Wieviel verdient eine Aushilfe in einer Bäckerei in einer Stunde?

5 Antworten

Hallo,ich arbeite in einer Bäckerei, und wir werden nach Tarif bezahlt.

auf gar keinen fall. das variiert natürlich von bäckerei zu bäckerei und natürlich ist es auch regionsabhängig, aber mehr als 6 euro kann man in einer bäckerei als verkäuferin wohl leider nicht erwarten. das ist auf jeden fall mein wissensstand.

ich arbeite in einen backshop und verdiene 5,50 euro die stunde.ist nicht viel aber besser als nur hartz4.gruss M

6€ Stundenlohn?

Ich hab gestern ein Probetag in einer Pizzeria in meiner Nähe gemacht. Jetzt wollte ich dort Samstag anfangen zu Arbeiten und sie wollen mir 6€ die Stunde geben. Ich muss von 18-22Uhr Arbeiten. Findet ihr das gerecht bezahlt? Ich bin 17 und Schüler.

...zur Frage

Ab welchen Alter darf man als Aushilfe bei einer Bäckerei arbeiten?

Bin 14 und würd gern als Aushilfe bei einer Bäckerei ein wenig Geld verdienen. Ist das erlaubt?

...zur Frage

Verdienst Aushilfe Bäckerei

Ich bin Schüler (16) und habe mich für einen Aushilfsjob in einer Bäckerei beworben. Jetzt würde ich gerne wissen was ich so als Lohn verlangen kann. Ich hab gelesen dass der Minestlohn für Aushilfen ab 01.01.15 bei 8,50 euro liegen soll und Momentan bei 7,50 liegt, dass die reglung für Schüler aber nicht greift Muss ich nun mit wesentlich weniger rechnen. Was verdient ihr in einer Bäckerei so pro Stunde. Es handelt sich hier um eine Aushilfe am wochenende

...zur Frage

Zur alten Arbeit zurückgehen?

Hallo,

Ich beschreibe mal kurz die Lage. Ich bin noch Schülerin und habe fast 3 Jahre in einem Betrieb der schräg gegenüber von mir liegt gearbeitet, auf 450€ Basis. In den Sommerferien wollte ich mir noch einen Job suchen, um Mal tatsächlich auf die 450 zu kommen. Dafür habe ich mich in der selben Richtung (Bäckerei) woanders beworben und tatsächlich etwas gefunden, was besser bezahlt und zuverlässig erschien (Empfehlung von Freundin). Der neue Arbeitgeber forderte die Kündigung bei meiner alten Stelle, ich dachte mir okay, bei dem neuen Betrieb habe ich mehr Möglichkeiten meine Schichten zu tauschen und werde generell etwas besser bezahlt (wenn auch nicht viel). Ich kündigte tatsächlich, mit der Begründung dort öfters eingesetzt werden zu können, wobei meine Ex-Chefin dazu kommentierte, sie hätte es mir ja öfters auch am Samstag angeboten (dann hätte ich samstags um 3 Uhr morgens aufstehen müssen und deswegen kam es nur sehr selten dazu, dass ich dazu zusagte). Wie dem auch sei, mein neuer Arbeitgeber hat mir sehr viel falsche Hoffnungen gemacht. Nachdem ich in den Ferien toll eingeteilt wurde, war das am Wochenende garnicht mehr so. Ich sollte immernur für 2/3 Stunden kommen und wurde an der ein oder anderen Woche nichtmal gefragt, ob ich arbeiten kann/mag. Außerdem ist der Chef wirklich komisch, niemand kann ihn leiden und ich hätte mir denken können, dass das 15 km mit dem Auto fahren sich auch nicht wirklich auszahlt. Ich habe bereits gekündigt und muss noch um mein Geld betteln, sie haben mir auch in jedem meiner 3 Gehälter zu wenig gezahlt und ich befürchte, dass ich auch den Rest nie bekommen werde(70€).

Ich vermisse meine Arbeit in der Nachbarschaft sehr. Abgesehen davon dass ich 20 Sekunden Weg dahin hatte, habe ich auch mit alten Schulfreunden gearbeitet und die Bezahlung kam immer pünktlich. Abgesehen davon, dass die Chefin manchmal genervt hat, da sie eine etwas spezielle Art hat, war es perfekt und ich habe in den Ferien nur ein Plus gesucht. An Feiertagen durfte ich mir nach der Schicht immer 3 Brote und verschiedenste Brötchen kostenlos mitnehmen! Ich glaube, sie haben inzwischen aber auch eine neue Aushilfe gefunden.

Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?