Wo bekomme ich fluoridfreies Wasser?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In einigen Bioläden wirst du sicherlich fündig werden. Musst dich halt durch die Listen lesen. Manche Bioläden haben auch eigene Quellen/Brunnen aus denen du zapfen kannst, diese sollen sehr "rein" sein. Ganz ohne wird jedoch schwer zu finden sein. Ein Wasser mit geringen Fluorid kannst du dir hier raussuchen http://wasserklinik.com/wp-content/uploads/2012/08/Fluoridgehalt_in_Mineralwasser.pdf
Wobei du bedenken solltest, dass dies mit den Fluorid eher ins Land der Verschwörungstheorien gehört.

Lass es mich mal so formulieren:

Fluorid ist sicherlich nicht das gesündeste Zeug – außerhalb der Zähne.

Aber beim Trinkwasser solltest Du Dir viel eher Sorgen um Nitrite, Nitrate, Östrogene, Anti-Biotika, Pestizide, Glyphosat, etc., etc., etc. machen.

DAS sind wirklich "schlimme" Dinge, die Dich krank machen.

In Puncto Fluoride, kommt es auf diese Kleinstmengen erst an, wenn Du so ca. 120-150 Jahre alt geworden bist – so ungefähr.  ;-)

Entspann Dich und bleib geschmeidig!

Das es noch andere Schädliche Substanzen im Wasser hat kann schon sein. Mir geht es im Moment um das Fluorid weil sich das in Meinem Gehirn ablagert!! Weil es meinen Körper nur langsam zerstört soll ich mich nicht darum kümmern? 

0
@rcantone

Du hast nicht richtig gelesen:

Wie alt möchtest Du denn werden? 200? Dann viel Glück! Das wird garantiert kein Spaß.

Die anderen Substanzen können Dir viel eher und schneller schaden.

Demenz (!), Krebs, Herzinfarkt, Zeugungsunfähigkeit oder mutagene Erbfolge, Allergien und schwere Nahrungsmittelunverträglichkeit (es gibt inzwischen sogar Menschen die allergisch auf Wasser sind!!!), Gicht und Rheuma, etc. pp.

All diese Erkrankungen und noch vieles mehr stehen ganz oben auf der Liste der wahrscheinlichsten Spätfolgen durch all die Gifte in unserem Trickwasser. Zellschädigungen im Gehirn durch Fuoride aus dem Trinkwasser stehen da so weit unten, dass es nur noch fast hypothetisch gefährlich ist.
Wohl gemerkt: wir reden hier von "Wahrscheinlichkeiten" die auch immer in Relation zu den restlichen Lebensumständen betrachtet werden müssen.

Nicht zu unterschätzen sind auch die Wechselwirkungen der einzelnen Substanz, die bisher wissenschaftlich – und neutral – so gut wie gar nicht untersucht worden sind.

Andererseits wenn ich mal überlege, wie viel Alkohol ich in meinem Leben schon getrunken – nein, gesoffen habe – und ich nehme mal an, dass das bei Dir nicht minder der Fall war – was da alles an Hirnzellen zu Grabe getragen wurde ... [::kopfschüttel::]

Aber selbst davon bin ich nicht blöder geworden – und Du auch nicht. Denn das Gehirn hat die Fähigkeit sich zu reparieren – auch dies natürlich nur in einem beschränkten Maß.

Also, bevor Du Dich auf die Suche nach überteuertem Fluorid-freiem/-gereinigtem Trinkwasser machst – was am Ende höchstwahrscheinlich immer noch Fluoride enthält – solltest Du Dir mal Gedanken dazu machen, wie wir – als Gesellschaft – dafür Sorge tragen können, dass z.B. diese Geisel der Menschheit Glyphosat von unseren Äckern – und damit aus dem Trinkwasser – verschwindet, damit unsere nächste Generation nicht bereits krank zur Welt kommt.

Du jedenfalls wirst – mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit – von den derzeitigen Fluoridkonzentrationen im Trinkwasser keine Auswirkungen verspüren.

