Wlan viel langsamer als mit lan kabel verbunden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also die FritzBox 7590 ist eigentlich eine "Rakete" im WLAN.

Die macht:

bei 5 GHz ac-Standard Brutto 1733 MBit/s mit 4 WLAN-Streams (=4 Antennen). Netto bekommt man ca. 50-70 % der Bruttodatenrate, jedoch nur bei "guten Empfängern", die auch 4 Antennen für 5 GHz gleichzeitig nutzen können.

auch bei 2,4 GHz n-Standard macht sie Brutto 800 MBit/s auch mit mindestens 5 WLAN-Streams (mindestens 5 Antennen). Netto bekommt man höchstens 50% der Bruttodatenrate, jedoch auch nur wenn die Empfänger diese 5 Streams gleichzeitig empfangen können.

Grundsätzlich bekommst du bei 2,4 GHz im WLAN n-Standard max. 65-75 MBit/s Netto je WLAN-Stream, also je WLAN-Antenne am Client (dein Smartphone). Und bei 5 GHz ac-Standard mit 1 WLAN-Stream max. 210 MBit/s Netto.

Pauschal kann man rechnen: 5 GHz ac-Standard ist 3 mal so schnell wie 2,4 GHz n-Standard. Und Netto bekommst du bei besten Empfangsstärke ca. 50% von Brutto. Bruttodatenraten geben die Hersteller an. Die Nutzdaten (https://speedsmart.net/) sind Nettodaten.

Dein Denkfehler ist vermutlich dein Smartphone. Hast du den überhaupt 4 Antennen am Smartphone? Ich kann dir sagen, NEIN die hast du nicht. Vielleicht hast du noch nicht einmal 5 GHz ac-Standard.

Also hat dein Smartphone nur 1 Antenne für 2,4 GHz n-Standard, damit ist ca. 70 MBit/s das höchste der Gefühle erreicht. Da nützen dir auch 10 Repeater nicht. Deine WLAN-Clients sind nicht in der Lage die hohen WLAN-Datenraten zu empfangen.

Bei Smartphones ist das auch ganz normal, da braucht man keine Datenraten von mehr als 60 MBit/s. Wozu auch?

Schau auf der Konfigurationsseite der FritzBox nach, wieviele Streams deine WLAN-Clients aktuell benutzen, es steht in der Liste der WLAN-Geräte unter Eigenschaften. 1x1 bedeutet 1 Stream in Senderichtung & 1 Stream in Empfangsrichtung.

4x4 bedeutet 4 Streams in Senderichtung & 4 Streams in Empfangsrichtung.

2x2 .... 3x3 .... gibt es auch noch.

Hier zum Nachlesen: https://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0610051.htm

In anderen Worten:

Die Autobahn (FritzBox) ist vorhanden, wechsele vom Fahrrad (Smartphone 2,4 GHz N150 ) zu einem Ferrari (Laptop mit 5 GHz AC1200 ), dann kannst auch schnell fahren.

PS:

Jetzt kann man ahnen, warum eine FritzBox oft mehrere 100€ kostet. Das selbe gilt auch für ordentliche WLAN-Adapter mit 3 und mehr Antennen. Die USB-Nano-WLAN-Sticks unter 10 € haben garantiert nie mehr als 1 Stream, wenn überhaupt Empfangsstärke.

Viel Erfolg!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hmm, okay aber die Signalstärke finde ich irgendwie lahm vom Router, da muss ich mir was einfallen lassen.

0
@xHAWKBITx

Es gibt leider auch noch Bluetooth, das funkt leider auch im 2,4 GHz Bereich und stört nachweislich das WLAN bei 2,4 GHz. Leider ist das so!
Falls Bluetooth-Geräte in der Nähe aktive sind (auch Bluetooth im Smartphone), schalte es mal ab, es könnte besser werden.

Natürlich sind Heizkörper, mehrer Wände, oder schlimmer noch, Betondecken für WLAN ein großes Hindernis. Auch die FritzBox mal hinlegen oder senkrecht hinstellen, oder erhöht aufstellen, nicht in eine Zimmerecke stellen, ändert die Empfangsstärke.

Checken kann man das ganz gut, mit der gratis Android App Fritz App WLAN, wo das Signal gut/schlecht ist: https://avm.de/produkte/fritzapps/fritzapp-wlan/

Auch sind, vor allem bei 2,4 GHz, sämtliche WLAN-Router/Repeater der Nachbarschaft und auch die eigenen Geräte sind "Feinde" Konkurrenten im WLAN. Dann sinkt auch die Geschwindigkeit.

