Wird "durch klingeln und klopfen an der Wohnungseingangstür" groß oder klein geschrieben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ein Verb wird durch substantivischen Gebrauch substantiviert und deshalb großgeschrieben. Dass ein das davorstehen muss, stimmt nicht, sondern es heißt dann:
man schreibt es groß, wenn man ein das davorstellen könnte!

Auch ein Klopfen und lautes Klingeln schreibt man deshalb groß.

Hallo.

Wenn ein das davor gesetzt werden kann, dann wird es groß geschrieben.
Also in beiden Fällen Groß.

Es wird beides großgeschrieben, weil man davor ein "Das" einsetzt. Wenn man z.B. den Satz hat: "Plötzlich klingeln und klopfen Leute an der Tür!, dann schreibt es beides klein, da man das "Das" nicht ersetzen kann.

Genau so, wie du es geschrieben hast, klingeln und klopfen sind ja Tätigkeiten. Nur wenn du tatsächlich "durch das Klopfen..." schreibst, wird es groß geschrieben. (daher in deiner 2. Version die Klammern um das weh, dann stimmts auch.)

Nö... Es ist auch ohne Artikel ein substantiviertes Verb und wird deshalb groß geschrieben.

3

Das Klingeln und das Klopfen an der Wohnungstür -> Groß 

2. ist richtig, Substantivierung des verbs.

Klopfen und Klingeln zur Nachtzeit gehört sich nicht.

Klopfen und klingeln zur Nachtzeit gehört sich nicht.

Hier sind sowohl Groß- als auch Kleinschreibung richtig, da es sich nicht entscheiden lässt, ob die Tätigkeitkeiten substaniviert sind oder nicht.

Ähnlich:

Reden ist Silber, schweigen/Schweigen ist Gold.

Substantiviertes Verb: Großschreibung.

2 durch den Artikel wird es groß geschrieben.

Groß, also 2.

Was möchtest Du wissen?