Wieso sind Unterhaltungen bei JugendlichenUnterhaltung immer so unernst und niveaulos?

8 Antworten

Hi,

Vielleicht bist du, wie schon erwähnt, etwas reifer als deine Freunde und interessierst dich bereits für andere Themen. Auch möglich, dass deine Freunde denken, sie müssten das Klischee des heutigen Jugendlichen erfüllen, um nicht als uncool oder als Spießer angesehen zu werden. Egal was es ist, ich kann dir garantieren: Das kommt noch! Mit fortschreitendem Alter.

Wenn du nicht warten willst, kannst du ja einfach mal versuchen, mit einem ernsteren Thema anzufangen. Ich weiß zwar nicht, was du meinst, aber sowas wie Politik und co. betrifft ja jeden.

Wenn das nicht weiterhilft, könntest du dir auch ein intellektuelles Umfeld suchen - oder eins, das sich dafür hält. Alles, was mit Kunst zu tun hat - Theatergruppen, Literaturclubs - klingt jetzt wieder spießig, aber ich denke, dass sich dort Jugendliche finden, die sich Gedanken über die Welt und sich selbst machen, und die auch für ein interessantes Gespräch zu haben sind.

Danke, für dein Kommentar :)

0

Es ist ja nicht nur unter Jugendlichen so. Wirklich interessante Gesprächspartner sind eben viel seltener als die Quatschköppe und Small-Talker. Aber Sie sind zu finden.

Vielleicht gehst du in eine politische Partei, eine Umweltorganisation, einen kirchlichen Gesprächskreis (je nach Interessen) und lernst dort Menschen kennen, die auch an ernsten Gesprächen und Diskussionen interessiert sind.

Danke, ich verstehe was sie meinen :)

1

HALLO Maico 007 !                                                                  

Mir geht´s genauso wie dir. Ich bin zwar schon lange kein Jugendlicher mehr, bin mittlerweile bereits 77, von Beruf Entwicklungs-Ing. für Elektronik, jetzt in Rente.Ich hatte im Alter von 35 eine weitere Berufung mir auferlegt, Kindern und auch Jugendlichen beizustehen in Hobbis wie Modellbau, besondere Realisierung von Steuerungstechniken und vielem mehr zur Begeisterung derjenigen.Entsprechend meinem jetzigen Alter habe ich so bereits mehrere Generationen erlebt mit ihren zeitgemäß unterschiedlichen Interessen. War stets bereit, in Rat und Tat beizustehen, wenn es Probleme gab und meine Hilfe führte eigentlich immer zum Erfolg.Aber heute bringt das alles nichts mehr, die meisten Jugendlichen von heute haben kaum mehr Interesse sich für was anderes zu begeistern, als die zeitvertreibenden idiotischen Internetspiele bis spät in die Nacht durchzumachen und so fragwürdige Erfolgserlebnisse sich reinzuziehen. Ganz zu schweigen über ihre Unterhaltungs-Gespräche untereinander, meist im "Small Talk"-Modus, oberflächlich, aber lustig und nach ihrer Auffassung unschlagbar witzig.Als höhergebildeter, aber halt schon "alter" Mensch, habe ich heute keinen Einfluß mehr mit Beratungen und Hinweisen auf sinnvolle Freizeitbeschäftigungen, weil das für sie unnötige Denkbelastung wäre. Sie wollen ja nur noch ihren Spaß haben, denn sie sind ja die neue Generation, die die "alten" Normen im Umgang mit ihrer Umwelt und Gesellschaft für überholt halten. Bemerkenswert ist ja die weitverbreitete Einstellung: Heute kann doch jeder machen was er will und zu was er gerade Lust hat !Erst vor kurzem hat mir einer der Jugendlichen geantwortet: "Hör auf mit deinem Gelabber, hältst uns wohl für hirnlos, du "Alter Batzen Sondermüll !"Das muß man erst mal verdauen. Bei erfolgter Information seinen Eltern gegenüber bekam ich nur die simple Antwort: "Die sind halt so, da kann man nichts ändern !" 

FAZIT: Da muß man halt damit leben, so lange es nicht möglich ist, ihrem Gehirn eine heilende Software wirksam einzugeben und dauerhaft zu installieren.dfllothar

(Entw.Ing.) hofft auf baldige positive Änderung !

Noch zusätzlich zu meiner Antwort: Neulich habe ich ein paar Jugendliche kennengelernt, von albanischen Eltern abstammend, die waren an meinem "Gelabber" bemerkenswert interessiert und versicherten mir, daß sie mich alsbald wieder besuchen kommen werden. Das war für mich eine wohltuende Begegnung.

0

Genau aus diesem Grund hatte ich bisher nie viele Freunde, ich finde es auch unerträglich. Die haben quasi Abstand von mir gehalten und ich Abstand von diesen Menschen.

Meiner Meinung nach liegt das daran dass die noch sehr jung sind und die meisten nicht viel erlebt haben. Oder sie wollen die ernste Seite rausbringen - trauen sich nur nicht, weil das nicht zum 'beliebt-sein' gehört.

Danke für deine Antwort. 

0

Jugendliche haben im Durchschnitt nicht viel "ernstes" zum darüber reden - mal von ganz offensichtlichen Dingen wie Wirtschaftslage und Weltpolitik abgesehen.

Teils fehlt noch "Durchblick" in komplexen Themen (das heißt nicht, dass Jugendliche dumm sind. Es geht um Lebenserfahrung bzw. noch nicht genug Lebenszeit um sich mit Dingen auseinandergesetzt zu haben). Teils sind die "Grundlagen" für Probleme, Stress und ernste Themen noch gar nicht da (keine Familie, kein Beruf/Karriere usw.).

Aber man könnte wenn man schon lästern muss wenigstens ein paar Argumente oder sowas liefern. Aber nein es heißt immer nur “der ***** spa** is so ein...“ ): Und alle sind immer damit einverstanden und Stimmen zu ^^. 

1

Was möchtest Du wissen?