker verdünntes Wasserstoffperoxid empfehlenswert.

Jetzt würde mich interressieren, warum viele darin so ein Schreckgespenst sehen, vielleicht wegen der Wasserstoffbombe oder weil es in 17-facher Konzentration zum Haare bleichen verwendet wird?...apropos bleichen. Früher wurde Papier mit Chlor gebleicht. Inzwischen wird das aus Rücksicht auf die Natur mit Wasserstoffperoxid gemacht, während unsere Sälbelchen immer noch Chlor oder Ähnliches enthalten...fällt Euch da etwas auf...?! mir schon: Wasserstoffperoxid ist zu billig um die Kassen der gierigen Pharmakonzerne zu füllen...und das hat nichts mit einer Verschwörungstgeorie zu tun, von denen ich absolut kein Fan bin... Lange Rede - kurzer Sinn: Macht Euch schlau über Wasserstoffperoxid 😉

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?