Will Nachhilfe geben... Lohn

9 Antworten

Hallo elmatador,

mit dem Thema habe ich mich auch vor einiger Zeit beschäftigt. Ich habe dann letztendlich 14 Euro / Stunde verlangt, jedoch hat das je nach Niveau variiert, da ich für Abitur und Leistungskurs mehr verlangen konnte als für z.b. 5. Klasse. Ein Artikel, den ich mir damals durchgelesen hatte: https://www.nachhilfe-team.net/ratgeber/nachhilfe-geben.php 

10€ ist schon son guter lohn für einen Schüler. Du solltest aber für jede Altersstufe gleich viel verlangen, denn es ist zwar anders den Kindern was beizubringen, aber schwerer oder leichter ist es eigentlich nicht

Kleiner Tipp: 20 Euro sind zuviel. Wenn Du schon soviel verlangst, dann musst Du aber auch sehr gut erklären können und Dein Nachhilfeschüler muss das auch verstehen und am besten bessere Noten bekommen. Nehm' so 10-15 €. Man glaubt dann ja, Du bist ein schlechter ,,Lehrer'' und willst nur Geld einsacken.

20 Euro sind definitiv zu viel - das wird auch kaum jemand bezahlen wollen.

Ich persönlich finde jetzt auch 15 Euro schon recht üppig - also so 10 bis 12 Euro sind in meinen Augen angemessen.

Natürlich kannst Du Dich so qualifizieren dass Dir die Eltern frewillig 20,- Euro die Stunde anbieten.

ABER

Wenn Du davon träumst dass die Welt ausgerechnet auf Dich 16-jähriges Gör gewartet hat um Dir ohne jeden Qualifikationsnachweis das Geld nachzuwerfen dann hast Du Dich massivst getäuscht bezüglich Leben ganz allgemein. - Dieser Satz muss Dir absolut nicht gefallen. Fakten fragen keinen Menschen nach der persönlichen Meinung oder Einstellung. Sie sind.

Natürlich gibt es auf der anderen Seite Menschen in diesem Staat die waren in Deinem Alter schon Millionär. Aus eigener Arbeit. Die haben also ihre Freizeit in die Erwerbung entsprechender Kenntnisse gesteckt, sich an Erfolgreichen orientiert nach denen sie sich selbstständig umgesehen haben und dann eben erfolgreich losgelegt. Sei versichert: Ich kenne einige von ihnen und bin absolut sicher dass sie nicht mit dem Vorsatz starteten von Anfang an den höchstmöglichen Geldbetrag verdienen zu können.


Das mal vorweg um Dir den wohl einen oder anderen Traumzahn zu ziehen.

Wenn Du nun also mit Nachhilfe Geld verdienen willst dann fange bestenfalls damit an dass Du zunächst mal gegen Erfolgshonorar Nachhilfe anbietest. Eltern zahlen gerne für entsprechende Leistung. Sie zahlen auch gerne für Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und andere wesentliche soziale Kompetenz. So in zwei bis drei Jahren magst Du dann von 15,- Euro die Stunde träumen. Bist Du sehr gut auch 20,-. Aber dann muss die Leistung auch nachweislich entsprechend sein. Mit diesem Ansatz finanzieren sich heute einige Studenten ihr Studium und wohnen außerhalb.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Mit 16 Jahren sind Deine Eltern für Deinen Lebensunterhalt verantwortlich.

Was möchtest Du wissen?