Guten Empfangsstärke hat man nur, wenn gute Antennen verbaute sind (gilt auch für dein Smartphone). Aber nach 2-3 Wänden ist auch bei WLAN Schluss.

Oder wenn sogar die Antenne im Smartphone kaputt ist, soll vorkommen.

Viel Erfolg!

0
@xHAWKBITx

Zuerst kläre ab, was du überhaupt in deinem hintersten Zimmer an Datenrate benötigst.

Bei Smartphones, Smart TVs, Tabletts reicht 40-60 MBit locker aus.

Bei Laptops und Desktop PCs darf (sollte) es immer mehr sein. Die 400 MBit/s per WLAN in die letzte Ecke des Hauses zu bekommen geht, wenn überhaupt nur mit Spitzengeräten. Also Dualband WLAN!! mit mehreren Antennen und Sendeeinheiten.
Der Fritz Repeater 1200 ist obere Mittelklasse ("BMW, Audi, Mercedes") hat Dualband mit mehreren Streams.

Der Fritz Repeater 3000 ist das Topmodell für höchste Ansprüche (Ferrari, Bugatti) 3 WLAN-Einheiten für absolute Höchstgeschwindigkeit. Bedenke dein PC oder Laptop muss WLAN AC-Standard mit mindestens 3 Antennen unterstützen. Kann er es nicht, hast du zwar eine WLAN-Autobahn/Rennstrecke, aber mit ein WLAN n-Standard (VW-Polo) wirst du nie Highspeed erreichen.

Hast du nur entfernte Smartphones zu versorgen, reichen auch die einfache Mittelklasse (VW Golf, Opel Cors, Ford Focus, ...) aus.

Willst du einen entfernteren PC mit LAN-Kabel mit dem Repeater verbinden, und den Luxus haben, dort auch noch 400 MBit/s zu kriegen, dann benötigen du schon die Oberklasse von Dualband Repeater.

Deine Frage ist also kaufe ich mit einen Ferrari, BMW, Audi, Mercedes oder Golf, oder Polo.

Meine Frage ist? Fährst du im Stadtverkehr, Landstraße, Autobahn oder gar Rennstrecke.

Wähle das aus was du dir wünscht, beachte nur, hast du schon einen Golf oder Polo, dann brauchst du keine Rennstrecke.

Grob gesagt: Je Zimmerwand, halbiert sich die WLAN-Geschwindigkeit. Also ist spätestens ab dem 2. Zimmer ein Repeater sinnvoll, der die Signalstärke wieder auf 100% bringt. Aber nie mehr als 2 Repeater als Kaskade betreiben. Es ist für hohe Datenraten immer besser so wenig Repeater wie möglich zu betreiben. Brauchst du Reichweite und Datenrate ist dir weniger wichtig (Smartphones), dann kannst auch mehr Repeater einsetzen.

Hier ein gute Erklärung bei YouTube:

https://youtu.be/0-sUy38Ffj0

JA, der Fritz 1200 ist gut geeignet. Auch der Fritz 1750e ist sehr gut.

PS:

Es gibt auch Powerline über das Stromnetz, das natürlich mit Wänden keine Probleme macht. Ich empfehle dir alles von AVM, da spiel alles ordentlich und verständlich miteinander zusammen Mesh!

Viel Erfolg!

0
@xHAWKBITx

Außerdem hast du eh geschrieben WLAN max. 210 Mbit's bei 5 GHz. Ich habe eine Xbox ein Stockwerk drüber + 2 Zimmer oben weiter. Muss ich Mal schauen. Momentan mit D-LAN verbunden. Speedtest bis 80 MBit's.

0
@xHAWKBITx

Ich glaub ich mach das mit den powerline adapter, wenn ich einen adapter WLAN sendet, muss/kann man sich noch Gedanken machen ob die Frequenz von dem Adapter 5 GHz/2,4Ghz ist.

0
@xHAWKBITx

Bei 5 GHz max. 210 MBit/s je Stream. Hat dein WLAN-Adapter am PC 3 Antennen sind also 3 Streams also realistisch ca. 630 MBit/s bei ordentlichen Empfangsstärke möglich.

Wenn es durch Betondecken gehen soll, benutze gute Powerline-Adapter (am besten mit WLAN beim Powerline-Empfänger). Die Betonung liegt hier wieder auf gute, wenn du hohe Ansprüche stellst. Bei Powerline ist der Unterschied zwischen Brutto (was auf dem Gerät steht) und Netto (die Nutzdaten) gewaltig, isch schätze mal 1/4 von Brutto hast du Netto. Daher 2000 MBit/s Powerline-Adapter schaffen dann ca. 500 MBit/s Netto.