0
@MarkusGenervt

Ich stimme deiner Antwort zu. Habe mich gerade selbst darüber Informiert. Hier habe ich etwas gefunden die deine Meinung über Fluorid möglicherweise ein wenig ändert. Denn ich denke nach wie vor dass Fluorid sehr giftig und extrem schädlich für den Körper ist.

0
@rcantone

Sorry, kein Link in Deinem Post! Das würde mich mal interessieren, was Du da gefunden hast ...

0

Fluorid ist absolut ungefährlich in den geringen Mengen die im Wasser sind.
Fluorid ist sogar gut für die Zähne: Es stärkt den Zahnschmelz!

Hier steht noch etwas mehr dazu von Stiftung Warentest:
https://www.test.de/Zahnpasta-im-Test-4607097-4723631/

Das, Steht auch nur schwarz auf weiß geschrieben.

0

Das es für die Zähne gut ist bestreite ich nicht doch es laggert isch im Gehirn ab wo es niht abgebaut werden kann.

0

Lass dir keinen Unsinn einreden. Fluoride (mit o) kommen in Lebensmitteln oder Wasser normalerweise nicht in bedenklicher Konzentration vor. In der Zahnpasta sind sie seit längerem schon das A und O bei der Vorsorge gegen Karies, kauf dir besser keine Zahnpasta ohne diesen wichtigen Bestandteil.

Habe ich schon getan und die macht meine Zähne auch weiss, die Verkäuferin hat mir auch gesagt dass es viele andere Methoden gibt um die Zähne zu schützen.

0
@rcantone

Red nicht mit ner Verkäuferin die keine Ahnung hat sondern mit einem zahnarzt wenn du mir nicht glaubst. Verkäuferinnen wollen dir etwas verkaufen, an deiner zahngesundheit sind sie nicht interessiert.

0
@Almalexian

Da hast du grundsätzlich recht, doch auf das Thema der Zahnpflege bezogen gibt es wirklich viele andere Methoden. Es gibt zum beispiel auch Wurzeln die deine Zähne besser reinigen als Zahnpasta.

0
@Almalexian

Dann frag deinen ach so gebildeten Zahnarzt mal was für substanzen es noch gibt die genau so gut oder noch besser für deine Zähne sind als Fluorid. Dannn google mal danach und vergleiche. Du wirst erstaunt sein, In der schule bringen die uns nicht alles bei, sondern nur dass was wir wissen sollen/müssen. Das nennt man im Geschäftsleben "Need to know".

0
@rcantone

Behalt deine Verschwörungstheorien bei dir, solange du mir nicht ein Studium der Zahnmedizin vorlegen kannst.

0

Direkt von Quellen / Heilquellen in eine Flasche abfüllen.

Im Thüringer Wald zum Beispiel oder in Bayern Bad Kissingen.

Wenn man richtig gutes Wasser will, Und das spreche ich aus Erfahrung, Kommt man nicht um ein Wasser Filtersystem für den Haushalt. Ich habe mit eine Umkehr Osmose filter Anlage für den Normalverbraucher gekauft die Anlage ist von "bestwater" eine der top Marken in der Branche. Die Filter halten was sie versprechen. Du kannst entscheiden ob du Wasser von disconnect noch schnell durchflutet oder direkt aus dem Grundwasser. Je nachdem verbrauchst du die Filter schneller. Dann noch energetisieren und das Wasser ist perfekt. Es schmeckt so viel mehr nach Wasser.

Ich wünsche dir viel Glück be deinen Vorhaben und bleib gesund !

Fals du einmal fragen haben solltest kannst du gerne auf mich zurück kommen

LG.

Ein guter Ansatz, nur bin ich 18 Jahre alt und habe weder so viel Geld noch ein eigenes Haus in das ich ein Filtersystem einbauen kann. Gibt es eventuell so ein kleines Gerät das Fluorid rausfilltert so in der Grösse eines Wasserkochers. Oder eine Möglichkeit es durch Chemische Trennung rauszukriegen? Ich wohne in der Schweiz und soweit ich weiss haben wir keine Quelle von der ich mir das Wasser abzapfen kann.

Hast du noch andere Tipps für mich?

0

Auf die Zutatenliste schauen und Glasflaschen nehmen. 

Was möchtest Du wissen?