Wissenschaftliche Arbeit im Studium: Wie weit muss ich ausholen, um zum eigentlichen Thema hinzuführen?

3 Antworten

Man muss den geneigten Leser dort abholen, wo er steht. Wenn es eine Lehrkraft (Profs), sollte man jedoch weiter ausholen. Dann ist der Fokus, einen guten Einstieg zu schaffen,

  • also einen Rahmen zu setzen, quasi ein Koordinatensystem zu zimmern, in dem Du Deine Überlegungen, Berechnungen, Annahmen und Analysen ansetzen und weiterführen kannst.
  • einen Rahmen, mit dem Du den ersten Weg aufzeigst: Was Du untersuchst, was Du nicht untersuchst, warum Du etwas untersuchst, in welchem bereits erforschten Feld Du Dich befindest. Du zeigst also, in welches Terrain Du Dich begeben willst und wie Du das Terrain einstufst.
  • In den Sachausführungen beginnst Du quasi auf der allgemeinen Stufe Deiner Wissenschaft, quasi dort wo noch Konsens, allgemeine Annahme der Thesen herrscht, wo man normalerweise nichts mehr in Frage stellt und forscht bzw. wo die Ergebnisse als gesichert gelten. Von dem sicheren Terrain gehst in das unsichere Terrain. Der gesicherte Terrain wird aber genannt und abgesteckt (siehe oben). Man geht von dem Licht in das Dunkeln, man nimmt das Licht quasi mit. Man geht vom Ufer ins Wasser und nicht aus den Untiefen.

Danke für die Antwort! 

1

Hallo! Ich schreibe im Rahmen meines Studiums eine wissenschaftliche Arbeit zum Thema: Wie kann sich die Etablierung eines neuen Online-Kommunikationskanals Instagram auf die Kundenbindung eines Unternehmens auswirken? 

In meinem Inhaltsverzeichnis stehen nun unter anderem die Punkte:

- Online-Kommunikation: Definition

- Instrumente der Online-Kommunikation (Homepage, Newsletter-Marketing, Display Advertising, ... Social Media Marketing)

Ich frage mich nun, ob es nicht zu weit ausgeholt ist, wenn ich diese ganzen Marketing-Maßnahmen beschriebe, wenn es in meiner Arbeit doch eigentlich um Instagram als Marketing-Instrument geht? 

Man darf am Anfang kein Lehrbuch schreiben, sondern das Thema behandeln. Dennoch können am Anfang Definitionen stehen, aber keine allgemeinen Beschreibungen, die überall stehen, sondern nur insoweit um klarzustellen, wie Du die Begriffe verstehst, wie Du sie im Folgenden verwenden willst und wo die Probleme sind. Damit man weiß, was Du untersuchst und weswegen Du die Untersuchung anstellst.

Also keine seitenlangen Definitionen und Beschreibungen am Anfang. Eher die Begriffe dann beschreiben und problematisieren, wenn die Merkmale und Probleme relevant für die weitere Untersuchung werden.

1
@nobytree2

Danke für die Antwort! Also würde es reichen, die Marketing-Instrumente nur zu erwähnen, die neben dem Social Media Marketing noch existieren? Und dann nur näher auf den letzten Punkt eingehen, weil dieser sich ja unmittelbar auf meine Untersuchung bezieht? Ich habe nur die Sorge, dass es etwas inkonsequent ist, wenn ich die anderen Instrumente nicht beschreibe, sondern nur aufzähle. 

0
@lotti0601

Die Beschreibung der anderen Instrumente müsste ja sachdienlich sein. Ansonsten beschreibst Du etwas, ohne dass die Beschreibung für die Untersuchung von Nutzen wäre. Sofern Du die anderen Marketing-Instrumente deswegen nennst, um das Feld abzustecken, um den Rahmen aufzuzeigen, würdest Du diese Instrumente insoweit beschreiben, dass der Leser weiß, was die Instrumente sind, das also nur grob. Die Relationen müssen passen.

  • Du kannst etwas beschreiben, um es nachher analysieren zu können - genaue Beschreibung
  • Du kannst etwas beschreiben, um zu zeigen, auf welchem Gebiet Du Dich bewegst, was Du behandelst und was Du nicht behandelst - nur eine einführende Beschreibung.

Die Beschreibung muss immer zu dem Zweck passen. Die anderen Instrumente kann man kurz beschreiben, damit man weiß, was sie sind und in welchem Bezug sie zum Thema stehen, aber keine Beschreibung im Sinne einer Vorbereitung einer Analyse, wenn Du sie nachher nicht analysierst.

0
@nobytree2

Danke, das ist mir eine große Hilfe! Dann werde ich es so machen. Vielen Dank!

0

Schau dir doch einfach mal als Anregung andere wissenschaftliche Arbeiten aus dem Fachgebiet bei Google Scholar an. 

Wisst ihr Themen für eine wissenschaftliche Arbeit?

Hallo ! Ich muss eine wissenschaftliche Arbeit über irgendein Thema schreiben.. ca. 40 seitn , aber kein großes Thema , sondern man muss wirklich nur auf einen kleinen Aspekt eingehen.. hättet ihr ideen?

...zur Frage

Formeln in Abschluss/Hausarbeit?

Hallo zusammen,

wie habt bzw. wie macht ihr es mit den Formeln in Abschluss/Hausarbeiten?

Setzt ihr die Formel mittig ins Dokument oder rutscht ihr Formeln einen gewissen Bereich nur in die Mitte? Gerade im Hinblick auf sehr lange Formeln, die Probleme machen könnten, die Formel in eine Zeile zu bekommen.

Ich hab gerade das Problem dass ich ziemlich viele Formeln habe die sehr lang sind. Manchmal passen sie noch in eine Zeile dann aber die Nummerierung nicht mehr, was auch ziemlich blöd ist.

Und wie sieht das bei der Nummerierung aus? Nummeriert ihr jede Formel?

Ich hab zum Beispiel oft geschrieben: dadurch ergibt sich x aus der Differenz zwischen y und z:

x=y-z=2-1=1

Da hab ich dann keine Nummerierung gemacht weil ich nur bei den Formeln mit Formelzeichen welche gemacht habe. Oft hab ich dann einfach noch einen Zwischensatz eingefügt und dann die Berechnung hingeschrieben aber das ständig zu machen(gerade bei einfachen Formeln) würde ich auch nicht für das Ideale halten, da es sich vermutlich nicht so gut liest

...zur Frage

Wissenschaftliche Hausarbeit - Dissertation

Hallo liebe Gute-Frage-Nutzer,

ich muss eine Hausarbeit (Studium) über das Thema Präsentismus schreiben.

Richtlinien sind: Wir haben eine Doktorarbeit/Dissertation und müssen über das Thema dieser Doktorarbeit unsere Hausarbeit schreiben.... Meine Frage, muss ich mich ausschließlich auf die Doktorarbeit beziehen oder nur teils? Wie läuft das mit dem Bezug auf die Dissertation.....>-<

Vielen Dank im Voraus,

T0MMY

...zur Frage

Was wäre ein gutes Thema für eine wissenschaftliche Arbeit mit dem Überbegriff Film?

Ich muss als Abschlussarbeit des Seminarkurses Film eine wissenschaftliche Arbeit schreiben und tue mich bei der Themenfindung etwas schwer.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?