Luxus kostet halt Geld.
Verlege doch LAN-Kabel, dann hast du garantiert ungestört deine volle 400 MBit/s an der LAN-Dose. WLAN ? nur so gut wie deine Endgeräte sind!

Viel Erfolg!

0
@xHAWKBITx

Ist doch ganz einfach. Powerline ist ein eigenes System um einen LAN-Anschluss von A nach B zu bringen, ohne LAN-Kabel zu verlegen.

Hat man es mit Powerline geschafft, das LAN in die gewünschte Etage zu bringen, will man es natürlich auch nutzen. Smartphone, Tablets, haben keinen LAN-Anschuss, also wird man zwangsläufig einen WLAN-Zugangspunkt (nennt man Accesspoint) am Powerline zusätzlich anschließen. Also hat man oft 2 Geräte an der Empfangsstelle. Um das zu vermeiden gibt es Powerline-Adapter und WLAN in einem Gerät. Sieht besser aus, weniger Kabelsalat, und man braucht weniger Steckdosen. Fertig!

Hier noch mehr zum Nachlesen zu Powerline:

https://www.wlansignalverstaerken.de/powerlan

Das Set von AVM 1260E/1220E hat WLAN mit drin in einem Adapter:

5 GHz WLAN ac mit 2 Streams (also Brutto 866 MBit/s).

2,4 GHz WLAN n mit 3 Stream (also Brutto ca. 400 MBit/s).

Viel Erfolg!

0
@Transistor3055

Okay, aber ich verstehe nicht was das Netto ausmacht. Und nutzt der Fernseher bsw. automatisch 5 GHz.

0
@xHAWKBITx

WLAN Brutto (=100%) steht auf den Geräten und Netto (ca. 50% von Brutto) ist das was du tatsächlich nutzen kannst. Also die Hälfte der Daten sind Verwaltungsdaten und Koordinationsdaten in der WLAN-Technik.

Typische Werte MBit/s sind bei 2,4 GHz (= n-Standard)

Mit 1 Antenne = 1 mal 150 Brutto = 150, Netto 50% davon sind= 75

Mit 2 Antenne = 2 mal 150 Brutto = 300, Netto 50% davon sind= 150

Mit 3 Antenne = 3 mal 150 Brutto = 450, Netto 50% davon sind= 225

Mit 4 Antenne = 4 mal 150 Brutto = 600, Netto 50% davon sind= 300

Mit 5 Antenne = 5 mal 150 Brutto = 750, Netto 50% davon sind= 375

Mit 6 Antenne = 6 mal 150 Brutto = 900, Netto 50% davon sind= 450

Typische Werte MBit/s sind bei 5 GHz (= ac-Standard)

Mit 1 Antenne = 1 mal 433 Brutto = 433, Netto ~50% davon sind= 215

Mit 2 Antenne = 2 mal 433 Brutto = 866, Netto ~50% davon sind= 430

Mit 3 Antenne = 3 mal 433 Brutto = 1300, Netto ~50% davon sind= 650

.... usw. ....

Das ist die Theorie, in der Praxis bekommt man bei schlechten Verhältnissen manchmal weniger oder bei Top Verhältnissen mit Glück auch etwas mehr.

Aber das ist schnuppe und interessiert auch niemanden, ob es jetzt +/- 10% mehr oder weniger sind.

Von deinen Fragen wird mir schon schwindelig 🤪

Kauf doch einfach die herausgesuchten Geräte, fertig! und probiere es aus.

WLAN Funk unterliegt Schwankungen, da nützt überhaupt nicht die große Rechnerei. Willst du Ferrari fahren und Rennstrecken nutzen, Kauf das beste was du kriegen kannst. Hast du einen Polo bringt das alles nix.

Viel Erfolg!

0
@xHAWKBITx

Heute gekommen. Besseres Signal im Haus. Schon komisch vorher langsames Internet und jetzt schnelles Internet. WLAN eiskalt 0 % schneller. Naja mir Wurscht jetzt.

0
@xHAWKBITx

Genau das habe ich dir doch schon ganz zu Anfang geschrieben.

Ich wiederhole es nochmal für dich:

----------------

Also hat dein Smartphone nur 1 Antenne für 2,4 GHz n-Standard, damit ist ca. 70 MBit/s das höchste der Gefühle erreicht. Da nützen dir auch 10 Repeater nicht. Deine WLAN-Clients sind nicht in der Lage die hohen WLAN-Datenraten zu empfangen.

----------------

Willst du mehr als 50-70 MBit/s auf dem Smartphone (ist eigentlich total unnötig, da nicht sinnvoll nutzbar, welche App benötigt mehr als 50 MBit/s ... ich kenne keine App die 400 MBit/s benötigt), dann kaufe dir leistungsfähige Smartphones.

