wir das fasten ungültig wenn man streitet?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man sich streitet bricht es das Fasten nicht, auch nicht die Gebetswaschung.

Es gibt praktizierende Geschwister die von Seiten der Eltern sehr unter Druck gesetzt werden und schlecht behandelt werden, diese sollen sich in Geduld üben und sollen wissen, dass wenn sie ihre Stimme erheben, sich die Situation nur verschlimmert (Das weiß ich aus eigener Erfahrung sowie aus vielen Geschichten von Glaubensbrüdern).

Wenn man ungerecht gegenüber den Eltern ist und diese mit einem nicht zufrieden sind, dann wird man in die Hölle gehen. Doch wenn die Eltern nicht mit einem zufrieden ist, nur weil man den Islam praktiziert, dann sollte man immer versuchen das Beste aus der Situation zu machen. Es ist nicht selten das auch Eltern anfangen zu praktizieren wenn sie sehen wie positiv sich ihre Kinder entwickeln.

Prophet Muhammad (s): “Zwei Muslime, die übereinander verärgert sind, einander die “kalte Schulter” zeigen und sich auch am dritten Tag noch immer nicht versöhnen, entfernen sich vom Islam und schaden ihrer Freundschaft. Wer von ihnen als erster dem anderen die Hand zur Versöhnung reicht, wird am Auferstehungstag eher ins Paradies eingehen.” (Bihar,B. 75, S. 186)

Wollte nur mal diesen guten Hadith posten ;)

Eine Frage: Warum hast Du (TereLiye) bei audhubillah eine 3 gemacht,dass sehe ich öfters bei so manchen .Warum ??

Natürlich können es auch andere beantworten ;)

0
@cellini2011

Ist dieser Hadith authentisch Bruder? Ich kannte ihn ja noch gar nicht ^^

0
@yusu02

Hab ich jetzt nicht so überprüft

Mir ist nur aufgefallen ,dass wenn ich sie in google eingebe nur Foren von shia kommen.Also bin ich auch jetzt ein bisschen skeptisch geworden ?!

0
@cellini2011

cellini2011: Die 3 ist der arabische Buchstabe "'Ain", den es im Deutschen nicht gibt, weil es ein tief aus der Kehle ausgesprochenes "A" ist. Und dass man es nicht mit dem "richtigen A" verwechselt, schreibt man die 3.

0
@cellini2011

So jetzt hab ich den gleichen in sahih Muslim gefunden

Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Schürt keinen gegenseitigen Hass unter euch. Seid einander nicht neidisch. Wendet euch nicht von einander ab und seid Allahs Diener, brüderlich zueinander. Es ist dem Muslim nicht erlaubt, seinen Bruder länger als drei Tage zu meiden. [Sahih Muslim Nr. 4641 (im arabischen)]

0
@cellini2011

die 3 ist ein bustabe im arabischen alphabet und das wird etwas komisch ausgesprochen (kann ich jetz nicht vormachen ;)) und wenn ein wort diesen bustaben hat schreibt man die 3 hin :D

0

"Wenn man sich streitet bricht es das Fasten nicht, auch nicht die Gebetswaschung.">

Mit streiten meine ich "respektlos" werden..aggressiv Gefühlsausbrüche, beleidigungen, halt sowas.. "irrenanstalt" lol :P

Eine Bekannte sagte mir wenn das der fall ist brauch man überhaupt nicht beten und Fasten. Weil der Zorn der Eltern ist mit Allahs zorn verbunden.

Aber was soll man da tuuu Irgendwann läuft das Fasss über, da muss man halt mal schreien und aggressiv werden. Wir haben Gefühle und sind ja keine Roboter.

ich nenn jezt mal ein blödes beispiel wenn man Tiere quält werden die auch Tollwut kriegen und bissig wie Monster, da sagen die gleich jaa der gehört eingeschläfert der arme obwohl er unschuldig ist.

Wallah manche Eltern werden nie mit einem zufrieden, sowas gibt es wirklich. Vielleicht ist das ein Fluch :(

0
@TereLiye2

Akhi/Ukhi ich rede aus Erfahrung wenn ich sage: Wenn du auf Allah vertraust, du bekommst so viel Geduld wie du nie erwartet hättest.

Egal was du auch sagst und wie du dich benimmst, es bricht das Wudu und das Fasten nicht.

Ich weiß sehr genau dass es in vielen SItuationen einfach nicht geht, doch müssen wir uns als Muslime versuchen zu beherschen.

Manche Eltern sind zornig, wenn man die Religion praktiziert. Wie kann Allah auf einem zornig sein der den Zorn der Eltern um Seinetwillen erträgt?

0

Hi. Ich bin keine Muslime, aber ich erlebe das jeden Tag bei meinen Nachbarn. Der Ramadan bleibt natürlich gültig. Das ist die festgelegte Fastenzeit. Streit sollte generell vermieden werden, aber ich verstehe Dein Problem sehr gut. Bei meinen Nachbarn läuft das so: Wenn die "Kinder" (es sind bereits Jugendliche) sich einem Streit entziehen wollen, verlassen sie das Haus und treffen sich (heimlich) mit Freunden, um das erlebte zu besprechen. Wenn sie wiederkommen gibt´s ne Standpauke und gut ist. Kein Streit. Alle Gesetze des Korans befolgt. Die verstehen sich nicht wirklich, finde ich auch schade, dass es keine echten Aussprachen gibt, aber das scheint so zu funktionieren. Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen. LG

nein das fasten wird nicht ungültig durch streiten weil es dazu kein beweis aus Quran oder Sunnah gibt. Und das mit "Ungehorsamkeit zu seinen Eltern ist die zweitgrößte Sünde" davon habe ich bis jetzt nichts gehört. Aber der Prophet s.a.w. hat gesagt." durch dieser drei schlechten Taten wir man sogar im Diesseits bestraft". Ja und einer der 3 schlechten Taten ist dir Ungehorsamkeit zu den Eltern. Aber wenn jetzt die Kinder ungerecht behandelt werden dann sollten sie zuerst Geduld zeigen und wenn es immer noch nicht hilft dann spricht man einfach mit den Eltern. Entweder das Kind selbst spricht mit ihnen oder er betet einen der älteren das sie mit seinen Eltern spricht. Aber sowieso ist Ungerechtigkeit zu fremden Leuten und geschweige denn zu den eigenen Kindern ist haram. Und gläubige Eltern würden sowieso so etwas nicht machen. Aber wenn zum Beispiel das Kind Moslem ist und die Eltern nicht dann sollte zuerst er ihn vollen Respeckt schenken dann mit sie irgendwann mal einsehen das Islam die richtige Religion ist.

Was möchtest Du wissen?