Wieviel Material muss ich einrechnen, wenn ich den ganzen Winter einen Kaminofen beheizen will?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde sagen, heize einen Tag mal voll ein und rechne die verbrauchte Menge auf die Heizperioden hoch. Wir kennen weder deine Ofen noch die Größe deiner Wohnung, also kann man auch keine Mengenangaben machen.

Kann man so pauschal nicht sagen. Willst Du den ganzen Tag damit heizen? Bist Du berufstätig? Wann schmeißt Du die Briketts nach? Wie lange speichert der Ofen die Wärme? Ist er von der kW-Zahl überhaupt in der Lage, die ganze Hütte warm zu kriegen? Und und und...

Also, ich hab mir einen Kaminofen (München) mit 8,5 kw bestellt. Ich bin selbstständig und betreibe in meinem Haus ein Kosmetikstudio. Das befindet sich im Keller und soll mit meiner Öl-Heizung beheizt werden. Die Etage darüber (Flur, Wohnstube, Küche, Bad und noch ein Flur) soll komplett nur mit Ofen beheizt werden. Nach Möglichkeit sollte ein bisschen Wärme, die offene Treppe hinauf, in die 3. Etage, wo die Schlafzimmer sind ziehen. Muss aber nicht sein. Er soll im großen Flur stehen, wo die offene Treppe ist. Er sollte somit den ganzen Tag heizeb

0

Das kommt doch erst mal darauf an, wie groß die Leistung des Ofens (kw) ist und welche Räume du damit beheizen willst. Ich betreibe als Zusatzheizung in einem 124qm Wohnhaus einen 8kw-Ofen und verbrauche dafür im Jahr ca. 3 Festmeter Buchenholz. Kohlebrikett hab' ich auch schon versucht, aber die stinken mir zu sehr...

kommt drauf an, wie lange am Tag geheizt wird, wie warm, wie groß der Raum ist, die Leistung des Ofens, wie gut das Haus isoliert ist....

Die Fläche, welche beheizt werden soll, beträgt denk ich mal unter 100 m²,da das Haus zwar sehr groß ist, aber eher hoch als großflächig (Keller, 2 Etagen und Dachboden). Wurde kurz vor der Wende gebaut.

Was möchtest Du wissen?