Wieso seid ihr bei der praktischen Prüfung durchgefallen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du unsicher bist, wie die Spuren an einer Kreuzung verteilt sind, bleibe zur Not auf der, auf der du bist. Ich hatte das Problem, dass es aus meiner Richtung 2 Spuren gab, das Schild der Richtungsverteilung war verdeckt. Es sollte links herum weitergehen (danach 2 Spuren pro Richtung), also ordnete ich mich auf die linke Spur ein, da ich davon ausging, dass die rechte für geradeaus und rechts vorgesehen war.

Pustekuchen, linke Spur für links herum, rechte Spur für links, gerade aus, und rechts herum. Somit bog man aus 2 Spuren in 2 Spuren ab. Da der Fahrlehrer immer sagte, dass man sich rechts halten sollte, war es an der Stelle dann vorbei.

Der zweite Tipp gilt nicht nur für die Fahrprüfung, sondern für immer !!!!! Wenn du einen Radfahrer überholen willst, dann heißt das für dich einen halben Tacho Abstand vor und nach dem Fahrrad. Überholt wird nur, wenn bei insgesamt 2 Fahrspuren kein Gegenverkehr kommt. Der seitliche Sicherheitsabstand beim überholen eines Radfahrers beträgt mindestens 1,50 Meter (äußere Kante Außenspiegel - Außenkante Fahrradlenker), d.h. für dich dann den Fahrstreifen beim überholen KOMPLETT wechseln.

Einige wenige Autofahrer durften sich nach Überholmanövern mit teilweise nur 0,2m seitlichem Abstand danach mit der Justiz beschäftigen, da so ein Mist (******) potentiell lebensgefährlich ist für den Radfahrer.

Pyditzes 04.09.2014, 01:16

Danke für die Umfangreiche Antwort!! Ich werde mich bemühen mich daran zu halten :)

0

Ich habe die Prüfung beim ersten Mal bestanden. Fehlerfrei war aber auch ich nicht! Fast hätte ich eine Rechts-vor links-Stelle übersehen. Bis in die Kreuzung ragte ein Wohnwagen rein, sodass die abzweigende Vorfahrtstraße verdeckt war. Konnte in letzter Sekunde in der Mitte der Kreuzung noch bremsen. An exakt dieser Stelle ist der Prüfling vor mir wohl durchgefallen. Achte also auf solche Stelle in verkehrsberuhigten Bereichen.

Ganz grundsätzlich geht es den Prüfern darum, zu sehen, ob du schon reif genug für den Straßenverkehr bist. Dazu zählt ein ruhiger Fahrstil, und auch in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. Das war der Grund, weshalb ich den Schein mitnehmen durfte, obwohl ich nicht ganz perfekt gefahren bin. Bleib also ruhig in der Prüfung, dann passieren dir weniger Fehler. Alles andere kommt von alleine - fahren kannst du ja, sonst hätte dich dein Lehrer nicht zur Prüfung angemeldet ;)

Pyditzes 04.09.2014, 01:19

Ja er meinte sogar bis zum Termin mit mir keine weiteren Stunden machen zu müssen :D

0

habs auch beim ersten mal geschafft.

meiner meinung nach muss man auf die ausbildung und seine kenntnisse im straßenverkehr vertrauen können. ein fahrlehrer meldet ja nicht jmd zur prüfung an, der noch nicht bereit ist. vertrau also auf deine ausbildung.

ganz schlimmer fall wegen dem ne gute freundin durchgefallen ist..

situationi: sie fährt und auf der GEGENÜBERLIEGENDEN straßenseite hält ein bus mit warnblinklicht. sie fährt mit tacho 25 vorbei..

dabei gilt dass man da nur schrittgeschwindigkeit fahren darf. in der praxis wird das kein autofahrer einhalten aber bei ner prüfung fällt man durch

Was möchtest Du wissen?