Wieso mögen so viele Menschen, keine Besserwisser?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

kommt immer auf die situation an denk ich...man merkt doch wann dir jemand wirklich helfen und wann sich jemand einfach auf deine kosten profilieren will...jemand der ständig ALLES UND JEDEN verbessert lässt damn schon die vermutung aufkommen das derjenige sich selbst damit aufwertet und das auf kosten anderer...

grundsätzlich kommen diese STÄNDIG-VERBESSERER einfach mal sehr arrogant rüber, und selbst wenn die sich einreden sie würden es tun um anderen zu helfen, es ist meistens auch ganz einfach arroganz...das merkt man daran das solche leute auch gern ungefragt ihr (besser)wissen unter der allgemeinheit verteilen wollen oder auch sehr schnell vorverurteilen (was eigentlich für wenig intelligenz spricht)...ist deshalb auch nicht verwunderlich das diese leute meist zu den "einzelgängern" zählen, weil keiner auf dauer mit so einer art selbstüberschätzung umgehen kann/will...sie selbst sehen sich dann eher als überflieger die deshalb "allein" sind weil sie zu schlau für andere sind...

alles in allem haben besserwisser aber die gleiche daseinsberechtigung wie die leute die sie verbessern...ist halt jeder anders, und selbst wenn diese personen mit einer bemerkenswerten arroganz "gesegnet" sind , heißt das ja noch lange nicht das sie nicht trotzdem tolle menschen sein können...kommt auch ein gutes stück auf die eigene person an wie man mit besserwissern umgeht...gefestigten persönlichkeiten entlockt so ein verbesserer in der regel nur ein schmunzeln...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sheldon Cooper gibt nicht bewusst mit seinem Wissen an. Er weiss kaum etwas über soziale Dinge, Freundschaften, Beziehungen undsoweiterundsofort, höchstens, was in einem Buch steht. Dieses Unwissen liegt der Tatsache zugrunde, dass er sich aus der Realität "distanziert". bla bla und deshalb kann man es ihm einfach nicht verübeln, es bringt einen ja auch zum Lachen undso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo CommanderF15T2R!

Mich stört es nicht, wenn ich verbessert werde. Im Gegenteil! Nur dadurch lerne ich immer mehr hinzu. Wenn jemand etwas besser weiß als ich, dann freue ich mich, wenn er mir das dann mitteilt. Dann weiß ich auch wieder ein bisschen mehr! Niemand ist perfekt oder/und weiß alles. Aber es ist immer so, dass irgendwer etwas besser weiß. Das finde ich voll in Ordnung!

Schöne Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind eben nervig, also stelle dir vor, du würdest immer korrigiert werden obwohl du auch keine Fehler machst... =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer mag es schon, von anderen korrigiert zu werden? (Blossstellung, wenn andere dabei sind!) Angeben und besserwisserisch sein ist übrigens nicht dasselbe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hase1948
26.05.2015, 20:11

da muss ich Dir völlig recht geben, es ist schon sehr Niederträchtig so etwas zu machen, ich würde auch niemanden bewusst korrigieren wenn ich mich nicht absolut sicher wäre und wenn ich Recht hätte würde ich es mir auch noch überlegen. Doch wenn das ständig passiert was dann???

0

Was möchtest Du wissen?