Wird man kleiner wenn man älter wird?

4 Antworten

Dass man kleiner wird, liegt an den Bandscheiben, da diese mit den Jahren schließlich immer belastet werden und dadurch flacher werden. Die Bandscheiben bestehen aus einem Gewebe, das Wasser speichert, welches tagsüber herausgedrückt wird. Nachts regenerieren sie sich dann wieder und füllen sich mit Wasser. Im Laufe mehrerer Jahre verliert das Gewebe allerdingsn seine Speicherkapazität und somit seine Elastizität wird schwächer. Ist denke ich also von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Habe gelesen, dass es bei Frauen aber heftiger als bei Männern ist (Durchschnittlich 6cm, bei Männern durchschnittlich 3cm)

  • Ja, das erkennt man schon im Umkreis seiner eigenen Familie.

  • Jeder von uns büßt innerhalb eines Tages bis zu drei Zentimeter Körpergröße ein, denn die Bandscheiben verlieren tagsüber Flüssigkeit. Während der Nacht füllen sich die Bandscheibenzwischenräume wieder schwammartig mit Flüssigkeit. Morgens sind wir wieder größer.

  • Beim Älterwerden kann sich dieser Vorgang verlangsamen, bzw. er kann ausbleiben, vor allem dann, wenn nicht auf ausreichende und regelmäßige Flüssigkeitsaufnahme geachtet wird.

  • Es gilt als normal, wenn man im Laufe des Älterwerdens bis zu 4 cm Körpergröße einbüßt, krankhafte Veränderungen maximieren den Wert wesentlich.

ja man wird kleiner, durch den Druck des Eigengewichtes auf die Gelenke und Wirbelsäule. Das kann von 1-2cm bis zu 10 cm betragen. Vorbeugen kannst du durch gesunde Nahrung und ausreichend Sport. Ganz verhindern wirst du es nicht können

Was möchtest Du wissen?