Oder nimm ein ordentliches Tablet mit WLAN ac-Standard (5 GHz) möglichst mit mehreren Antennen ( auch MIMO -Technik genannt) und messe damit die Geschwindigkeit....

"Direkt am Router"..... und im Vergleich..... "direkt am Repeater"... Dann kannst du feststellen, wo der Flaschenhals ist.

----------> Dein Smartphone brauch es nicht, und somit kann es das auch nicht!

Viel Erfolg!

0
@Transistor3055

Ist aber egal welches Gerät im Haushalt benutze. Fernseher, Xbox one x. Mir Wurscht jetzt. Dann ist es halt nicht schneller.

0
@xHAWKBITx

Du schmeißt immer alles (Smartphone, xBox, Smart TV, ...) durcheinander. Du musst jedes WLAN-Geräte für sich alleine betrachten. Schau oder google die technischen Daten deiner Geräte, dort steht immer die max. erreichbare Brutto-Geschwindigkeit drin.

Prüfen kannst du jedes einzelne Gerät "live" in den FritzBox-Eigenschaften des jeweiligen Geräts.

--------- ich wiederhole es --------

Schau auf der Konfigurationsseite der FritzBox nach, wieviele Streams deine WLAN-Clients aktuell benutzen, es steht in der Liste der WLAN-Geräte unter Eigenschaften. 1x1 bedeutet 1 Stream in Senderichtung & 1 Stream in Empfangsrichtung.

4x4 bedeutet 4 Streams in Senderichtung & 4 Streams in Empfangsrichtung.

2x2 .... 3x3 .... gibt es auch noch.

---------- Ende ---------

Ich habe den Verdacht das du meine Aussagen nur oberflächlich liest, und nur teilweise verstehst. Daher rate ich dir, lasse dich von einem Experten vor Ort beraten, sonst wirst du dein hochgesteckten Ziel "400 MBit/s an JEDEM WLAN-Gerät" niemals erreichen.

Das ist bei manchen deiner Geräten unmöglich, da die eingesetzt Empfangstechnologie der Geräte zu alt ist. Auch bei nagelneuen Geräten wird zum Teil alte Technologie (z.B. WLAN n-Standard) eingesetzt.

Spaß: Wende dich an die Hersteller der Geräte (Microsoft, Samsung, Sony, Apple) und bitte sie die Geräte für dich umzubauen. Die Hersteller werden es nicht für dich umbauen. Spaß-Ende.

PS:

Ich hoffe du kennst den Unterschied zwischen MB (MByte) und Mb (MBit) ?

Achte auf das klein b (für Bit) und das große B (für Byte).

1 MB = 8 Mb daher 50 MB = 400 Mb (prüfe deine Geschwindigkeitsmessung).

Viel Erfolg!

0
@Transistor3055

Ich will nicht unbedingt die ganzen 400 bei allen Geräten. Bits und bytes kenn ich. Wie gesagt. Ist jetzt egal.

0

Wlan ist immer schwächer als Lan. Das einzige was helfen kann, ist die Netze zu trennen. Sprich dass du ein Wlan Netz für 2.4Ghz und eins für 5Ghz hast. Verbinde dich mit dem 5Ghz, dann wirds schneller.

Okay, das komische ist halt das es vorher auch 50 im WLAN war. Da hatte ich noch keine 400 Mbit/s. Und mir kommt das schon krass wenig vor.

0

WLAN ist immer langsamer und hat mehr Unterbrüche.

Stelle sicher, dass du 5 GHz WLAN nutzt und nicht 2.4 GHz.

Dachte ich mir auch. Gut z.B. mein Handy zeigt dieses netzwerk gar nicht an obwohl ich direkt davor sitze. Xbox z.b für 2,4 schon zu weit weg, da müsste mal ein repeater her.

0
@verreisterNutzer

Ne DLAN, aber für Eltern im Haus ist es cool. Ich hab halt an der Xbox gesehen, 1 balken bei 2,4 GHz.

0
@xHAWKBITx

Aber blöde Frage wie siehts dann mit netflix aus ? Ist die geschwindigkeit mit repeater geringer ?

0
@xHAWKBITx

Und warum finde ich mit einem Gerät 5 GHz nicht. Auch wenn ich direkt vorm router bin und ich habs ja eingestellt.

0
@verreisterNutzer

Smart phone geht wahrscheinlich gar nicht. Bisher nur Fernseher. Xbox one wird das netzwerk dann auch nicht angezeigt, hoffe aber mal schwer das es wegen entfernung ist. Obwohl ich da dann sowieso auf dlan angewiesen bin.

0

Was möchtest Du wissen?