Wieso sagt man die goldene Mitte?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil es Gegensätze gibt, die einander ergänzen sollen, doch nie im Gleichgewicht sind, weil es deshalb auch Extreme gibt. Irgendein Zuviel ergibt immer auch ein Zuwenig von anderem. Die Ausgewogenheit, die man erreichen will, ist ein (eigentlich unerreichtes)Ideal und wird "goldene Mitte" genannt

Die "goldene" Mitte stammt aus dem Lateinischen. Sie wurde als "aurea mediocritas" bezeichnet, "aurea" heißt "golden", daher die Übernahme ;-)

Das Sprichwort kommt von Aristoteles, bzw wurde von ihm abgeleitet. Laut seiner Tugendtheorie, soll man sich in der Mitte zwischen den Extremen aufhalten um "glücklich" zu sein.

z.B: Extrem Mangel: Feigheit Tugend: Mut Extrem Übermaß: Übermut

Was möchtest Du wissen?